Mahabharăta


Mahabharăta

Mahabharăta, eins der beiden großen indischen Nationalepopöen, dessen Kern die Schilderung der Kämpfe der beiden Fürstenfamilien der Kuru's u. der Pandu's bildet. Bharatas, König von Indien, hatte zwei Söhne, Dhritarashtra u. Pandu, hinterlassen. Jener hatte, weil er blind war, auf die Regierung verzichtet u. dieser sie übernommen. Nach dem Tode des Pandu entsteht Streit zwischen den Söhnen von Beiden, den Pandavas u. den Kauravas, wie die Söhne des Dhritarashtra nach einem älteren Stammvater beider Familien, Kuru, genannt werden. Die Pandavas haben zuerst viel Leid u. Drangsal von Letzteren zu dulden; die Theilung des Reichs vermag nur einen kurzen Stillstand in den Kampf zu bringen, welcher endlich mit dem Untergange beider Geschlechter schließt. An diese Haupthandlung, welche durch alle 18 Bücher (Pârvas) des Ganzen regelmäßig vorwärts schreitet, am gedrängtesten in der Erzählung des Kampfes selbst, reihen sich viele Episoden theils epischen u. legendenartigen, theils didaktischen Charakters, aber sehr verschieden an Gehalt u. Zeit der Abfassung, die oft gar keinen Bezug auf das Ganze haben. Daher macht das M. weniger den Eindruck einer kunstvoll abgegrenzten Epopöe als vielmehr eines cyklischen Gedichts, bei dessen Diaskenase wahrscheinlich die Absicht waltete, dasselbe zur Sammlung alter, vielleicht aller Überlieferungen der vaterländischen Vorzeit zu machen. Dahin deutet auch der Name des angeblichen Verfassers Vyâsa, d.i. Sammler, Dlasknast, welcher jedenfalls nur als die Personification einer ganzen Literaturperiode zu betrachten ist. Schon der Umfang des Gedichts, welches 84,500 (einschließlich des Harivança gegen 97,000) Slokas (Doppelverse) zählt, läßt die Abfassung od. selbst bloße Zusammenfassung durch einen einzigen Dichter kaum möglich erscheinen. Vielleicht verging über dem Schaffen des Inhalts mehr als ein Jahrtausend, an dem der Form sicher mehrere Jahrhunderte; lange Zeit hindurch wurden die einzelnen epischen Lieder u. Episoden nur mündlich fortgepflanzt; die schriftliche Aufzeichnung scheint im 3. Jahrh. v. Chr. begonnen zu haben. Der Sanskrittext des ganzen M. vollständig gedruckt Calc. 1834–39, 5 Bde.; einzelne Episoden u. Bruchstücke sind jedoch in Europa öfter herausgegeben u. übersetzt worden, dahin gehören vor Allem die schöne Episode Nalas (s.d.) u. Damayanti (herausgegeben von Bopp, 2. Aufl., Berl. 1832), deutsch übersetzt von Rückert (Frank s. 1829 u. ö.)., von Meier (Stuttg. 1847) u. von And., u. die Bhagarad-Gita (am besten herausgeg. von Schlegel, 2. Aufl., Bonn 1846 u. von Thomson mit englischer Übersetzung, Frankf. 1855, deutsch von Peiper, Lpz. 1834). Andere Episoden sind: Ardschuna's Reise zu Indra's Himmel (Indrolokagamanam, sanskrit u. deutsch nebst andern kleinern Episoden von Bopp, Berl. 1824), die Sage von der Sündfluth (nebst den Episoden von der Saritri od. Gattentreue, dem Raub der Draupadi, herausgeg. von Bopp, ebd. 1829; deutsch von Dems., ebd. 1829); Indravidschaya od. Indra's Sieg über den Dämonen Vritra (herausgegeg. von Holtzmann, Karlsr. 1841) etc. Das M. ward auch in das Persische wie in die meisten Neuindischen Sprachen (Hindustani, Marathi etc.) auszugsweise übertragen u. verarbeitet; eine vollständige deutsche Übertragung der für die Kenntniß des indischen Lebens wichtigen Epopöe hat Goldsticker in London versprochen. Vgl. Schack, Stimmen vom Ganges, Berl. 1856.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mahabharata — Mahâbhârata Textes classiques du monde indien Shruti Veda Rigveda Samaveda Yajur veda Atharvaveda Brahmanas Aranyakas Upanishad Sm …   Wikipédia en Français

  • Mahābhārata — Mahâbhârata Textes classiques du monde indien Shruti Veda Rigveda Samaveda Yajur veda Atharvaveda Brahmanas Aranyakas Upanishad Sm …   Wikipédia en Français

  • Mahabharata — Mahābharāta (izg. mahabharȃta) ž DEFINICIJA knjiž. staroindijski junački ep, nastajao od 10 4. st. pr. Kr., sadrži herojske mitove, legende i filozofsko religijske traktate (tijekom stoljeća brojne dopune, najpoznatija Bhagavad Gita) ETIMOLOGIJA… …   Hrvatski jezični portal

  • Mahâbhârata — (»das große Gedicht von den Bharata«), Titel eines altindischen Heldengedichts, dem Inhalte nach fast mehr eine Enzyklopädie der Sagen und der Philosophie der Inder als die Erzählung einer bestimmten Begebenheit. Letztere ist teilweise zum Rahmen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • MAHABHARATA — Le Mah bh rata , le Grand Bh rata , en fait la «Grande (Geste) des Bh rata», est l’une des deux épopées sanskrites qui ont servi de toile de fond et d’inépuisable réservoir à la littérature hindoue ultérieure. Lorsqu’on dit seulement: l’«Épopée» …   Encyclopédie Universelle

  • Mahabharata — [mə hä΄bä′rə tə] n. [Sans Mahābhārata, lit., the great story] one of the two great epics of India, written in Sanskrit about 200 B.C.: cf. RAMAYANA …   English World dictionary

  • Mahabharata — Mahābhārata, Name des großen Nationalepos der Inder, als dessen Verfasser Vjāsa gilt und das in seiner jetzigen Gestalt etwa 100.000 Doppelverse (çloka) aus ganz verschiedener Zeit enthält. Das Gedicht, das schon im 4. Jahrh. n. Chr. als… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Mahabharata — Mahabharata, s. Indische Literatur …   Herders Conversations-Lexikon

  • Mahabharata — This article is about the Sanskrit epic. For other uses, see Mahabharata (disambiguation). Manuscript illustration of the Battle of Kurukshetra …   Wikipedia

  • Mahābhārata — The IAST|Mahābhārata (Devanāgarī: sa. महाभारत) is one of the two major Sanskrit epics of ancient India, the other being the IAST|Rāmāyaṇa . The epic is part of the Hindu itihāsa , the word in itself literally means history , and forms an… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.