Schönheitspaste

Schönheitspaste (Pasta cosmetica), geschälte, süße u. bittere Mandeln mit Rosenwasser zu einem feinen Teig gestoßen, mit Honig, Wallrath. Tampher vermischt, als Waschmittel zur Erzeugung u. Erhaltung einer seinen, weißen, fleckenlosen Haut angewendet; ebenso das Schönheitspulver (Pulvis cosmeticus), aus geschälten bittern u. süßen Mandeln, Wallrath, Veilchenwurzel, weißem Bolus, Pottaschenkali, Benzoë, Orangeblüthen-, Nelken-, Lavendelöl zusammengesetzt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”