Schüttegabel

Schüttegabel, hölzerne, zwei- od. dreizinkige Gabel mit 5–6 Fuß langem Stiel, zum Aufschütteln des gedroschenen Strohs auf der Scheuntenne, um die Körner davon zu trennen. Die S. kann durch Erziehung des Zürbelbaumes gebildet werden, indem man die Stämme als Kopfholz zu einer Stammhöhe von 2–4 Fuß behandelt u. an der Spitze zu Gabeln wachsen läßt. Eine besondere Art von S. sind die großen, schweren, mit eisernen Ringen versehenen, mit denen man die Körner der Halmfrüchte ausschlägt; vgl. Dreschen B) b).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dreschen — Dreschen, das Entkörnen der Halmfrüchte. A) Der Ort, wo gedroschen wird. a) Das D. auf dem Acker geschieht entweder auf einem kreisrund od. viereckig ausgegrabenen, od. blos oberflächlich festgeschlagenen, od. mit großen groben Tüchern belegten… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”