Neil Kinnock


Neil Kinnock
Neil Kinnock (2007)

Neil Gordon Kinnock, Baron Kinnock [niːl ˈkɪnək] (* 28. März 1942 in Tredegar, Südwales) war Vorsitzender der Labour-Party und Vizepräsident der EU-Kommission. Von 2004 bis 2010 war er Vorsitzender des British Council.

Inhaltsverzeichnis

Politische Laufbahn im Vereinigten Königreich

Nach seinem Abschluss u. a. in Geschichte an der Universität Cardiff und einem Postgraduiertenstudium in Pädagogik wurde Neil Kinnock schon 1970 Abgeordneter der Labour-Partei im britischen Unterhaus. Dort war er Vorsitzender mehrerer Ausschüsse. 1980 wurde er Mitglied des Labour-Schattenkabinetts, 1983 Vorsitzender der Labour-Partei und Fraktionsvorsitzender im Unterhaus (bis 1992). 1992 unterlag Kinnock als Spitzenkandidat bei den britischen Unterhauswahlen dem zur Conservative Party gehörenden John Major. Das britische Boulevardblatt The Sun titelte in einer seiner Schlagzeilen: If Kinnock wins today will the last person to leave Britain please turn out the lights (dt.: „Wenn Kinnock heute gewinnt, macht der letzte, der Großbritannien verlässt, bitte das Licht aus“).

Ämter in der Europäischen Union

1995 wurde Kinnock Europäischer Kommissar für Verkehr, von 1999 bis 2004 war er Vizepräsident der Kommission Prodi sowie zuständig für Personal und Verwaltung.

Neil Kinnock war stellvertretender Vorsitzender der Sozialistischen Internationale.

Privates

Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sein Sohn Stephen ist mit der dänischen Politikerin Helle Thorning-Schmidt verheiratet.

2005 zog er als Baron Kinnock ins House of Lords ein.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neil Kinnock — Nom de naissance Neil Gordon Kinnock, baron Kinnock Naissance 28 mars 1942 Tredegar Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Neil Kinnock — Neil Gordon Kinnock, Barón de Kinnock, nacido en Tredegar (Reino Unido) el 28 de marzo de 1942 es un político británico y miembro del Consejo Privado del Reino Unido. Fue parlamentario desde 1970 hasta 1995 y líder de la oposición y del Partido… …   Wikipedia Español

  • Neil Kinnock — The Right Honourable The Lord Kinnock PC Leader of the Opposition …   Wikipedia

  • Neil Kinnock — ➡ Kinnock * * * …   Universalium

  • Neil Gordon Kinnock — Neil Kinnock Neil Kinnock Nom de naissance Neil Gordon Kinnock, baron Kinnock Naissance 28 mars 1942 Tredegar …   Wikipédia en Français

  • Neil (Vorname) — Neil bzw. Neal ist ein männlicher Vorname, abgeleitet vom gälischen Namen Niall.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Namensträger 1.1 Form Neal 2 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Kinnock — ist der Familienname folgender Personen: Glenys Kinnock (* 1944), britische Politikerin (Labour Party) Neil Kinnock (* 1942), britischer Politiker (Labour Party) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehr …   Deutsch Wikipedia

  • Kinnock, Neil — (1942– )    Having been brought up in the industrial valleys of South Wales, the young Neil Kinnock inherited the passionate socialist tradition and oratorical skills of the Welsh Labour leftwinger Nye Bevan. He was a Member of Parliament from… …   Glossary of UK Government and Politics

  • Neil — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Neil peut faire référence à : un prénom masculin britannique et irlandais d origine gaélique: Neil Armstrong (1930 ), un astronaute américain, Neil… …   Wikipédia en Français

  • Neil (name) — For history and origin, see Neil, or for other uses, see Neil (disambiguation). People with the name Neil or its variant spellings may include: Given name Neil Gender Male Origin Word/Name Irish, Scottish …   Wikipedia