Nationalgarde der Vereinigten Staaten


Nationalgarde der Vereinigten Staaten
Logo der US-Nationalgarde
General McKinley, Chief of the National Guard Bureau

Die im Jahr 1903 aufgestellte Nationalgarde der Vereinigten Staaten (englisch United States National Guard, kurz National Guard, akronymisiert USNG) ist als Nationalgarde die zweite Instanz der militärischen Reserve der Streitkräfte der Vereinigten Staaten.

Die Mitglieder der Nationalgarde sind freiwillig Dienst leistende Milizsoldaten. Jeder Bundesstaat, jedes Territorium (beispielsweise Amerikanisch-Samoa) sowie der District of Columbia unterhält eine dem jeweiligen Vorsitzenden der Exekutive, meist dem Gouverneur unterstehende eigene Nationalgarde (State militias).

Inhaltsverzeichnis

Organisation

Die National Guard besteht aus den beiden Teilstreitkraftgattungen des Heeres und der Luftstreitkräfte, namentlich der Army National Guard und der Air National Guard. Die Nationalgarde untersteht dem National Guard Bureau, einer semi-unabhängigen Organisationseinheit des Verteidigungsministeriums. Derzeitiger Kommandeur des National Guard Bureau (Chief of the National Guard Bureau) ist General Craig R. McKinley.

Historisch bedingt gibt es keine Nationalgardeeinheiten mit Kriegsschiffen, jedoch besitzen die Nationalgarde-Einheiten der Staaten New York und Maryland Marineeinheiten. Die so genannten Army National Guards aller Staaten zusammen umfassen etwa 350.000 Soldaten, alle Air National Guards haben eine Stärke von rund 106.000 Personen (2001).

Geschichte

Gardist, 1917

Die Nationalgarde entstand ursprünglich aus den Milizen des Unabhängigkeitskrieges. Die reguläre Armee war während des ganzen 19. Jahrhunderts schwach. Durch diese Regelung sollte verhindert werden, dass die einzelnen Bundesstaaten von der US-Bundexekutive oder dem Kongress mit Einsatz von Gewalt unter Druck gesetzt werden.

So stellten die Milizen im Mexikanisch-Amerikanischen Krieg, zu Beginn des amerikanischen Bürgerkrieges und im Spanisch-Amerikanischen Krieg den größten Anteil aller amerikanischen Soldaten.

Seit 1903 tragen sie die Bezeichnung National Guard und wurden in jedem größeren Konflikt eingesetzt. Im Ersten Weltkrieg waren zwei Fünftel der in Frankreich kämpfenden Truppen Nationalgardisten; im Zweiten Weltkrieg wurden etwa 190.000, im Koreakrieg 140.000 von ihnen eingesetzt.

Während des Vietnamkrieges weigerten sich die Präsidenten Johnson und Nixon, die Nationalgarde in den Kampf zu senden. Johnson wollte möglichst lange den Anschein bewahren, dass der (bereits unpopulär gewordene) Vietnamkrieg kein echter Krieg wäre, und die Mobilisierung der Nationalgarden hätte diesen Anschein zerstört. Von Vietnamveteranen werden deshalb gelegentlich Vorwürfe laut, zu den Nationalgardisten hätten sich vor allem die gemeldet, um sich vor dem Krieg zu retten, so auch gegen George W. Bush, der bei der Air National Guard gedient hatte.

Hubschrauber der Nationalgarde während der Hilfsaktionen nach dem Hurrikan Katrina, 2005

Seit Januar 2005 können Einheiten der Nationalgarde bis zu 24 Monate lang in Übersee eingesetzt werden. Unter dem früheren Präsidenten Bill Clinton betrug die Zeitspanne noch sechs Monate; George W. Bush verlängerte sie kurz nach seiner Vereidigung um 18 Monate.

