Sprengschläge

Sprengschläge, die zwischen den Furchen, mit denen die Mahlflächen der Mühlsteine (s.d.) durchzogen werden, stehenbleibenden Balken werden, wenn die natürliche Rauheit des Steines nicht genügt, entweder mit dem Kraushammer rauher gemacht oder mit seinen Furchen (fünf bis acht auf 1 cm) versehen, die man Sprengschläge nennt.

Arndt.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”