Achromasie [2]

Achromasie. Es sind zwei Arten achromatischer Linsensysteme zu unterscheiden. Für jedes Linsensystem ist, wenn man seine Dicke nicht vernachlässigt, die Brennweite für eine gewisse Farbe der Abstand des Brennpunkts vom Hauptpunkte (s. Linse, Bd. 6, S. 170) für dieselbe Farbe.

Es gibt nun 1. achromatische Systeme, bei denen die Brennpunkte für zwei Farben, nicht aber die entsprechenden Hauptpunkte zusammenfallen, die beiden Brennweiten also verschieden sind, 2. achromatische Systeme, bei denen die Brennweiten für zwei verschiedene Farben gleich sind, aber weder die Brennpunkte noch die Hauptpunkte zusammenfallen. Bei den Systemen der ersten Art fallen die verschiedenfarbigen Bilder eines weißen, fernen Objektes in der Brennebene zusammen, sind aber nicht genau gleich groß, so daß sich farbige Säume bilden; bei den Systemen zweiter Art sind diese Bilder gleich groß, liegen aber nicht genau in demselben Punkte der optischen Achse. – Uebrigens können achromatische Linsen beider Arten auch aus einem Glasstücke hergestellt werden; freilich muß dann die Glasdicke so groß sein, daß die Sache praktisch bedeutungslos ist.


Literatur: [1] Czapski, Grundzüge der Theorie der optischen Instrumente von Abbe, 2. Aufl., herausgegeben von O. Eppenstein, Leipzig 1904. – [2] Müller-Pouillet, Lehrbuch der Physik und Meteorologie, 10. Aufl., herausgegeben von B. Pfaundler, 2. Bd., 1. Abt., Drittes Buch: Die Lehre von der strahlenden Energie (Optik) von O. Lummer, Braunschweig 1907. – [3] Meisel, Lehrbuch der Optik, 3. Aufl. v. Barfuß, Lehrbuch der Optik, Katoptrik und Dioptrik, Weimar 1889. – [4] Ders., Elemente der geometrischen Optik, Hannover 1908.

F. Meisel.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Achromasie [1] — Achromasie (Achromatismus), Eigenschaft der Lichtbrechung ohne Farbenzerstreuung von Prismen und von Linsenkombinationen. Ein dünnes Strahlenbündel weißen Lichtes erleidet beim Durchgang durch ein Prisma (vergl. Prisma, Spektralanalyse) wegen der …   Lexikon der gesamten Technik

  • Achromasie — (v. gr.), 1) Farbenaufhebung durch Zusammentreffen der entgegengesetzten Farben des bei der Strahlenbrechung entstandenen Farbenbildes; 2) (Achröa, Med.), Farblosigkeit, Blässe, Symptom der Kachexie. Ein damit Behafteter heißt Achrŏos. Daher… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • achromasie — [akʀɔmazi] n. f. ÉTYM. 1866, in P. Larousse; de 2. a , chrom , du grec khrôma « couleur », et suff. ie. ❖ ♦ Didact. Perte des propriétés normales de coloration d une cellule ou d un tissu …   Encyclopédie Universelle

  • Achromasie — Achro|ma|sie 〈[ kro ] f. 19; Opt.〉 Ausgleich der Farbverzerrung in opt. Instrumenten durch Kombination von Prismen od. Linsen; Sy Achromatismus [<A...1+ grch. chroma „Farbe“] * * * Achromasie   [zu griechisch a... und chrõma »Haut«,… …   Universal-Lexikon

  • Achromasie — Achro|ma|sie [akro...] die; , ...ien <zu gr. a »nicht, un «, chrõma »Farbe« u. 2↑...ie>: 1. svw.↑ Achromie. 2. besondere Art erblicher Blindheit (Zapfenblindheit; Med.). 3. durch a …   Das große Fremdwörterbuch

  • Achromasie — Achromasi̲e̲ [zu a...1 u. gr. χρω̃μα = Haut; Hautfarbe; Farbe] w; : 1) = Achromie. 2) erbliche Zapfenblindheit, Ausfall des Zapfenapparats der Netzhaut als Ursache für Farbenfehlsichtigkeit oder Farbenblindheit …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Prisma [2] — Prisma (Lichtprisma), dreiseitige Prismen durchsichtiger Körper, an welchen sich zwei möglichst eben hergestellte Flächen (die dritte Prismenfläche kann matt sein) unter passendem Winkel schneiden, dienen zur Zerlegung des Lichts in seine… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Achromatopsie — Achromat|op|si̲e̲ [zu a...,1 gr. χρω̃μα, Gen.: χρωματος = Haut; Hautfarbe; Farbe u. gr. ὀψις = das Sehen, die Wahrnehmung] w; , ...i̱en, in fachspr. Fügungen: Achromat|ọp|sia*, Mehrz.: ...ọp|siae: vollständige, auf ↑Achromasie (2) beruhende… …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • acromazie — ACROMAZÍE s.f. (med.) Pierdere a culorii normale a pielii. [gen. iei. / < fr. achromasie, cf. gr. a – fără, chroma – culoare]. Trimis de LauraGellner, 07.10.2004. Sursa: DN  ACROMAZÍE s. f. 1. pierdere a culorii normale a pielii. 2.… …   Dicționar Român

  • Glas — Glas, eine durch Schmelzen erzeugte, bei hoher Temperatur dickflüssige, beim Erkalten allmählich aus dem zähflüssigen in den starren Zustand übergehende, vollständig amorphe Masse, die gewöhnlich aus Verbindungen der Kieselsäure mit mindestens… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”