Alloxan

Alloxan, eine der Harnsäuregruppe zugehörige Verbindung C4H2N2O4, die als Ureid der Mesoxalsäure zu betrachten ist und demgemäß folgende Konstitution hat:


Alloxan

Es entsteht durch gemäßigte Oxydation der Harnsäure mit Salpetersäure oder Chlor und Brom, kristallisiert aus warmem Wasser in Prismen mit vier Molekülen Kristallwasser, von denen das letzte erst bei 150° entweicht, reagiert stark sauer und besitzt einen unangenehmen Geschmack. Die Lösung färbt die Haut nach einiger Zeit purpurrot. Durch warmes Barytwasser wird es in Alloxansäure


Alloxan

übergeführt. Diese, eine strahlig kristallinische Masse, ist eine stark saure, zweibasische Säure. Durch Reduktionsmittel geht das Alloxan in Alloxantin über nach der Gleichung:

2C4H2N2O4 + H2 = C8H4N4O7 + H2O.

Das Alloxantin, das am leichtesten durch Erwärmen von Harnsäure mit verdünnter Salpetersäure gewonnen wird, kristallisiert in Prismen und liefert beim Erhitzen auf 100° in Ammoniakgas das Ammoniumsalz der Purpursäure, das als Farbstoff angewandte und zur Erkennung der Harnsäure dienende Murexid. S.a. Harnsäure.

Bujard.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alloxan — Alloxan[1] IUPAC name 1,3 Diazinane 2,4,5,6 tetrone …   Wikipedia

  • Alloxan — Al*lox an, n. [Allantoin + oxalic, as containing the elements of allantion and oxalic acid.] (Chem.) An oxidation product of uric acid. It is of a pale reddish color, readily soluble in water or alcohol. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Allŏxan — (Erythrische Säure, Chem.), C8H2N2O8, von Brugnatelli entdeckt, bildet sich bei der Einwirkung von Salpetersäure od. eines Gemenges von chlorsaurem Kali mit Salzsäure auch Harnsäure. Es bildet oft zolllange Krystalle, löslich in Wasser, von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alloxān — Alloxān, s. Harnsäure …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alloxan — Strukturformel Allgemeines Name Alloxan Andere Namen Mesoxalylurea …   Deutsch Wikipedia

  • Alloxan — Al|l|o|xan [Kurzw. aus ↑ Allantoin u. ↑ Oxalsäure], das; s: ein gelbes Hexahydropyrimidintetron als Oxidationsprodukt von Harnsäure, Barbitursäure u. Alloxantin (Dihydrodimeres von A.). * * * Alloxan   [Kunstwort aus Allantoin und Oxalsäure] das …   Universal-Lexikon

  • alloxan — An oxidation product of uric acid, 2,4,5,6 pyrimidinetetrone; administration to experimental animals causes hypoglycemia due to insulin liberation, followed by hyperglycemia due to destruction of the islets of Langerhans (a. diabetes). * * *… …   Medical dictionary

  • alloxan — aloksanas statusas T sritis chemija formulė Formulę žr. priede. priedas( ai) Grafinis formatas atitikmenys: angl. alloxan rus. аллоксан ryšiai: sinonimas – 2,4,5,6 tetraokso 1H,3H pirimidinas …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • alloxan — noun Etymology: German, from Allantoin + Oxalsäure oxalic acid + an Date: 1853 a crystalline compound C4H2N2O4 causing diabetes mellitus when injected into experimental animals …   New Collegiate Dictionary

  • alloxan — Used to produce diabetes mellitus in experimental animals. Destroys B cells in the pancreas by a mechanism involving superoxide production …   Dictionary of molecular biology

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”