Nelson H. Barbour


Nelson H. Barbour

Nelson Homer Barbour (* 1824 in Toupsville, New York; † 1905) war Adventist. Bekannt wurde er durch seine Verbindung mit dem Bibelforscher Charles Taze Russell in den Jahren 1876 bis 1881. Nach dem Ausbleiben der Wiederkunft Christi im Jahre 1844 brach die Erweckungsbewegung zusammen. Aus dieser "Großen Enttäuschung" von 1844 sammelte er eine kleine Gruppe ehemaliger Milleriten, die das Prinzip der Naherwartung Christi um Nelson H. Barbour bewahrten.

Er begann intensiv die Bibel zu studieren, um den vermeintlichen Fehler der Wiederkunftsberechnung zu finden. 1869 veröffentlichte er seine erste eigene Arbeit, da er glaubte Beweise für das Kommen Jesu im Jahre 1874 gefunden zu haben. Er veröffentlichte daraufhin die Publikation "The Midnight Cry" („Der Mitternachtsruf“), änderte aber bald den Namen in "The Herald of the Morning („Der Herold des Morgens“). Es ist sehr wenig über sein Privatleben bekannt. Nach unterschiedlichen Quellen heißt es, dass er verheiratet war, und auf einer anderen basierend, dass er eine Goldmine in Australien hatte, bevor er in die Vereinigten Staaten kam und seinen Missionsdienst anfing. Er starb vermutlich 1905 auf einer Reise in den amerikanischen Westen, obgleich andere Quellen seinen Tod ins Jahr 1908 datieren. Sein Nachruf erschien in „The World's Crisis“, eine Zeitschrift der Universalisten, die von John H. Paton, einem ehemaligen Mitarbeiter redigiert wurde.

1876 kamen Charles T. Russell und Nelson H. Barbour erstmalig in Kontakt. Russell beteiligte sich redaktionell und finanziell an der Zeitschrift. Ein Jahr später brachten sie gemeinsam das 196seitige Buch „Three Worlds and the Harvest of this World“ (anderer Titel: „Three Worlds or Plan of Redemption“) heraus. Aber schon 1878 wird die Verbindung der zwei Männer durch theologische Auseinandersetzungen geschwärzt, bis die Verbindung schließlich zerbrach. Ab Sommer des Jahres 1879 veröffentlichte Russell dann seine eigene Zeitschrift mit der Bezeichnung „Zion´s Watch Tower and Herald of Christ´s Presence“. Barbour veröffentlichte noch bis 1903 den „Herald“.

Links


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nelson H. Barbour — Part of a series on …   Wikipedia

  • Nelson Homer Barbour — Nelson H. Barbour Nelson Homer Barbour (* 1824 in Toupsville, New York; † 1905) war ein US amerikanischer Adventist. Bekannt wurde er durch seine Verbindung mit dem Bibelforscher Charles Taze Russell in den Jahren 1876 bis 1881. Nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Barbour — may refer to the following people:*Erwin Hinckly Barbour, an American geologist *Haley Barbour, the current governor of Mississippi *Ian Barbour, an American scholar of the relationship between science and religion *James Barbour, the 19th… …   Wikipedia

  • Barbour — ist der Familienname folgender Personen: Dave Barbour (1912–1965), US amerikanischer Jazzgitarrist Erwin Hinckly Barbour (1856 1947), US amerikanischer Geologe und Paläontologe Haley Barbour (* 1947), US amerikanischer Politiker Henry E. Barbour… …   Deutsch Wikipedia

  • Nelson Barbour — Pour les articles homonymes, voir Barbour. Né à Toupsville (New York, États Unis), Nelson Homer Barbour (1824 1905 à 1908) était un prédicateur américain d origine millerite. Il est principalement connu pour son association avec Charles Taze… …   Wikipédia en Français

  • Barbour — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Thomas Barbour (1884 1946), zoologiste américain Nelson Homer Barbour (1824 1908), prédicateur américain d origine millerite Haley Reeves Barbour (1947 ) …   Wikipédia en Français

  • Barbour Lewis — (* 5. Januar 1818 in Alburgh, Vermont; † 15. Juli 1893 in Colfax, Washington) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1873 und 1875 vertrat er den Bundesstaat Tennessee im …   Deutsch Wikipedia

  • Nelson M. Ford — Nelson McCain Ford (born June 3, 1947 in Wilmington, Delaware)[1] was United States Under Secretary of the Army from 2007 to 2009. Biography Nelson M. Ford was educated at Duke University (B.A. in …   Wikipedia

  • James Barbour — (portraitiert von Henry Ulke) James Barbour (* 10. Juni 1775 in Barboursville, Orange County, Virginia; † 7. Juni 1842 ebenda) war ein US amerikanischer Rechtsanwalt, ein Mitglied und Sprecher des Abgeordnetenhaus Virginias, der 19. Gouverneur… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Nelson, Jr. — Thomas Nelson Thomas Nelson Jr. (* 26. Dezember 1738 in Yorktown, Virginia, Königreich Großbritannien; † 4. Januar 1789 im Hanover County, Virginia) war ein nordamerikanischer Pflanzer, Soldat und Politiker. Er vertrat Virginia im …   Deutsch Wikipedia