Amide


Amide

Amide, Säureamide, Verbindungen, die als Säuren aufzufassen, deren Säurehydroxyde sämtlich durch die einwertige Amidgruppe NH2 ersetzt oder als ein oder zwei Moleküle Ammoniak, worin ein bezw. zwei Wasserstoffatome durch ein Säureradikal (s. Radikaltheorie) vertreten sind.

Z.B.:


Amide

Sind in einem Moleküle Ammoniak zwei Atome Wasserstoff durch zwei einwertige oder ein zweiwertiges Säureradikal vertreten, so bezeichnet man die die zweiwertige Imidgruppe NH enthaltenden Verbindungen als Säureimide oder sekundäre Amide. Tertiäre Amide sind Verbindungen, bei denen in einem Molekül Ammoniak sämtlicher Wasserstoff durch einwertige Säureradikale ersetzt ist. Die Amide sind meist kristallisierbar, flüchtig, löslich in Alkohol und Aether, nur zum Teil löslich in Wasser. Sie stehen in ihrem chemischen Verhalten zwischen Basen und Säuren, die sowohl mit Säuren als mit Metalloxyden salzartige Verbindungen eingehen. Amidine sind Basen, die zu betrachten sind als primäre Säureamide, in denen das O-Atom der CO-Gruppe durch NH ersetzt ist:


Amide

Bujard.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amide — functional group Amides possess a conjugated system …   Wikipedia

  • amide — [ amid ] n. m. • 1833; de oxamide, de oxalique et ammoniaque ♦ Tout composé organique dérivant de l ammoniac ou d une amine par substitution de radicaux acides à l hydrogène. ● amide nom masculin (de ammoniac) Nom générique des composés se… …   Encyclopédie Universelle

  • Amide —   [Kurzwort], Singular Amid das, s, Sammelbezeichnung für Säure und Metallamide. Die Säureamide sind organische Verbindungen, die sich aus organischen oder anorganischen Säuren ableiten, und zwar dadurch, dass die Hydroxylgruppe OH durch eine …   Universal-Lexikon

  • -amide — also amide, in chemical use, 1850, denoting a compound obtained by replacing one hydrogen atom in ammonia with an element or radical, from Fr. amide, from AMMONIA (Cf. ammonia) + IDE (Cf. ide) …   Etymology dictionary

  • Amide — Am ide (?; 277), n. [Ammonia + ide.] (Chem.) A compound formed by the union of amidogen with an acid element or radical. It may also be regarded as ammonia in which one or more hydrogen atoms have been replaced by an acid atom or radical. [1913… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Amīde — (Säureamide), chem. Verbindungen, die man als Ammoniak NH3 betrachten kann, in dem Wasserstoffatome durch Säureradikale ersetzt sind. Acetamid leitet sich ab von der Essigsäure C2H3O.OH, in der die Hydroxylgruppe OH durch Amid NH2 ersetzt ist. A …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • amide — [am′īd΄, am′id] n. [ AM(MONIA) + IDE] 1. any of a group of organic compounds containing the CO·NH2 radical (e.g., acetamide) or an acid radical in place of one hydrogen atom of an ammonia molecule (e.g., sulfanilamide) 2. any of the ammono bases… …   English World dictionary

  • Amide — Amīde, chem. Verbindungen, die sich vom Ammoniak durch Austausch eines oder mehrerer Wasserstoffatome gegen Säureradikale ableiten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Amide — Structure générale des amides Un amide est un composé organique dérivé d un acide carboxylique. Un amide possède un atome d azote lié à son groupement carbonyle. Les amides sont un groupe important dans la biochimie, parce qu ils sont… …   Wikipédia en Français

  • Amide — Allgemeine Struktur von Carbonsäureamiden. R1, R2 und R3 stehen für ein Wasserstoffatom oder einen Organyl Rest. Blau markiert ist oben die Carbamoyl Gruppe und unten die durch die Reste R2 und R3 substituierte Carbamoyl Gruppe …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.