Schöpfer [2]

Schöpfer (Schöpper), 1) (Papierm.), so v.w. Büttgesell; daher Schöpferstuhl, so v.w. Büttenstuhl, s.u. Papierfabrik III. A) a); 2) Gefäß, womit man Flüssigkeiten einschöpft; 3) kleine Eimer, um auf den Schiffen Wasser aus den Tonnen zu schöpfen; auch das in die Schluppen der Wallfischfänger hineingeschlagene Wasser auszugießen; 4) so v.w. Ausheber, s.u. Repetiruhr S. 49; 5) Werkzeug zum Fange der Insecten, s. Insectensammlung a).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schöpfer — ¹Schöpfer ↑ Schöpflöffel. ²Schöpfer Allwissender, der liebe Gott, Er, Gott [der Herr], Gottvater, Herr, Schöpfergott, Unsterblicher; (geh.): Allerbarmer, Allgütiger, Allmächtiger, Erbarmer, Gottheit; (fam.): Herrgott; (alttest.): Adonai, Eloah,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Schöpfer [1] — Schöpfer, 1) der etwas hervorbringt; 2) Gott, als der Grund u. Urheber aller Wesen, welche vorher nicht vorhanden waren, s, u. Gott u. Schöpfung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schöpfer, der — Der Schöpfer, des s, plur. ut nom. sing. von dem vorigen Zeitworte. 1. Ein Werkzeug zum Schöpfen, wo es nur in einigen Fällen und Gegenden üblich ist. Im Nieders. wird ein jedes Schöpfgefäß, ein Gefäß, womit man schöpfet, Schepper genannt. In… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schöpfer — Der Ewige; Allvater; Weltenlenker; Allmächtiger; Urschöpfer; Gott; Herrgott; Schöpfkelle; Suppenkelle; Schöpflöffel (österr.) * * * Schọ̈p|fer1 〈m …   Universal-Lexikon

  • Schöpfer — Schọ̈p·fer1 der; s, ; 1 der Schöpfer (+ Gen) jemand, der ein sehr wichtiges Werk gemacht oder etwas Neues erfunden hat <der Schöpfer eines Gemäldes, einer Sinfonie, eines Kunstwerks> || K: Modeschöpfer, Neuschöpfer, Sprachschöpfer,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Schöpfer — 1. Den Schöpfer, der alles gut gemacht, tadle nicht in Unbedacht. Ueberschrift einer Dichtung von Gleim. (Düsseldorf, II.) 2. Wie der Schöpffer ist, so sind auch seine Creaturen. – Henisch, 618, 25 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • 2. August — Der 2. August ist der 214. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 215. in Schaltjahren), somit bleiben noch 151 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Mai — Der 2. Mai ist der 122. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 123. in Schaltjahren), somit verbleiben 243 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage April · Mai · Juni 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ding (2), das — 2. Das Ding, des es, plur. die e, und in einigen Fällen auch die er, ein Wort, welches heut zu Tage noch einen weiten Umfang der Bedeutung hat. Es bedeutet, 1. * Eigentlich, Hausrath, Werkzeug, ein körperliches Hülfsmittel, etwas zu verrichten.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lassen (2) — 2. Lassen, verb. irreg. welches in der Conjugation mit dem vorigen überein kommt, und am häufigsten als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte haben, zuweilen aber auch als ein Activum gebraucht wird. Es ist von einem sehr weiten Umfange des Gebrauches …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”