Nasheim


Nasheim
Rick Nasheim

Rick Nasheim (* 15. Januar 1963 in Regina, Kanada) (Spitzname: „Tricky Ricky“) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler mit österreichischer Staatsbürgerschaft. Die meiste Zeit seiner Karriere spielte er in der österreichischen Eishockey-Liga für die VEU Feldkirch.

Karriere

Nasheim begann seine Karriere in Kanda und spielte zusammen mit Dan Hodgson, Dave O’Brien und Geoff Courtnall bei den Cowichan Valley Capitals in einer Juniorenliga in British Columbia. Nach einigen Jahren in der Western Hockey League, wo er unter anderem anfang der 80er Jahre in seinem Geburtsort bei den Regina Pats spielte, kam er im Sommer 1986 nach Europa. Beim EHC Klostersee spielte er in der 2. Bundesliga.

Nach dem Abstieg wechselte er nach Österreich zur VEU Feldkirch. Nach sieben erfolgreichen Jahren zog es ihn nach Wien, doch schon nach einer Spielzeit kam er 1995 nach Feldkirch zurück und blieb dort für weitere fünf Jahre. Fünf Mal wurde er dort Österreichischer Meister. Am 14. März 1996 schaffte er das einmalige Kunststück, in einem einzigen Finalspiel gegen den KAC sechs Tore zu erzielen. Im Jahr 2000 wechselte er zum EHC Black Wings Linz, wo er in der Saison 2002/03 abermals den Meistertitel gewinnen konnte. Nach drei Saisons in Linz spielte er in der Saison 2003/04 ein weiteres Jahr für Feldkirch, und gab dann seinen Rücktritt bekannt.

Nasheim nahm die österreichische Staatsbürgerschaft an und spielte auch für die Österreichische Eishockeynationalmannschaft. Er übernahm für die folgende Saison die Position des Co-Trainers bei den Black Wings Linz.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rick Nasheim — Personenbezogene Informationen Geburtsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • Black Wings Linz — EHC LIWEST Black Wings Linz Größte Erfolge Österreichischer Meister 2002/03 Vereinsinfos Geschichte EHC Black Wings Linz (Gründung 1992) EHC Liwest Linz (Neugründung 2005 …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Black Wings Linz — EHC LIWEST Black Wings Linz Größte Erfolge Österreichischer Meister 2002/03 Vereinsinfos Geschichte EHC Black Wings Linz (Gründung 1992) EHC Liwest Linz (Neugründung 2005 …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Liwest Black Wings Linz — Größte Erfolge Österreichischer Meister 2002/03 Vereinsinfos Geschichte EHC Black Wings Linz (Gründung 1992) EHC Liwest Linz (Neugründung 2005 …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Liwest Linz — EHC LIWEST Black Wings Linz Größte Erfolge Österreichischer Meister 2002/03 Vereinsinfos Geschichte EHC Black Wings Linz (Gründung 1992) EHC Liwest Linz (Neugründung 2005 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Rekorde der Österreichischen Eishockeyliga — Auf dieser Seite sind die Rekorde der Österreichischen Eishockeyliga aufgelistet. Die Meistertitel reichen zurück bis zur Austragung der ersten Spielzeit im Jahr 1923. Alle übrigen Statistiken beziehen sich auf die Zeit seit der Gründung der… …   Deutsch Wikipedia

  • VEU Feldkirch — Größte Erfolge 9 facher Österreichischer Meister: 1981/82, 1982/83, 1983/84, 1989/90, 1993/94, 1994/95, 1995/96, 1996/97, 1997/98 Nationalligameister: 1966/67, 2006/07, 2010/11 Sieger der European Hockey League 1997/98 Meister in der …   Deutsch Wikipedia

  • Life After Death — For other uses, see Life After Death (disambiguation). Life After Death Studio album by The Notorious B.I.G …   Wikipedia

  • EHC Linz — EHC LIWEST Black Wings Linz Größte Erfolge Österreichischer Meister 2002/03 Vereinsinfos Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Eishockey-Liga 2002/03 — Die Österreichische Eishockeyliga 2002/2003 wurde zwischen acht Vereinen ausgetragen. Meister wurde erstmals in der Vereinsgeschichte der EHC Black Wings Linz, der im Finale den Titelverteidiger EC VSV bezwang. Inhaltsverzeichnis 1 Bundesliga 1.1 …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.