Magnetkies


Magnetkies

Magnetkies (Leberkies, Eisenkies), Mineral, erscheint derb u. eingesprengt in schaligen od. körnigen Massen, selten krystallisirt in hexagonalen Tafeln; Härte 3 bis 4, spec. Gew. 4,4 bis 4,7, metallglänzend, gelblich, ins Kupferrothe; Strich graulichschwarz; magnetisch; ist Schwefeleisen u. besteht aus 5FeS + Fe2S3, zuweilen mit einigen Procent Nickel; findet sich zu Bodenmais in Baiern, in Schlesien, Sachsen, Schweden u. wird zur Darstellung des Eisenvitriols benutzt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Magnetkies — (Pyrrhotin), Mineral, Schwefeleisen FeS, fast immer mit etwas zuviel Schwefel, also eher Fe6S7, häufig mit Nickel (bis 5,6 Proz.), kommt in hexagonalen Tafeln oder kurzen Säulen, hauptsächlich aber in schaligen, körnigen und dichten Massen vor,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Magnetkies — (Pyrrhotin), Mineral, Schwefel Eisenverbindung Fe7S8 (69,5% Fe), zuweilen Nickel (bis 5%) enthaltend. Kristallisiert hexagonal prismatisch, außerdem meist derb, körnig und dicht. Bronzegelb, rasch tombakbraun anlaufend. Strich dunkelgrau;… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Magnetkies — Magnetkies, Pyrrhotin, hexagonales, bronzegelbes, tombakbraun anlaufendes, magnetisches Mineral, besteht aus Schwefel und Eisen, oft nickelhaltig, dient zur Gewinnung von Eisenvitriol und von Nickel …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Magnetkies — Ma|g|net|kies [↑ Kies (2)]: svw. ↑ Pyrrhotin. * * * Magnetkies,   Pyrrhotin, bronzefarbenes bis braunes, metallisch glänzendes, undurchsichtiges, ferromagnetisches, hexagonales Mineral, dessen allgemeine Zusammensetzung FeS nur der ausschließlich …   Universal-Lexikon

  • Magnetkies — Pyrrhotin Chemische Formel Fe0,85 1S Mineralklasse Sulfide, Sulfosalze Metall:Schwefel,Selen,Tellur=1:1 II/C.19 20 (nach Strunz) 2.8.10.1 (nach Dana) …   Deutsch Wikipedia

  • Magnetkies — ◆ Ma|gnet|kies 〈m.; Gen.: es; Pl.: unz.; Min.〉 Erz mit hohem Eisengehalt u. daher magnetischen Eigenschaften   ◆ Die Buchstabenfolge ma|gn… kann auch mag|n… getrennt werden …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Magnetkies — Ma|gnet|kies der; es: Eisenerz, oft nickelhaltig …   Das große Fremdwörterbuch

  • Eisensulfide — (Eisensulfurete, vulgär Schwefeleisen), Verbindungen von Eisen mit Schwefel. Einfachschwefeleisen (Eisenmonosulfuret, Ferrosulfid) FeS findet sich als Troilit in manchem Meteoreisen und mehrfach in Mischung mit andern Schwefelmetallen; es… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • E172 — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • E 172 — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.