Schönhals

Schönhals, Karl Freiherr von S., geb. 15. Nov. 1788 in Braunfels unweit Wetzlar, trat 1897 als Cadet in ein österreichisches Jägerregiment, stieg 1809 zum Unterlieutenant auf u. wohnte als solcher dem Feldzuge von 1809 bei, wurde aber bei Aspern schwer verwundet. 1813 zum Oberlieutenant befördert, nahm er wieder Theil am Kriege bis zur Schlacht bei Dresden, wurde 1814 Hauptmann, war in dem kurzen, unblutigen Feldzuge gegen Neapel thätig, wurde 1829 Majorn. kam zu dem 17. Infanterieregiment Prinz Hohenlohe, wo er Adjutant bei dem Generalcommando in Verona wurde, 1830 stieg er zum Oberstlieutenant u. Generaladjutanten des Generals der Cavallerie Frimont auf. Als Graf Radetzky 1832 das Generalcommando des Lombardisch-Venetianischen Königreichs erhielt kam S. in derselben Eigenschaft zu diesem u. wurde zugleich Oberst, dann 1929 Generalmajor u. 1846 Feldmarschalllieutenant. Ander Niederwersung des Aufstandes[385] in Mailand, sowie an den Siegen über Karl Albert 1818/49 hatte er den wesentlichsten Antheil. Bei der Bundescentralcommission (s. Deutschland S. 81) vertrat er Ende 1849 Österreich mit dem Freiherrn von Kübeck u. kehrte nach der Auflösung dieser Commission 1850 nach Österreich zurück. Hier trat ein Zwiespalt zwischen seinen Ansichten u. der Politik des Fürsten Schwarzenberg ein, u. er wurde am 1. Jan. 1851 mit dem Charakter als Feldzeugmeister in Ruhestand versetzt, zog sich nach Gratz zurück u. starb daselbst 16. Febr. 1857. Er schr.: Erinnerungen eines österreichischen Veteranen aus den Italienischen Kriegen der Jahre 1848 u. 1849, Stuttg. 1852, 2 Bde., 7. A. ebd. 1853; Biographie des Feldzeugmeisters von Hayuan, Gratz 1853.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schönhals — Schönhals, Karl von, österreich. Feldzeugmeister, geb. 15. Nov. 1788 in Braunfels bei Wetzlar, gest. 16. Febr. 1857 in Graz. trat 1807 in die österreichische Armee und ward 1809 bei Aspern und 1813 bei Dresden schwer verwundet. 1815 nahm er an… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schönhals — Schönhals, Karl von, geb. 1788 zu Braunfels bei Wetzlar, trat 1807 in österr. Kriegsdienste, erwarb den Ruhm eines vortrefflichen Offiziers, wurde 1846 Feldmarschallieutenant, 1848–49 einer der ruhmgekrönten Waffengefährten Radetzkys, dessen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schönhals — Karl von Schönhals; Lithografie von Joseph Kriehuber 1849 Karl von Schönhals (* 15. November 1788 zu Braunfels bei Wetzlar; † 16. Februar 1857 in Graz) war ein österreichischer Feldzeugmeister …   Deutsch Wikipedia

  • Schönhals — Übername für einen Menschen mit einem auffallend schönen Hals. Herman Sconehals ist a. 1297 in Hildesheim bezeugt …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Karl Schönhals — Karl von Schönhals; Lithografie von Joseph Kriehuber 1849 Karl von Schönhals (* 15. November 1788 zu Braunfels bei Wetzlar; † 16. Februar 1857 in Graz) war ein österreichischer General …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Schönhals — Albrecht Moritz James Karl Schoenhals (* 7. März 1888 in Mannheim; † 4. Dezember 1978 in Baden Baden) war ein deutscher Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Arbeit 2 Filmografie 2.1 Bis 1945 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • 16. Feber — Der 16. Februar ist der 47. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 318 Tage (in Schaltjahren 319 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Freiherr von Haynau — Julius Freiherr von Haynau; Lithographie von Joseph Kriehuber, 1849 Julius Jakob Freiherr von Haynau (* 14. Oktober 1786 in Kassel; † 14. März 1853 in Wien) war ein österreichischer General. Die „Hyäne von …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Scho — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Graz — In dieser Liste werden die Persönlichkeiten mit Bezug zur Stadt Graz aufgeführt. Nach den Ehrenbürgern und Ehrenringträgern folgen die Söhne und Töchter der Stadt Graz und schließlich weitere Persönlichkeiten mit Bezug zur Stadt Graz.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”