Abblendevorrichtungen

Abblendevorrichtungen sind auf Kriegsschiffen gebräuchlich, um bei Nachtmanövern bezw. Nachtangriffen den Lichtschein der Innenbeleuchtung nach außenhin abzuschließen. Sie bestehen aus Klappen von Metallblech, die an den Seiten- und Decksfenstern an Scharnieren befestigt und durch Vorreiber gehalten werden. Auch finden Presenninge aus Segeltuch, die über die Oberlichtkappen gezurrt werden, Verwendung.

T. Schwarz.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Signalapparate — an Bord der Schiffe umfassen alle Hilfsmittel, um eine Verständigung von Schiffen mit dem Lande und von Schiffen untereinander zu ermöglichen. Dieselben sind im besonderen in der Kriegsmarine vertreten für die Befehlsübermittlung der im… …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”