Schüsselpfennige

Schüsselpfennige, so v.w. Bracteaten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schüsselpfennige — Schüsselpfennige, Denare aus sehr dünnem Silberblech, deren Rand sich unter dem Hammerschlag schüsselartig gehoben hat, am Harz und im Elbgebiet seit Ende des 11. Jahrh. heimisch, aber bis Polen, Schweden und Süddeutschland verbreitet. Sie wurden …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schüsselpfennige — Schüsselpfennige, eine Art Hohlmünzen (Brakteaten) von schüsselförmiger Form …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pfennig, der — Der Pfènnig, des es, plur. die e. 1. Ein Nahme einer Münze und eines Gewichtes. 1) Einer Münze. Ehedem wurde eine jede Münze zuweilen ein Pfennig genannt, und noch jetzt kommt zuweilen eine Schaumünze, eine Gnadenmünze, eine Denkmünze u.s.f.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schüsselpfennig — Schụ̈s|sel|pfen|nig 〈m. 1; im MA〉 kleine gewölbte Münze in Dtschld. u. in der Schweiz * * * Schüsselpfennig,   im 14. Jahrhundert in Südwestdeutschland (Rheinland, Pfalz) entstandener Typ einseitig geprägter, gewölbter Silberpfennige. Die… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”