National Film Award/Bester Unterhaltungsfilm


National Film Award/Bester Unterhaltungsfilm

Die Gewinner des National Film Award (Golden Lotus Award) der Kategorie Bester Unterhaltungsfilm waren:

Jahr Film Sprache Regisseur
2005 Autograph
Veer-Zaara
Tamilisch
Hindi
Cheran
Yash Chopra
2004 Munna Bhai M.B.B.S. Hindi Rajkumar Hirani
2003 Devdas Hindi Sanjay Leela Bhansali
2002 Lagaan Hindi / Englisch Ashutosh Gowariker
2001 Vanathai Pola Tamilisch Vikraman
2000 Sarfarosh Hindi John Matthew Mathan
1999 Kuch Kuch Hota Hai Hindi Karan Johar
1998 Dil To Pagal Hai Hindi Yash Chopra
1997 Maachis Hindi Gulzar
1996 Dilwale Dulhania Le Jayenge Hindi Aditya Chopra
1995 Hum Aapke Hain Koun...! Hindi Sooraj R. Barjatya
1994 Manichithrathazhu Malayalam Fazil
1993 Sargam Malayalam Hariharan
1992 kein Preis - -
1991 Ghayal Hindi Rajkumar Santoshi
1990 Chandni
Geethanjali
Hindi
Telugu
Yash Chopra
Mani Ratnam
1989 Qayamat Se Qayamat Tak Hindi Mansoor Khan
1988 Pushpak Vimana Kannada Srinivasa Rao Singeetham
1987 Samasaram Athu Minsaram Tamilisch Visu
1986 kein Preis - -
1985 Kony Bengalisch Saroj De
1984 kein Preis - -
1983 kein Preis - -
1982 kein Preis - -
1981 kein Preis - -
1980 Sankarabharanam Telugu K. Viswanath
1979 Ganadevata Bengalisch Tarun Majumdar
1978 Swami Hindi Basu Chatterjee
1977 kein Preis - -
1976 Tapasya Hindi Anil Ganguly
1975 Kora Kaagaz Hindi Anil Ganguly

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • National Film Award — Die National Film Awards (oft auch kurz National Awards genannt) sind die prestigeträchtigsten Filmpreise Indiens. Die Auszeichnungen, bestehend aus einer Medaille und einem Geldpreis, werden jährlich auf einer Festveranstaltung des indischen… …   Deutsch Wikipedia

  • National Film Awards — Die National Film Awards (oft auch kurz National Awards genannt) sind die prestigeträchtigsten Filmpreise Indiens. Die Preise werden jährlich auf einer Festveranstaltung des indischen Präsidenten für Filme, die im Vorjahr produziert wurden,… …   Deutsch Wikipedia

  • National Award — Die National Film Awards (oft auch kurz National Awards genannt) sind die prestigeträchtigsten Filmpreise Indiens. Die Preise werden jährlich auf einer Festveranstaltung des indischen Präsidenten für Filme, die im Vorjahr produziert wurden,… …   Deutsch Wikipedia

  • National Awards — Die National Film Awards (oft auch kurz National Awards genannt) sind die prestigeträchtigsten Filmpreise Indiens. Die Preise werden jährlich auf einer Festveranstaltung des indischen Präsidenten für Filme, die im Vorjahr produziert wurden,… …   Deutsch Wikipedia

  • Cotton Club (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Cotton Club Originaltitel The Cotton Club Produ …   Deutsch Wikipedia

  • Neuer österreichischer Film — Als Neuer Österreichischer Film wird das österreichische Filmschaffen ab etwa 1970 bezeichnet. Eine exakte Abgrenzung ist nicht möglich, doch wird der Spielfilm Moos auf den Steinen aus dem Jahr 1968 in der Filmwissenschaft wegen seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Neuer Österreichischer Film — Als Neuer Österreichischer Film wird das österreichische Filmschaffen ab etwa 1970 bezeichnet. Eine exakte Abgrenzung ist nicht möglich, doch wird der Spielfilm Moos auf den Steinen aus dem Jahr 1968 in der Filmwissenschaft wegen seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Ashutosh Gowarikar — Ashutosh Gowariker (Marathi: आशुतोष गोवारीकर, Āśutoṣ Govārīkar; * 15. Februar 1968 in Kolhapur) ist ein indischer Filmregisseur und Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Filmographie 2.1 Regisseur …   Deutsch Wikipedia

  • Gowariker — Ashutosh Gowariker (Marathi: आशुतोष गोवारीकर, Āśutoṣ Govārīkar; * 15. Februar 1968 in Kolhapur) ist ein indischer Filmregisseur und Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Filmographie 2.1 Regisseur …   Deutsch Wikipedia

  • Barjatya — Sooraj R. Barjatya ist ein Regisseur der Hindi Filmindustrie. Seine Filme wurden unter Rajshri Productions, die sein Vater Tarachand Barjatya 1947 gegründet hatte, veröffentlicht. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Filmographie 2.1 als Regisseur 2.2 …   Deutsch Wikipedia