Neurofibromatose


Neurofibromatose
Klassifikation nach ICD-10
Q85.0 Neurofibromatose (nicht bösartig)
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Als Neurofibromatosen wird eine Gruppe von Erbkrankheiten bezeichnet, die Neurofibrome (Nerventumore) verursachen und üblicherweise autosomal-dominant (über Chromosomen, die nicht das Geschlecht bestimmen) vererbt werden. Auch wenn bis zu acht unterschiedliche Arten der Neurofibrose unterschieden werden,[1] kommt vor allem zwei Krankheitsbildern klinische Bedeutung zu:

Einzelnachweis

  1. Buselmaier W., e.a.: Humangenetik, Springer, 2006, S.183, ISBN 3540326774, hier online


Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.