Naturforscher


Naturforscher

Naturgeschichte (auch Naturkunde oder Naturlehre) ist eine Sammelbezeichnung für Wissensgebiete, die heutzutage gewöhnlich mehreren verschiedenartigen Wissenschaften zugeordnet werden. Die meisten Definitionen enthalten die Erforschung der Lebewesen (Biologie, darunter Botanik und Zoologie); andere Definitionen weiten das Gebiet aus und zählen sowohl Paläontologie, Ökologie und Biochemie als auch zum Teil Archäologie, Geologie, Astronomie, Physik und sogar Meteorologie dazu.

Allgemein galt ein an der Naturgeschichte Interessierter als Naturforscher. Dies war im Wesentlichen eine Laien-Beschäftigung und nicht ein Beruf. Im 18. Jahrhundert und weit ins 19. Jahrhundert hinein wurde der Begriff Naturgeschichte verwendet, um alle wissenschaftlichen Studien, im Gegensatz zur politischen oder kirchlichen Geschichte, zu bezeichnen. Diese umfassende Bezeichnung wird auch heute noch für einige Museen und Gesellschaften verwendet. Traditionell wurde die vorwiegend beschreibende Naturgeschichte der mehr erklärenden Naturphilosophie entgegen gestellt.

Beispiele für berühmte Naturgeschichte-Museen sind das Natural History Museum in London und das Museum für Naturkunde in Berlin.

Literatur

  • Albrecht von Haller: Onomatologia medica completa ... oder Vollständiges Lexicon ... der Naturgeschichte, Frankfurt am Main, 1758

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Naturforscher — Naturforscher, jeder, der das Studium der Natur sich zur ernsten Angelegenheit des Lebens macht. Unter den Naturforschenden Gesellschaften (Naturforschenden Vereinen) ist die bedeutendste die Academia Leopoldo Carolina (s. Akademie X. A), die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Naturforscher — Naturforscher, Gelehrter, der sich mit den Naturwissenschaften befaßt. Der deutsche N. verein, 1821 durch einen Aufruf von Oken entstanden, hat sich bisher jährlich (1848 und 1855 ausgenommen) als »Versammlung deutscher N. und Aerzte« in einer… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Naturforscher — Natur »das ohne fremdes Zutun Gewordene, Gewachsene; die Schöpfung, die Welt«, häufig übertragen gebraucht im Sinne von »Wesen, Art; Anlage, Charakter«: Das Substantiv (mhd. natūre, ahd. natūra) ist aus lat. natura »das Hervorbringen; die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Naturforscher — Na|tur|for|scher 〈m. 3〉 in der Naturforschung arbeitender Wissenschaftler * * * Na|tur|for|scher, der: jmd., der [wissenschaftlich] bestimmte Erscheinungen der ↑ Natur (2) erforscht. * * * Na|tur|for|scher, der: jmd., der [wissenschaftlich]… …   Universal-Lexikon

  • Naturforscher — Naturforscherm DurchstöbererderMülleimer;Lumpensammler.Auch»NaturforscherimAscheneimer,imMülleimer,imRinnstein«o.ägenannt.1840ff,vorwiegendBerlin …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Naturforscher — Na|tur|for|scher …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Naturforscher, der — Der Naturforscher, des s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Naturforscherinn, eine Person, welche die Veränderungen in der Natur, d.i. in der Körperwelt, nach ihren Gesetzen und ihrer Entstehungsart zu erforschen sucht. S. Naturkenner. Daher die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina — Zweck: Nationale Akademie der Wissenschaften Vorsitz: Jörg Hacker (Präsident) Gründungsdatum: 1. Januar 1652 Mitgliederzahl: ca 1.400 (Stand 11.1.2011) Sitz: Halle (Saale) …   Deutsch Wikipedia

  • Station Junger Naturforscher und Techniker — Weimarer Station Junger Naturforscher 1975 …   Deutsch Wikipedia

  • Station junger Naturforscher und Techniker — Weimarer Station Junger Naturforscher 1975 Die Station Junger Naturforscher und Techniker (kurz Station) war eine Betreuungseinrichtung in der DDR, die schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen (auch parallel zum nachunterrichtlichen Schulhort… …   Deutsch Wikipedia