Nervus glutaeus superior


Nervus glutaeus superior

Der Nervus glut(a)eus superior (lat., „oberer Gesäßnerv“) ist ein Nerv des Lenden-Kreuz-Geflechts (Plexus lumbosacralis). Bei Tieren wird er als Nervus gluteus cranialis („vorderer Kruppennerv“) bezeichnet.

Die Ursprungszellen (Wurzelzellen) des Nervs liegen im Lenden- und Kreuzteil des Rückenmarks vom vierten Lendenwirbel (L4) bis zum 1. Kreuzwirbel (S1).

Der Nerv zieht beim Menschen zusammen mit der gleichnamigen Arterie und Vene durch das sogenannte Foramen suprapiriforme, dem Teil des Foramen ischiadicum oberhalb des Musculus piriformis. Bei den Haustieren geht der Nerv vom Truncus lumbosacralis, einem gemeinsamen Ursprungsstrang für Nervus gluteus superior, Nervus gluteus inferior und Nervus ischiadicus ab. Dieser verlässt durch das Foramen ischiadicum majus die Beckenhöhle.

Der Nervus gluteus superior enthält nahezu ausschließlich motorische Nervenfasern und innerviert drei Skelettmuskeln der Hüftregion: Musculus gluteus medius, Musculus gluteus minimus (bei Tieren: Musculus gluteus profundus) und Musculus tensor fasciae latae.

Bei unsachgemäßer intramuskulärer Injektion in das Gesäß kann der obere Gesäßnerv verletzt werden.

Literatur

  • Martin Trepel: Neuroanatomie. Urban & Fischer, 3. Auflage 2003. ISBN 3437412973
  • Franz-Viktor Salomon: Nervensystem, Systema nervosum. In: Salomon/Geyer/Gille (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Enke Stuttgart, 2004, S. 464-577. ISBN 3-8304-1007-7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glutaeus medius — Musculus gluteus medius großer und mittiger Gesäßmuskel Ursprung Außenfläche (Facies glut(a)ea) des Darmbeines (Os ilium), Darmbeinkamm (Crista iliaca) und seine Faszie (Aponeurosis glut(a)ea) …   Deutsch Wikipedia

  • Glutaeus minimus — Musculus glut(a)eus minimus (Mensch) Musculus glut(a)eus profundus (Tiere) Schema der tiefen Hüftmuskulatur Ursprung Außenfläche (Facies glut(a)ea) des (Os ilium) Ansatz …   Deutsch Wikipedia

  • Glutaeus maximus — Musculus gluteus maximus Ursprung oberflächlicher Anteil: Darmbein (Os ilium): Darmbeinkamm (Crista iliaca), hinterer oberer Darmbeinstachel (Spina iliaca posterior superior) Lendenfaszie (Fascia thoracolumbalis) …   Deutsch Wikipedia

  • M. glutaeus medius — Musculus gluteus medius großer und mittiger Gesäßmuskel Ursprung Außenfläche (Facies glut(a)ea) des Darmbeines (Os ilium), Darmbeinkamm (Crista iliaca) und seine Faszie (Aponeurosis glut(a)ea) …   Deutsch Wikipedia

  • Musculus glutaeus medius — Musculus gluteus medius großer und mittiger Gesäßmuskel Ursprung Außenfläche (Facies glut(a)ea) des Darmbeines (Os ilium), Darmbeinkamm (Crista iliaca) und seine Faszie (Aponeurosis glut(a)ea) …   Deutsch Wikipedia

  • FEMORALIS NERVUS — FEMORALIS NERVUS, s. cruralis, бедренный нерв, начинается тремя корешками из Li iv, самый толстый нерв поясничного сплетения, около 5 6 мм в диаметре (рис. 1). Он спускается вниз и наружу между m. psoas major и т. iliacus под fascia iliaca,… …   Большая медицинская энциклопедия

  • M. glutaeus minimus — Musculus glut(a)eus minimus (Mensch) Musculus glut(a)eus profundus (Tiere) Schema der tiefen Hüftmuskulatur Ursprung Außenfläche (Facies glut(a)ea) des (Os ilium) Ansatz …   Deutsch Wikipedia

  • Musculus glutaeus minimus — Musculus glut(a)eus minimus (Mensch) Musculus glut(a)eus profundus (Tiere) Schema der tiefen Hüftmuskulatur Ursprung Außenfläche (Facies glut(a)ea) des (Os ilium) Ansatz …   Deutsch Wikipedia

  • M. glutaeus maximus — Musculus gluteus maximus Ursprung oberflächlicher Anteil: Darmbein (Os ilium): Darmbeinkamm (Crista iliaca), hinterer oberer Darmbeinstachel (Spina iliaca posterior superior) Lendenfaszie (Fascia thoracolumbalis) …   Deutsch Wikipedia

  • Musculus glutaeus maximus — Musculus gluteus maximus Ursprung oberflächlicher Anteil: Darmbein (Os ilium): Darmbeinkamm (Crista iliaca), hinterer oberer Darmbeinstachel (Spina iliaca posterior superior) Lendenfaszie (Fascia thoracolumbalis) …   Deutsch Wikipedia