Schöpfen

Schöpfen, 1) von dem Wilde, so v.w. sausen; 2) s.u. Papierfabrik III. A) a); 3) Wasser durch einen Riß od. ein Loch einlassen, bes. von Schiffen; 4) den Wind in die Segel schöpfen, den Wind wieder in die Segel bringen od. sie wieder Vollbalken, nachdem sie back gelegt waren; 5) vom Hopfen, so v.w. blühen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schöpfen — Schöpfen, verb. reg. welches der Form nach ein Intensivum von schaffen und schieben ist, seinem Wesen und Ursprunge nach aber eigentlich eine unmittelbare Nachahmung des Tones ist, den es bezeichnet, und daher von mehrern dem Anscheine nach… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • schöpfen — Vstsw std. (8. Jh., Wasser schöpfen ) Stammwort. Zu der Bedeutung erschaffen s. schaffen. Die Bedeutung (Wasser) schöpfen ist mit dieser nicht ohne weiteres vereinbar. Es ist zu erwägen, ob nicht Wörter der Familie (Wasser ) Schaff, die wie… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schöpfen — ¹schöpfen entnehmen, herausholen, herausnehmen, nach oben holen. ²schöpfen entstehen lassen, hervorbringen, ins Leben rufen, schaffen; (geh.): erschaffen. * * * schöpfen:1.⇨hervorbringen(1)–2.Verdachts.:⇨Verdacht(2);[frische]Lufts.:⇨atmen(1);Atems… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • schöpfen — »Flüssigkeit entnehmen«: Das schwache Verb mhd. schepfen, scheffen, ahd. scephen ist kaum mit dem ehemals gleichlautenden starken Verb für »erschaffen« (↑ schaffen) identisch, sondern gehört wohl als alte Ableitung zu ↑ Schaff in seiner Bedeutung …   Das Herkunftswörterbuch

  • schöpfen — V. (Mittelstufe) eine Flüssigkeit mit einem Gefäß entnehmen Synonyme: herausschöpfen, rausschöpfen (ugs.) Beispiele: Kinder schöpften Wasser aus einem Teich. Sie schöpfte die Suppe aus einem dampfenden Topf …   Extremes Deutsch

  • schöpfen — löffeln; schaufeln; entwickeln; kreieren; entwerfen; erzeugen; anfertigen; hervorbringen; erstellen; schaffen; erschaffen; realisieren; …   Universal-Lexikon

  • schöpfen — schọ̈p·fen; schöpfte, hat geschöpft; [Vt] 1 etwas (aus etwas) (in etwas (Akk)) schöpfen mit der hohlen Hand oder mit einem (tiefen) Gefäß (z.B. einem Eimer) eine Flüssigkeit irgendwo herausholen: Wasser aus dem Brunnen schöpfen || K : Schöpfkelle …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • schöpfen... — aus dem vollen schöpfen иметь всего в изобилии → aus dem Vollen schöpfen …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • schöpfen... — aus dem vollen schöpfen иметь всего в изобилии → aus dem Vollen schöpfen …   Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung

  • Schöpfen — sukūrimas statusas T sritis švietimas apibrėžtis Kūrybinės veiklos momentas, kai baigiamas realizuoti sumanymas, padaroma, kas buvo nežinoma, nauja. atitikmenys: angl. creation vok. Schöpfen rus. создание; сотварение ryšiai: palygink – sudarymas …   Enciklopedinis edukologijos žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”