Magne


Magne

Magne (spr. Manj), Pierre, geb. 1806 in Perigueux, studirte die Rechte in Paris, wurde in seiner Geburtsstadt Advocat u. ließ sichnach der Julirevolution 1830 in Paris nieder. Durch Marschall Bugeaud erlangte er Zutritt bei Hofe, trat 1842 für Perigueux in die Deputirtenkammer u. erhielt unter Guizots Verwaltung eine Unterstaatssecretärstelle. Seiner gemäßigten Gesinnung wegen wurde er durch die Februarrevolution von 1848 vom politischen Schauplatze entfernt u. erst unter dem Prinz-Präsidenten wurde er im November 1849 Unterstaatssecretär der Finanzen u. Anfang 1851 Minister der öffentlichen Arbeiten, erhielt in dem sogenannten Übergangsministerium (24. Jan.1851) das Portefeuille für Ackerbau u. Handel, welches er im Ministerium Rouher-Baroche (11. April) mit dem der öffentlichen Arbeiten vertauschte, u. bereiste im Auftrage der Regierung Deutschland, die Österreichischen Staaten u. Italien. Am 15. Oct. 1851 gab er mit dem ganzen Ministerium seine Entlassung, übernahm jedoch nach dem Staatsstreiche vom 3. Dec. 1851 bis 22. Jan.1852 sein Amt wieder, wurde hierauf Staatsrath u. Senator u. Präsident im Departement für die Handelsangelegenheiten. Am 29. Juli 1852 wurde er wieder Minister der öffentlichen Bauten u. im Juni 1853 zugleich des Ackerbaues u. Handels; im Februar 1855 übergab er diese drei Verwaltungszweige an Rouher u. erhielt das Ministerium der Finanzen, welche er noch gegenwärtig (Juni 1860) verwaltet.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Magne F — Magne Furuholmen bei einem Konzert im Jahr 2007 Magne Mags Furuholmen (* 1. November 1962 in Oslo, Norwegen) ist ein Mitglied der norwegischen Popband a ha. Kurz nach der Geburt seiner Schwester Line kam sein Vater, der Jazzmusiker Kåre… …   Deutsch Wikipedia

  • Magne — oder Magné ist der Familienname folgender Personen: Antonin Magne (1904–1983), französischer Radrennfahrer Frédéric Magné (* 1969), französischer Radrennfahrer und Trainer Henri Magne (1953–2006), französischer Rallyefahrer Henri Marcel Magne… …   Deutsch Wikipedia

  • Magne — may refer to: People Magne (given name), origin of and people with the Norwegian given name Magne (surname), origin of and people with the French surname Other uses Magne Charge, inductive charging system MagneRide, magneto rheological suspension …   Wikipedia

  • Magne Sæbø — (* 23. Januar 1929 in Kvinnherad) ist ein norwegischer protestantischer Alttestamentler. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie 2 Literatur 3 Werke 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Magné — may refer to the following places in France: Magné, Deux Sèvres, a commune in the Deux Sèvres department Magné, Vienne, a commune in the Vienne department This disambiguation page lists articles about distinct geographical locations with the same …   Wikipedia

  • Magné — puede referirse a Magné, comuna francesa situada en Deux Sèvres. Magné, comuna francesa situada en Vienne. Esta página de desambiguación cataloga artículos relacionados con el mismo título. Si llegaste aquí a través de …   Wikipedia Español

  • Magne — Nom de baptême très fréquent au moyen âge en Auvergne (Magnus = grand). Plusieurs saints ont conribué à sa popularité. On rencontre parfois ce patronyme accompagné d un prénom, de façon à éviter les risques de confusion. Exemple : Magne François …   Noms de famille

  • Magne — (spr. mannj ), Pierre, franz. Staatsmann, geb. 3. Dez. 1806 in Périgueux, gest. 19. Febr. 1879, ließ sich in seiner Vaterstadt als Advokat nieder. 1843 zum Mitglied der Deputiertenkammer gewählt, bewies er bei Verhandlungen über Finanzfragen ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Magne — (Manji), Pierre, geb. 1806 zu Perigueux, Advocat, 1843 Deputirter, 1849 Minister der Bauten, 1855 der Finanzen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Magne — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cet article possède un paronyme, voir : Magné. Sur les autres projets Wikimedia  …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.