Neues Bachisches Collegium Musicum


Neues Bachisches Collegium Musicum

Das Neue Bachische Collegium Musicum (NBCM) ist ein Leipziger Kammerorchester.

1979 gründeten Max Pommer und Walter Heinz Bernstein zusammen mit Musikern des Gewandhausorchesters und im Zusammenwirken mit dem Bach-Archiv das Kammerorchester mit dem Ziel, neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zur historischen Aufführungspraxis auf moderne Instrumente zu übertragen.

Der Name Neues Bachisches Collegium Musicum geht zurück auf das 1701 von Georg Philipp Telemann an der Universität Leipzig gegründete studentische Collegium musicum, das Johann Sebastian Bach 1729 übernahm. Dieser führte mit dem bald Bachisches Collegium genannten Orchester seine Werke auf, zum Beispiel die für das Collegium von ihm komponierte Kaffeekantate (BWV 211). Dieses Kammerorchester entwickelte sich weiter zum 1743 gegründeten Großen Concert, dem Vorgänger der seit 1781 bis heute bestehenden Gewandhauskonzerte.

Der erste musikalische Leiter des NBCM war Max Pommer. Durch viele Schallplattenproduktionen (u.a. 1985 Preis der Deutschen Schallplattenkritik für die Einspielung von Bachs Brandenburgischen Konzerten) machte er das Ensemble schnell international bekannt. An den CD-Produktionen des NBCM nahmen Künstler wie Ludwig Güttler, Christine Schornsheim oder der Thomanerchor Leipzig teil.

1988 übernahm der renommierte Oboist Burkhard Glaetzner die Leitung. Er öffnete das Repertoire auch in Richtung Frühklassik und Klassik.

2004 wurde der ehemalige Gewandhaus-Konzertmeister und jetzige Professor für Violine und Fachdidaktik in Köln Albrecht Winter (* 1970) musikalischer Leiter. Er spielt wieder vermehrt die historische Musik von Bach, aber auch die Italiener Vivaldi und Corelli, ebenso Telemann, die Bach-Söhne und die Komponisten aus der frühen Gewandhauszeit.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Collegium Musicum — war die vom 16. bis zum 18. Jahrhundert vor allem im deutschsprachigen Raum gebräuchliche und im 20. Jahrhundert wiederentdeckte Bezeichnung für einen privaten Verband von Musikliebhabern. Häufig stammten die Mitglieder aus bürgerlichem oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Collegium musicum — war die vom 16. bis zum 18. Jahrhundert vor allem im deutschsprachigen Raum gebräuchliche und im 20. Jahrhundert wiederentdeckte Bezeichnung für einen privaten Verband von Musikliebhabern. Häufig stammten die Mitglieder aus bürgerlichem oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Barock-Interpreten — Dieser Artikel versteht sich als Ergänzung der Artikel Historische Aufführungspraxis, Barockmusik und Renaissancemusik. Er listet eine Auswahl von namhaften Musikern und Interpreten, die den Schwerpunkt ihre Arbeit in diesem Bereich sehen.… …   Deutsch Wikipedia

  • NBCM — Das Neue Bachische Collegium Musicum (NBCM) ist ein Leipziger Kammerorchester. 1979 gründeten Max Pommer und Walter Heinz Bernstein zusammen mit Musikern des Gewandhausorchesters das Kammerorchester mit dem Ziel, neueste wissenschaftliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Glaetzner — Burkhard Glaetzner (* 29. Mai 1943 in Posen, heute Poznań) ist ein deutscher Oboist und Dirigent. Leben Glaetzner besuchte 1958–1962 die Musikschule der Stadt Berlin und absolvierte 1962–1965 das Studium im Fach Oboe an der Hochschule für Musik… …   Deutsch Wikipedia

  • BWV 1080 — Die Kunst der Fuge ist ein Zyklus von vierzehn Fugen und vier Kanons von Johann Sebastian Bach (BWV 1080, Vorarbeiten ab ca. 1740, autograph überlieferte Frühfassung um 1742 bis etwa 1746, Beginn der Drucklegung wahrscheinlich Frühjahr 1748,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kunst der Fuge — Die Kunst der Fuge ist ein Zyklus von vierzehn Fugen und vier Kanons von Johann Sebastian Bach (BWV 1080, Vorarbeiten ab ca. 1740, autograph überlieferte Frühfassung um 1742 bis etwa 1746, Beginn der Drucklegung wahrscheinlich Frühjahr 1748,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Barockinterpreten — Dieser Artikel versteht sich als Ergänzung der Artikel Historische Aufführungspraxis, Renaissancemusik,Barockmusik und Klassische Musik. Er listet eine Auswahl von namhaften Musikern und Interpreten, die den Schwerpunkt ihrer Arbeit in diesem… …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Winter — (* 14. Juni 1970 in Rüdersdorf bei Berlin) ist ein deutscher Violinist, Orchesterleiter und Hochschullehrer. Leben und Wirken Albrecht Winter stammt aus einer Kantorenfamilie, in der ihn schon früh protestantische Kirchenmusiktradition und das… …   Deutsch Wikipedia

  • Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren, BWV 137 — Bachkantate Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren BWV: 137 Anlass: 1 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.