Abfallsäure

Abfallsäure, Bezeichnung für die bei der fabrikmäßigen Gewinnung von Nitroglycerin, Nitrocellulose, Nitrobenzol, Pikrinsäure etc. abfallende verdünnte Schwefelsäure, die neben wechselnden Mengen Salpeter- oder salpetriger Säure immer organische Verbindungen gelöst enthält. Der Bahntransport der Abfallsäure erfolgt in liegenden, direkt auf dem Waggon montierten, inwendig[12] verbleiten schmiedeeisernen Zylindern oder in Tongefäßen. Ihre hauptsächlichste Verwendung finden die Abfallsäuren – falls sie nicht regeneriert werden – in der Düngerfabrikation zum Aufschließen der Phosphorite, des Knochenmehls u.s.w.

Häußermann.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nitrokohlenwasserstoffe — Nitrokohlenwasserstoffe, aromatische. Die fabrikmäßig aus Benzol Toluol, Xylol, Butylbenzol und Naphthalin erzeugten aromatischen Nitrokohlenwasserstoffe werden teils als Materialien für die Teerfarbenindustrie, teils als Explosivstoffe und teils …   Lexikon der gesamten Technik

  • Nitriersäure — Nitriersäure, das zur fabrikmäßigen Herstellung von Nitrocellulose, Nitroglyzerin und aromatischen Nitrokohlenwasserstoffen dienende, in der Regel noch wasserenthaltende Gemenge von Salpeter und Schwefelsäure. Die Schwefelsäure hat in diesem Fall …   Lexikon der gesamten Technik

  • Pyroxyline — Pyroxyline, Sammelname für alle noch die ursprüngliche Struktur aufweisenden Einwirkungsprodukte der Salpetersäure auf Baumwolle und ähnliche Fasermaterialien, während die durch Auflösen dieser Rohstoffe in Salpetersäure und darauffolgendes… …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”