Afterkristalle

Afterkristalle, s.v.w. Pseudomorphosen (s.d.).


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Afterkristalle — Afterkristalle, s. Pseudomorphosen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kristall — (v. griech. krýstallos, »Eis«, zunächst auf den Bergkristall, den man für im höchsten Grade gefrornes, bez. durch himmlisches Feuer verfestigtes Wasser hielt, übertragen und von diesem auf alle übrigen Kristalle), eine regelmäßige, den Körpern… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Polianīt — Polianīt, Mineral, besteht ebenso wie der Braunstein (s. d.) aus Mangansuperoxyd MnO2 mit 63,19 Mangan und 36,81 Sauerstoff, kristallisiert tetragonal, bildet aber Afterkristalle nach Manganit, auch derb und in körnigen Aggregaten, ist licht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pseudomorphosen — (Pseudokristalle, Afterkristalle), Mineralien, welche die Kristallform einer Substanz zeigen, aber in ihrem physikalischen oder chemischen Verhalten oder in beiden von jener verschieden sind. Das Charakteristische der P. ist der Widerstreit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pseudomorphosen — Pseudomorphōsen (grch.), Afterkristalle, Mineralien in der ihnen nicht zukommenden Kristallform eines andern Minerals, unterschieden als hypostatische P., Absätze auf der Außenfläche eines fremden (Umhüllungs P.) oder Erfüllung des Hohlraums… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”