Ammoniakverbindungen


Ammoniakverbindungen

Ammoniakverbindungen, s. die entsprechenden Ammoniumverbindungen.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Soda — Zur Darstellung von Soda nach dem Leblancschen Prozeß wird zunächst Kochsalz oder Steinsalz (Chlornatrium) durch Schwefelsäure in schwefelsaures Natron (Sulfat) verwandelt. Hierbei entweicht Chlorwasserstoffgas, das in geeigneten Apparaten von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chloramin — Strukturformel Allgemeines Name Monochloramin Andere Namen Chloramin …   Deutsch Wikipedia

  • Monochloramin — Strukturformel Allgemeines Name Monochloramin Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • NH2Cl — Strukturformel Allgemeines Name Monochloramin Andere Namen Chloramin Summenfo …   Deutsch Wikipedia

  • Tabakzusatzstoffe — werden häufig bei der Herstellung von Tabakerzeugnissen eingesetzt, um Wirkung, Haltbarkeit und Abbrennverhalten zu verändern sowie das Abhängigkeitspotenzial zu erhöhen. Tabak kann bis zu 10% und mehr an Zusatzstoffen enthalten. Die Verordnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Torfit — ist ein steinartiger Baustoff auf Torfbasis der ehemaligen Torfit Werke G. A. Haseke Co in Hemelingen bei Bremen. Seine Besonderheit ist, dass durch seine chemische Zusammensetzung die bakterielle Zersetzung und damit die Entstehung streng… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Stollenwerk — (* 19. November 1891 in Düsseldorf; † 4. Juni 1952 in Bonn) war ein deutscher Agrikulturchemiker. Stollenwerk studierte Chemie an der Universität Freiburg (Breisgau), promovierte dort 1921 mit einer Arbeit über Ammoniakverbindungen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Organische Basen — (Alkaloide), in der organischen Chemie eine Klasse von stickstoffhaltigen Verbindungen, welche sich den Säuren gegenüber verhalten wie die Basen der unorganischen Chemie. In Betreff ihrer Constitution glaubte Berzelius, daß das Basische in den O… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Caseïn — (Käsestoff), stickstoffhaltige Substanz des Thier u. Pflanzen reichs, Zusammensetzung nach Mulder: 10(C40H31N10O12) + S; findet sich in der Milch aller Säugethiere, theils gelöst. theils ungelöst als Hüllenmembran der Milchkügelchen; ferner kommt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abwässer — Abwässer, die den Haushaltungen (Küchenspülwasser, Badewasser, Waschküchenwasser, Wasserklosetten) und der Straße (Regenwasser, Schmutzwasser, Sprengwasser) sowie der Industrie entstammenden unreinen Wässer, besitzen ungemein verschiedenartige,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.