Schütze [1]

Schütze, 1) eine Person, welche mit Schießgewehr gut umzugehen weiß u. beim Schießen gut trifft; 2) Mitglied einer privilegirten Schützengesellschaft, s.d.; 3) Theilnehmer an einer Treibjagd (s.d.); 4) (Kriegsw.), so v.w. Scharfschütze; 5) früher bei der preußischen Armee eine Art Tirailleurs, welche aus dem Glied heraussprangen u. vor der geschlossenen Linie od. Tolonne ein zerstreutes Gefecht bildeten; jetzt 6) die in besondere Bataillons formirten leichten Infanteristen, welche vorzüglich auf das gute Schießen eingeübt sind, ohne jedoch gelernte Jäger zu sein; 7) im 14.–16. Jahrh. die jüngeren Schüler, welche den älteren aufwarten, für sie betteln, sogar stehlen mußten, s.u. Bachanten 2).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schütze [1] — Schütze (lat. Sagittarius, auch Arcitenens Crotos), 1) das neunte Zeichen des Tierkreises (♐); 2) Sternbild des südlichen Himmels in der Nähe der Milchstraße, vgl. Textbeilage zu Artikel und Karte »Fixsterne«. Der Name bezieht sich nach einigen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schütze [2] — Schütze, 1) (Schießspule, Weberschiff), Werkzeug, mit welchem beim Weben der Zeuge der Einschlagfaden od. Schuß in das aus den Kettensäden gebildete Fach eingezogen wird. Der S. hat die Gestalt eines kleinen Kahnes, ist von glattem Holze, Knochen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schütze [4] — Schütze, 1) Gottfried, geb. 1719 in Wernigerode, wurde 1743 Nachmittagsprediger in Ottensen, 1750 Rector am Gymnasium in Altona, 1751 Professor der Theologie in Kopenhagen, 1761 Professor der Griechischen Sprache u. Geschichte am Gymnasium zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schütze — Sagittarius (lat.) * * * Schüt|ze [ ʃʏts̮ə], der; n, n: männliche Person, die mit einer Schusswaffe schießt: er ist ein guter, sicherer Schütze. Zus.: Sportschütze. * * * Schụ̈t|ze 〈m. 17〉 1. 〈i. w. S.〉 jmd., der mit einer Schusswaffe schießt 2.… …   Universal-Lexikon

  • Schütze, der — Der Schütze, des n, plur. die n, ein Wort, welches seinem heutigen Gebrauche nach vornehmlich in einer doppelten Bedeutung üblich ist. 1. Von dem Zeitworte schießen, Niedersächs. scheten, Schwed. skjuta, ist der Schütze, 1) bey den Webern, ein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schütze — 1. A guter Schütz verschiesst ê Kuah, a schlechter zwua. (Franken.) 2. Auch ein schlechter Schütze trifft einmal den rechten Punkt. Holl.: Een stage schutter raakt wel eens den top. (Harrebomée, II, 264b.) 3. Bey vngeübten Schützen sitzt einer… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schütze — is a rank of the Armed Forces of Germany which dates back to the First World War. Until 1918, Schütze was used for the lowest enlisted ranks in Machine Gun units and some elite troops like Saxon Schützen Regiment 108 exclusively. Usually… …   Wikipedia

  • Schütze — Schütze, s. Schützen; als Fisch, s. Schuppenflosser nebst Abb. 1673; in der Weberei, s. Schiff; bei Schleusen, Wehren und andern Wasserbauten sind S. hölzerne oder eiserne Tafeln, die sich hoch und tief stellen lassen und dadurch den Wasserstand… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • 1.FC Magdeburg — 1. FC Magdeburg Voller Name 1. FC Magdeburg e. V. Ort Magdeburg Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FCM — 1. FC Magdeburg Voller Name 1. FC Magdeburg e. V. Ort Magdeburg Gegründet …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”