Hypergeometrische Reihe

Hypergeometrische Reihe

Hypergeometrische Reihe (Gaußsche Reihe), die von Gauß untersuchte Reihe


Hypergeometrische Reihe

Dieselbe ist konvergent für x < 1; ferner für x = 1, wenn α + β < γ. Durch diese Reihe lassen sich zahlreiche Funktionen darstellen, z.B. l (1 + x) = x F (1, 1, 2 – x).


Literatur: [1] Gauß, Werke, Göttingen 1868, Bd. 3, S. 125–162. – [2] Ders., Allgemeine Untersuchungen über die hypergeometrische Reihe, deutsch von Simon, Berlin 1887. – [3] Klein, J., Vorlesungen über die hypergeometrische Funktion, Leipzig 1894.

Wölffing.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hypergeometrische Reihe — Hypergeometrische Reihe, eine Reihe, deren Glieder gleich den successiven Producten aus den ersten, den beiden ersten, den drei ersten, ... n ersten Gliedern einer arithmetischen Reihe gebildet sind. Hat man z.B. die arithmetische Reihe a, a + b …   Pierer's Universal-Lexikon

  • hypergeometrische Differenzialgleichung — hypergeometrische Differenzialgleichung,   gaußsche Differenzialgleichung, lineare gewöhnliche Differenzialgleichung 2. Ordnung mit drei frei verfügbaren Parametern α, β, γ (daher gute Anpassungsmöglichkeit an spezielle Anwendungsbedingungen) der …   Universal-Lexikon

  • Reihe — Reihe, 1) mehre in einer Linie neben einander befindliche Dinge; 2) das Aufeinanderfolgen nach festgesetzter Ordnung; 3) jede Folge von Größen (die Glieder [Termini] derselben genannt), welche nach einem bestimmten Gesetz gebildet sind. Die R n… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hypergeometrische Funktion — Die hypergeometrische Funktion stellt die Verallgemeinerung der geometrischen Reihe dar. Sie wird gemeinhin definiert als wobei Γ(x) die Gammafunktion (verallgemeinerte Fakultätsfunktion) ist. Die hypergeometrische Funktion enthält viele wichtige …   Deutsch Wikipedia

  • Gaußsche Formel — Gaußsche Formel, s. Trigonometrie. – Gaußsche Logarithmen, s. Additions und Subtraktionslogarithmen. – Gaußsche Reihe, s. Hypergeometrische Reihe. – Gaußsches Fehlergesetz, s. Fehlertheorie …   Lexikon der gesamten Technik

  • Wilhelm Wirtinger — (* 15. Juli 1865 in Ybbs an der Donau; † 16. Januar 1945 ebenda)[1] war ein österreichischer Mathematiker …   Deutsch Wikipedia

  • Mathematische Zeichen — Mathematische Zeichen, in der Mathematik übliche Abkürzungen. Die gebräuchlichsten sind: = gleich; ≡ identisch gleich, kongruent (in der Zahlentheorie); > größer als; < kleiner als; oder =|= nicht gleich; ähnlich; ≅… …   Lexikon der gesamten Technik

  • David Chudnovsky — David Volfovich Chudnovsky (auch Choodnovsky; ukrainisch Давид Вольфович Чудновський; russisch Давид Вольфович Чудновский; * 22. Januar 1947 in Kiew) ist ein US amerikanischer Mathematiker, der sich mit Zahlentheorie beschäftigt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregory Chudnovsky — Gregory Volfovich Chudnovsky (auch Choodnovsky; ukrainisch Григорій Вольфович Чудновський; russisch Григорий Вольфович Чудновский; * 17. April 1952 in Kiew) ist ein US amerikanischer Mathematiker, der sich mit Zahlentheorie beschäftigt …   Deutsch Wikipedia

  • Kummer — Trauer; Gram; Verzweiflung; Leid; Sorge; Leiden * * * Kum|mer [ kʊmɐ], der; s: durch eine akute Sorge, verbunden mit Befürchtungen in Bezug auf die Zukunft, hervorgerufener traurig niedergedrückter Gemütszustand: mit jmdm. [großen] Kummer haben;… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”