Ammoniaksalz


Ammoniaksalz

Ammoniaksalz, in der Landwirtschaft schlechtweg so genannt, ist immer schwefelsaures Ammoniak und nächst dem Chilisalpeter das wichtigste der käuflichen Stickstoffdüngemittel.

Es wird aus der Steinkohle als Nebenprodukt bei der Leuchtgasfabrikation und ferner auch bei dem Betriebe der Kokereien und Hochöfen gewonnen. Neuerdings sind Versuche gemacht, auch aus dem Seeschlick und aus dem Torf Ammoniak darzustellen. Das sich bei der trockenen Destillation der Steinkohle bildende Ammoniak wird in Schwefelsäure aufgefangen und kristallisiert dann beim Eindampfen als schwefelsaures Ammonium heraus. Die Wirkung seines Stickstoffs ist nach Paul Wagner gleich 90, wenn man die des Chilisalpeters gleich 100 setzt, während die des organischen Stickstoffs nur 65 ist. Die Einfuhr in Deutschland betrug 1903 : 351680 Meterzentner, die Ausfuhr 55916 dz; die Gesamtherstellung an schwefelsaurem Ammoniak im Jahre 1903 ist folgende: Deutschland 140000 t, England 234000 t, Frankreich 52000 t, Belgien und Holland 35000 t, Oesterreich, Rußland und Spanien 45000 t, Vereinigte Staaten 70000 t. Die Jahresproduktion stellt sich demnach auf 576000 t.


Literatur: Wagner, Paul, Die Stickstoffdüngung der landwirtschaftlichen Kulturpflanzen, Berlin 1892; Arbeiten der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft, Heft 80.

Weitz.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ammoniaksalz — Ammoniaksalz, oktaëdrisches Mineral, so v.w. Salpeter …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ammoniaksalz — Strukturformel Allgemeines Name Ammoniumchlorid Andere Namen Ammoniummuriat Ammoniaksalz Lötstein Salmiak …   Deutsch Wikipedia

  • Säuren — Säuren. I. S. sind chemische Verbindungen, welche mit Basen Salze bilden u. dadurch ihm Eigenthümlichkeiten zum Theil od. ganz verlieren. Sie sind bei gewöhnlicher Temperatur theils gasförmig, theils flüssig, theils fest; viele S. enthalten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chemikalienliste — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste chemischer Verbindungen — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von chemischen Verbindungen — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwefel — (Sulfur), chemisches Zeichen S, früher , Atomgewicht = 16 (H = 1) od. = 200 (O = 100). I. Der S. findet sich in der Natur theils frei als gediegener S., theils in Verbindung mit andern Elementen, bes. Metallen u. Sauerstoff. Der gediegene S.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Indig [1] — Indig (Indigo), ein seit 2000 Jahren bekannter Farbestoff. Schon Plinius gedenkt seiner als Indĭcum, Vitruvius als Color indicus (daher der Name); arabisch, spanisch u. portugiesisch heißt er nach dem Hindustanischen Nil od. Anil (d.i. Blau). I.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Koks — (engl. Cokes, unrichtig Coaks, vielleicht vom lat. coquere, durch Feuer zubereiten, reif machen), aus Steinkohlen, seltener aus Braunkohlen dargestelltes, nicht flammendes Brennmaterial, das ähnlich wie Holzkohle gewonnen wird, indem man die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stickstoffdünger — Stickstoffdünger. Die hauptsächlichsten käuflichen Stickstoffdüngemittel sind der Chilisalpeter (s.d.), das Ammoniaksalz (s.d.) und zahlreiche tierische Abfälle, wie Blut, Fleisch, Lederabfälle, Horn, Haare, Wolle, Federn u.s.w. Der Stickstoff in …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.