Amygdalin


Amygdalin

Amygdalin C20H27NO11, ein Glykosid des Benzaldehydes, findet sich in den bitteren Mandeln und in verschiedenen Pflanzen, namentlich in den Fruchtkernen der Pomaceen, Prunaceen und Amygdaleen, wie in Pflaumen, Kirschen, Aepfeln u.s.w., ferner in den Kirschlorbeerblättern.

Das Amygdalin kristallisiert aus Alkohol in weißen, glänzenden Blättchen, schmeckt bitter und ist in Wasser und heißem Alkohol leicht löslich. Aus Wasser kristallisiert es mit 3 Molekülen Kristallwasser in Prismen. Durch Kochen mit verdünnten Säuren oder beim Stehen mit Wasser und Emulsin, einem in den bitteren Mandeln vorkommenden Ferment, wird das Amygdalin in Bittermandelöl, Traubenzucker und Blausäure zerlegt. Es erteilt den bitteren Mandeln den bitteren Geschmack und wirkt durch Blausäureabspaltung, die auch im tierischen Organismus vor sich geht, giftig. Zu seiner Darstellung werden die abgepreßten bitteren Mandeln mit Alkohol ausgekocht, der alkoholische Auszug eingedampft, der Rückstand durch Extrahieren mit Aether nochmals entfettet und dann aus Alkohol umkristallisiert. S.a. Glykoside.

Bujard.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amygdalin — Amygdalin …   Wikipedia

  • Amygdalin — gehört zu den indifferenten krystallisirbaren organischen Stoffen, der Formel C40 H27 NOa2 entsprechend, wird aus bittern Mandeln, welche vorher durch kaltes Pressen von ihrem fetten Oel befreit sind, mittelst Alkohol ausgezogen. Es bildet weiße …   Herders Conversations-Lexikon

  • amygdalin — amygdalin, ine [ami(g)dalɛ̃, in] adj. ÉTYM. 1820, in D. D. L.; du lat. amygdalinus « d amande ». ❖ ♦ Didact., rare. Fait avec des amandes. || Savon amygdalin …   Encyclopédie Universelle

  • Amygdalin — A*myg da*lin, n. (Chem.) A glucoside extracted from bitter almonds as a white, crystalline substance. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Amygdalīn — (Chem.), C40H27NO22 + 6 aq. ist in den bitteren Mandeln enthalten, ebenso in den Aprikosen , Pfirsich u. Kirschkernen, in den Knospen von Sorbus aucuparia, den jungen Trieben von Prunus domestica, den Blättern u. der Rinde von Prunus padus; es… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amygdalīn — C20H27NO11+3H2O findet sich in bittern Mandeln (bis 3 Proz.), in den Kernen der Äpfel, Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche und Sumpfkirschen, in Rinde, Blättern und Blüten der letztern, in den Blättern des Kirschlorbeers, wahrscheinlich auch in Knospen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Amygdalin — Amygdalīn, stickstoffhaltige organische Verbindung, findet sich in Pflaumen , Kirschen und Apfelkernen sowie bittern Mandeln, wird aus den letztern durch Auskochen mit absolutem Alkohol gewonnen und kristallisiert in farblosen bitterschmeckenden… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • amygdalin — amygdalin, ine (a mig da lin, li n ) adj. Terme de pharmacie. Qui est fait avec des amandes. ÉTYMOLOGIE    Amygdala, amande (voy. amande) …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • amygdalin — [ə mig′də lin΄, ə mig′dələn] n. [ AMYGDAL(A) + IN1] a crystalline glycoside, C20H27NO11, present in bitter almonds: it is used as a flavoring agent and is a source of laetrile …   English World dictionary

  • Amygdalin — Strukturformel D Amygdalin Allgemeines Name Amygd …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.