Aethyliden

Aethyliden, ein zweiwertiges organisches Radikal der Zusammensetzung C2H4, das man sich aus dem Aethan C2H6, durch Entziehung von zwei Wasserstoffatomen entstanden denken kann. Je nachdem man jedoch die beiden Wasserstoffatome je einer der beiden Methylgruppen des Aethans oder nur der einen entzieht, sind zwei verschiedene, aber isomere Radikale der gleichen empirischen Zusammensetzung C2H4 denkbar, die man als Aethylen und Aethyliden unterscheidet:


Aethyliden

Beide Radikale sind in einer Anzahl organischer Verbindungen der gleichen empirischen Zusammensetzung anzunehmen, deren verschiedenartiges Verhalten auf den verschiedenartigen Bau der ihnen zugrunde liegenden Radikale zurückgeführt werden muß. So besitzen Aethylenchlorid und Aethylidenchlorid die gleiche Zusammensetzung C2H4Cl2, sind aber durchaus verschiedene Verbindungen und haben die Konstitution


Aethyliden

S.a. Aethyl und Radikaltheorie.

Bujard.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aethenyl — Aethenyl, ein dreiwertiges organisches Radikal, das aus dem Aethan CH3–CH3 so entstanden gedacht werden kann, daß nur einer Methylgruppe der Wasserstoff entzogen ist; es bleibt dann der dreiwertige Rest CH3 ∙ C ≡, der z.B. im… …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”