Magnäus


Magnäus

Magnäus u. Magnäanisches Institut, s.u. Magnuson.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Magnuson — (Magnäus), Arne, geb. 1663, war 1702–12 königlicher Commissar auf Island u. starb 1729 als Professor zu Kopenhagen. Durch ein bedeutendes Legat begründete er das Arne Magnäanische Institut zur Herausgabe der von ihm auf Island gesammelten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sämund — (Sämundr hinn Frodi, d.i. S. der Weise), Sohn des Priesters Sigfus, geb. um 1055 auf Island, ging als Jüngling nach Köln, Rom u. Paris, um die Wissenschaften zu studiren, u. kehrte mit Jonas, Bischof von Holar, 1076 nach Island zurück, wo er sich …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Terentĭus — Terentĭus. Die Terentia gens war plebejischen u. wahrscheinlich sabinischen Ursprungs; bes. berühmt war daraus die Familie Varro (s.d.). Nicht zu diesem Geschlecht gehört Publius Ter. Afer, römischer Komödiendichter, ein Carthager, geb. um 194 v …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Arna-Magnäanisches Institut — Arna Magnäanisches Institut, s. u. Magnäus …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dänische Literatur — Dänische Literatur. Die D. L. im weiteren Sinne des Wortes ist wesentlich ein Erzeugniß der neueren Zeit. Sie hat sich erst seit dem 18. Jahrh. ausgebildet; doch war der Kern zu ihr bereits im Zeitalter der Reformation vorhanden. Wie Dänemark… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Magnäānisches Institut — Magnäānisches Institut, die durch ein Legat des gelehrten Isländers Arni Magnusson (Arnas Magnäus, gest. 1730 in Kopenhagen) in Kopenhagen gegründete Stiftung zur Herausgabe isländischer Manuskripte. Magnusson hatte nämlich auf Island, wo er sich …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.