2005 wurde in Folge des Hurrikan Katrina die Nationalgarde zu Hilfe gerufen und 125.000 Nationalgardisten eingesetzt. Da aber der größte Teil der Nationalgarde und besonders die gut ausgerüsteten Kampftruppen mit eigener Ausrüstung im Irak-Einsatz waren, wurde die Lage mit dem Begriff Katrinagate kritisiert.

In der Operation Jump Start ist die Nationalgarde des Heeres seit Mai 2006 mit der vorübergehenden Bewachung der Grenze zu Mexiko betraut, bis der Ausbau des Grenzzauns sowie die Aufstockung der United States Border Patrol abgeschlossen sind.

Dienst

Nach einer mehrwöchigen Grundausbildung sind mehrere Jahre Dienst und weitere Ausbildungsgänge zu absolvieren. Dieser Dienst umfasst in Friedenszeiten und bei normalen Verhältnissen „zwei Tage pro Monat und zwei Wochen pro Jahr“ (Two days a month, two weeks a year). Dies war bis zum Irakkrieg ein offizieller Slogan der Rekrutierungsämter. Nationalgardisten erhalten unter anderem 200 $ Dienstsold pro Monat. Viele Bundesstaaten bezahlen jungen Mitgliedern auch die Bildungskosten, die bei der Universität anfallen. Doch seitdem Nationalgarde-Einheiten im Irak verwendet werden, haben die Rekrutierungsstellen oft Mühe, Leute für den Dienst zu finden. Ein anderer Effekt des Irak-Kriegs ist, dass manchmal mehr als 50 % der Gardisten in den Irak entsandt werden. Bei großen Waldbränden in der Heimat, welche großteils von der Nationalgarde bekämpft werden, fehlen dann Mannschaften und Löschhubschrauber.

Ausrüstung

Die Ausrüstung der US-Nationalgarde entspricht im Wesentlichen derjenigen der regulären Streitkräfte, allerdings besitzen Nationalgardeeinheiten in der Regel nicht das modernste Material. Der Gouverneur jedes Bundesstaates setzt bei Naturkatastrophen und ähnlichen Ereignissen die Nationalgarde seines Bundesstaates ein; jedoch kann der Präsident der Vereinigten Staaten das Heer sowie die Luftwaffe mit Einheiten der Nationalgarde jederzeit unterstützen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heer der Vereinigten Staaten — Wie die Air Force verwendet die United States Army in der Öffentlichkeitsarbeit nicht das Wappen ihres Ministerialressorts, sondern ein modernes, firmenähnliches Logo. Die United States Army ist als Heer eine Teilstreitkraft der …   Deutsch Wikipedia

  • Militär der Vereinigten Staaten — Streitkräfte der Vereinigten Staaten United States Armed Forces Führung …   Deutsch Wikipedia

  • Luftstreitkräfte der Vereinigten Staaten — United States Air Force Siegel der Air Force Aufstellung 18. September 1947 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Luftwaffe der Vereinigten Staaten — United States Air Force Siegel der Air Force Aufstellung 18. September 1947 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Streitkräfte der Vereinigten Staaten — United States Armed Forces …   Deutsch Wikipedia

  • Präsident der Vereinigten Staaten — Der amtierende Präsident Barack Obama Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (engl. amtl. Pres …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten — Der 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten verbietet als Teil der Bill of Rights der Bundesregierung, das Recht auf Besitz und Tragen von Waffen einzuschränken. Er wurde mit den anderen ersten zehn Zusatzartikeln am 15. Dezember… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika — Der amtierende Präsident Barack Obama Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (engl. amtl. President of the United Stat …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Zusatz zur Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika — Die Artikel Waffenrecht (Vereinigte Staaten) und 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Zusatz zur Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika — Der 3. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten ist wie der erste, der zweite und der vierte bis zehnte Verfassungszusatz Teil der Bill of Rights. Er verhindert, dass Soldaten in Friedenszeiten ohne die Zustimmung der Besitzer in… …   Deutsch Wikipedia