Mabillon

Mabillon (spr. Mabilljong), Jean, geb. 23. Nov. 1632 zu Pierremont in der Rheimser Diöces, studirte bis 1651 im Collegium zu Rheims, erhielt dann eine Stelle im Seminar der Metropolitankirche in Rheims, wurde 1654 Benedictiner in St. Remi, ging 1658 nach Corbie, wo er zur Befestigung seiner Gesundheit blos Klosterdienste versah, aber seit 1660 wieder die Studien ergriff; 1663 wurde er zu St. Denis Conservator der Denkmäler, seit 1664 arbeitete er in der Abtei St. Germain zu Paris für Achery u. war seitdem unausgesetzt literarisch thätig; er ging 1683 nach Deutschland u. 1685 nach Italien, um die in den Archiven u. Bibliotheken befindlichen Notizen zur Geschichte Frankreichs zu sammeln, u. st. 27. Dec. 1707 in Paris; er schr.: Acta Sanctorum ordinis St. Benedicti, Par. 1668–1702, 9 Bde.; Vetera analecta, ebd. 1875–85; De liturgia gallicana, ebd. 1685; Museum italicum s. Collectio veterum scriptorum ex bibliothecis italicis eruta, ebd. 1687; De re diplomatica, ebd. 1681, Suppl. 1702; Traité des études monastiques, ebd. 1691; Annales ordinis St. Benedicti, ebd. 1703–39, 6 Bde.; Ouvrages posthumes, ebd. 1724, 3 Bde.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mabillon — steht für: Mabillon (Métro Paris), eine unterirdische Station der Pariser Métro Mabillon ist der Name von: Jean Mabillon (1632–1707), französischer Benediktinermönch, Gelehrter und Begründer der Historischen Hilfswissenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Mabillon — (spr. mabijóng), Jean, berühmter franz. Gelehrter, geb. 23. Nov. 1632 zu St. Pierremont in der Champagne, gest. 27. Dez. 1707 in Paris, trat 1653 zu St. Remy in den Benediktinerorden, ward 1663 zum Konservator der Denkmäler in St. Denis ernannt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mabillon — (spr. ĭjóng), Jean, gelehrter Benediktiner, geb. 23. Nov. 1632 zu St. Pierremont in der Champagne, gest. 27. Dez. 1707 in Paris; durch sein Werk »De re diplomatica« (1681; neue Ausg. 1789) Begründer der wissenschaftlichen Urkundenlehre. – Vgl.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Mabillon — (Mabiljong), Jean. der grundgelehrte und in seinen historischen u. literarischen Forschungen unermüdliche Mauriner, wurde geb. 1632 zu Pierremont in der Diöcese Rheims, 1653 Benedictiner, 1660 Priester, 1664 in Paris Gehilfe des dʼAchéry bei… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Mabillon — Mabillon, Jean …   Enciclopedia Universal

  • Mabillon — (Jean) (1632 1707) bénédictin français; fondateur de la diplomatique (De re diplomatica, 1681) …   Encyclopédie Universelle

  • Mabillon —   [mabi jɔ̃], Jean, französischer Benediktiner (seit 1654), Historiker, * Saint Pierremont (Département Ardennes) 23. 11. 1632, ✝ Paris 27. 12. 1707; gehörte zu den führenden Gelehrten der Mauriner, begründete durch sein Werk »De re diplomatica«… …   Universal-Lexikon

  • Mabillon — Jean Mabillon Jean Mabillon Jean Mabillon [Dom.] (23 novembre 1632 à Saint Pierremont, dans les Ardennes – 27 décembre 1707 à Saint Germain des Prés) est un moine, érudit et historien français, principalement connu comme étant le fondateur de la… …   Wikipédia en Français

  • Mabillon (métro de Paris) — Mabillon …   Wikipédia en Français

  • Mabillon (metro de Paris) — Mabillon (métro de Paris) Mabillon …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”