Schösser

Schösser, 1) Beamter, welcher die landesherrlichen, od. auch nur die ortsherrschaftlichen Abgaben einnimmt. In früher Zeit war mit diesem Amte auch häufig das Richteramt über die Ortsunterthanen verbunden. Daher Schösserei das Amt od. die Wohnung des betreffenden Beamten; 2) so v.w. Brodschieber; 3) so v.w. Hänfling.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schosser — ist der Familienname folgender Personen: Anton Schosser (1801–1849), österreichischer Volkslieddichter Erich Schosser (* 1924), deutscher Politiker (CSU) Tina Schosser (* 1981), österreichische Sängerin Siehe auch: Schossen …   Deutsch Wikipedia

  • Schösser — bezeichnet: den Beruf des Schössers Schösser ist der Familienname folgender Personen: Fritz Schösser (* 1947), deutscher Politiker (SPD) Hubert Schösser, österreichischer Bobfahrer Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Schösser — Schọ̈s|ser: Pl. von ↑ 2Schoss. * * * Schosser,   Landwirtschaft: Bezeichnung für zweijährige Pflanzen, die schossen und verfrüht (und unerwünscht) schon im ersten Jahr blühen; geschosste Rüben (Schossrüben) und Selleriepflanzen bilden z. B. nur… …   Universal-Lexikon

  • Schosser — Schọs|ser, der; s, (verfrüht blühende Pflanze) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schosser [1] — Schosser, Kugeln von gebranntem Thon od. Marmor, zum Spielen für die Kinder …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schosser [2] — Schosser, Anton, geb. 1801 in Stiedelsbach an der Enns, war Anfangs Landschullehrer, dann Privatingenieur im Traunkreise, nachmals Alpensänger u.st. 1819 in Steyr; er schr.: Naturbilder aus dem Leben der Gebirgsbewohner in den Grenzalpen zwischen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schösser (Beruf) — Die Aufgabe des Schössers oder Amtsschössers war im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit das Eintreiben der Schosses (Steuer). Seine Aufgabe war es auch, das Schossregister zu führen. Amtsschösser und Amtmann wurden in kleineren Ämtern oft… …   Deutsch Wikipedia

  • Schösser (1), der — 1. Der Schösser, des s, plur. ut nom. sing. ein schießendes Ding oder Werkzeug zum Schießen; ein nur in einigen einzelnen Fällen übliches Wort. So pflegen die Bäcker in einigen Gegenden die flache Schaufel, womit sie das Brot in den Ofen schießen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schösser (2), der — 2. Der Schösser, des s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Schösserinn, von Schoß 3, eine Person, welche dazu gesetzt ist, den Schoß von den schoßbaren Personen einzunehmen und zu berechnen; wo dieses Wort doch nur in manchen Gegenden üblich ist, in… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fritz Schösser — bei einer Maikundgebung des DGB in Kempten am 1. Mai 2010 Fritz Schösser (* 24. Juni 1947 in Töging am Inn) ist ein ehemaliger deutscher Bundestagsabgeordneter der bayerischen SPD. Zudem war Schösser von 1990 bis zum 12. Februar 2010 Vorsitzender …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”