Aberrationsfrei

Aberrationsfrei nennt man eine Linse oder ein Linsensystem, wenn durch entsprechende Korrektion der Radien der brechenden Flächen die sphärische Aberration (s. Bd. 1, S. 10) möglichst beseitigt ist.

Ein zusammengesetztes System läßt sich im allgemeinen so berechnen, daß es auf seiner optischen Achse ein Paar aberrationsfreier Punkte gibt; ein von einem dieser Punkte ausgehendes Strahlenbündel wird genau in dem andern Punkte wieder vereinigt. Für eine brechende Kugelfläche gibt es auf jedem Durchmesser ein Paar aberrationsfreier Punkte; sie liegen an derselben Seite des Kugelmittelpunkts so, daß ihre Abstände von ihm gleich dem n- fachen und gleich dem n-ten Teile des Halbmessers sind, wenn n der Brechungsquotient ist.


Literatur: s. unter Achromasie. S. 4.

F. Meisel.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mikroskop [2] — Mikroskop. Die durch das Mikroskop erzeugte Vergrößerung in nicht, wie es der allgemeinen Definition dieses Begriffes entspricht, eindeutig definiert. Da wir es beim Mikroskope – im Gegensatz zum Fernrohre – in der Hand haben, das… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Elektronenmikroskop — Transmissions elektronenmikroskop (TEM) Ein Elektronenmikroskop ist ein Mikroskop, welches das Innere oder die Oberfläche eines Objekts mit Elektronen abbilden kann. Da schnelle Elektronen eine sehr viel kleinere Wellenlänge als sichtbares Licht… …   Deutsch Wikipedia

  • Aplanasie — Aplanasie. Früher bezeichnete man eine Linse oder ein Linsensystem als aplanatisch, wenn die sphärische Aberration soweit wie möglich beseitigt ist. [20] Nach Abbe nennt man neuerdings ein solches System aberrationsfrei, während man es als… …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”