Schärpe

Schärpe, 1) Binde, bes. Binde um den Leib; 2) eine um den Leib od. über die rechte Schulter nach der linken Hüfte getragene, seidene od. wollene, silber- od. golddurchwirkte Binde mit großen Quasten. Meist sind an derselben die Landesfarben angebracht. S-n waren sonst Feldzeichen, jetzt aber das[96] Dienstabzeichen für die Offiziere; 4) die Schlinge, in welcher man einen verwundeten Arm trägt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schärpe — Sf erw. fach. (17. Jh.) Entlehnung. Als Scharp(e), Schärpe entlehnt aus frz. écharpe Armbinde, Schärpe . Dieses geht einerseits zurück auf afrz. escharpe Tasche, Börse (zu l. excerpere), das in dieser Bedeutung als mhd. schirpe entlehnt wurde;… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schärpe — (franz. Écharpe, v. althochd. scharpe, »Tasche«), Schulter , Leibbinde, besonders Dienstabzeichen der deutschen Offiziere, ist als solches aus mit Silber oder Gold übersponnener Seide oder Wolle (meist die Landesfarben zeigend) bandartig gewebt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schärpe — Schärpe, Dienstabzeichen der Offiziere bei Paraden, Band aus Gold , Silber , Seidenfäden in den Landesfarben, um die Taille oder (bei Adjutanten) schräg über die rechte Schulter getragen, bei anderm Dienst durch die Feldbinde (s.d.) ersetzt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schärpe — Schärpe, militärisches Abzeichen der Offiziere, wird in der Regel um den Leib gewunden getragen, aus Seide, in den Landesfarben, wohl auch mit Gold od. Silberfaden durchwoben; vgl. Feldbinde …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schärpe — ↑Echarpe …   Das große Fremdwörterbuch

  • Schärpe — Schär|pe [ ʃɛrpə], die; , n: breites, schräg über Schulter und Brust oder um die Hüften getragenes Band: zur Uniform gehört eine Schärpe; der Siegerin wurde eine Schärpe umgehängt. * * * Schạ̈r|pe 〈f. 19〉 1. breites, um die Hüften od. schräg über …   Universal-Lexikon

  • Schärpe — Wallenstein mit Schärpe Der Ausdruck Schärpe (auch Leibbinde; von französisch écharpe: Armbinde) bezeichnet ein breites zur Kleidung getragenes Band. Im 14. und 15. Jahrhundert trug man die Schärpe meist quer um den Leib oder über die rechte… …   Deutsch Wikipedia

  • Schärpe — die Schärpe, n (Oberstufe) ein breites Band, das um die Hüften oder schräg über Schulter und Brust zur Kleidung getragen wird Beispiele: Die Sieger wurden mit einem Pokal bzw. mit einer Schärpe ausgezeichnet. Im Taekwondo gibt es acht… …   Extremes Deutsch

  • Schärpe — Schạ̈r·pe die; , n; ein breites Band aus Stoff, das man als Schmuck um die Hüfte oder über Schulter und Brust trägt: Sie trug eine Schärpe, auf der ,,Miss Germany stand …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Schärpe — Eine Schärpe macht keinen Soldaten. – Parömiakon, 78. »Sonst wären auch die Engel am Fronleichnamstage Soldaten.« (Judas der Erzschelm, I.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”