Balkenkeller

Balkenkeller, mit Balkendecke versehener Keller; wenig dauerhaft, wenn Holzbalken; gut aus Doppel-T-Eisen und Betonzwischenlage.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balkenkeller — Balkenkeller, ein statt eines Gewölbes mit Balken überlegter Keller …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Balkenkeller, der — Der Balkenkêller, des s, plur. ut nom. sing. ein ungewölbter Keller, der statt des Gewölbes oben mit Balken belegt ist; auch Blockkeller, und im gemeinen Leben eine Tunke. S. dieses Wort …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Mattheus Rodde — (* 1754 in Lübeck; † 14. Dezember 1825 ebenda) war Kaufmann und Bürgermeister der Hansestadt Lübeck. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Blockkeller — Blockkeller, so v.w. Balkenkeller …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blockkeller, der — Der Blockkêller, des s, plur. ut nom. sing. ein ungewölbter Keller, welcher oben mit Balken belegt ist, und daher auch ein Balkenkeller genannt wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Keller (3), der — 3. Der Kêller, des s, plur. ut nom. sing. Diminut. da Kellerchen, Oberd. Kellerlein. 1) Überhaupt, eine Höhle, ein hohles Behältniß, ein hohler Raum, wo es nur noch hin und wieder in einigen einzelnen Fällen üblich ist. In der Schweiz werden die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tunke (1), die — 1. Die Tunke, plur. die n, eine in die Erde gegrabene, und oben mit Balken und darauf geschütteter Erde bedeckte Grube, deren man sich im Nothfalle statt eines Kellers bedienet; ingleichen in weiterer Bedeutung, ein jeder ungewölbter Keller, ein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ludwig Friedrich Göler von Ravensburg — (* 21. September 1707 in Sulzfeld; † 22. Dezember 1757 ebenda) stammt aus der Familie Göler von Ravensburg, einem alten Kraichgauer Adelsgeschlecht, das der Schwäbischen Reichsritterschaft angehörte und deren Stammsitz, die Ravensburg, bei… …   Deutsch Wikipedia

  • dunga- — *dunga , *dungaz germ., stark. Maskulinum (a): nhd. Dung, Gemach, Raum, Grube, Erdhaus; ne. dung (Neutrum), room, pit, earth house; Rekontruktionsbasis: an., ae., afries., ahd.; Etymologie: vergleiche …   Germanisches Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”