Niccolò Franco

Niccolò Franco

Niccolò Franco (* wahrscheinlich 1505 in Benevent; † 1569) war ein italienischer Dichter.

Niccolò lebte in Neapel und später in Venedig, wo er anfangs in einem engen Freundschaftsverhältnis zu Pietro Aretino stand. Bald aber entzweiten sich beide und verfolgten sich von nun an gegenseitig mit Pasquillen.

Franco Niccolò lebte hierauf längere Zeit in Casale beim Gouverneur von Montferrat, Siegmund Franzino. Später begab er sich nach Mantua und dann nach Rom, wo er, nachdem er mehrmals nur durch die Protektion des Kardinals Morone strenger Strafe wegen seiner anstößigen Schriften entgangen war, wegen seiner satirischen Ausfälle auf Papst Pius V. 1569 gehängt wurde.

Unter seinen Werken sind die „Pistole volgari“ (Venedig 1538–41), welche ihn zuerst mit Pietro Aretino entzweite, und die „Priapea“ (zuerst Turin 1541) am berühmtesten geworden; letztere besteht aus ca. 200 obszönen Sonetten, denen er in einer späteren Ausgabe (1548; wieder abgedruckt mit dem „Vendemiatore“ des Tansillo unter dem Druckort Peking, Par. 1790) noch 257 gegen Aretino gerichtete hinzufügte.

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Niccolò Franco — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Franco — ist als Variante des Namens Frank ein männlicher Vorname, der auch als Familienname gebräuchlich ist. Außerdem ist es die lateinische, italienische und spanische Form für Franken. Der bekannteste Namensträger ist der spanischer Diktator Francisco …   Deutsch Wikipedia

  • Franco (Name) — Franco ist als Variante des Namens Frank ein männlicher Vorname, der auch als Familienname gebräuchlich ist. Außerdem ist es die lateinische, italienische und spanische Form für die Währung Franken. Bekannte Namensträger Vorname Franco Brienza (* …   Deutsch Wikipedia

  • Niccolò da Perugia — (also Nicolò) (fl. second half of the 14th century) was an Italian composer of the Trecento, the musical period also known as the Italian ars nova . He was a contemporary of Francesco Landini, and apparently was most active in Florence. Little is …   Wikipedia

  • Niccolò Ammaniti — (born September 25, 1966 in Rome) is an Italian writer. As a young Italian novelist, Ammaniti was part of the cannibalistic group, from the anthology Gioventù Cannibale by Daniele Brolli (1996), for which he wrote a short novel together with… …   Wikipedia

  • Niccolò Tucci — (May 1, 1908 December 10, 1999) was a short story writer and novelist who wrote in English and Italian. Born in Lugano, Switzerland of a Russian mother and an Italian father who became a Swiss citizen, Niccolò Tucci grew up in privileged… …   Wikipedia

  • Niccolò Rinaldi — MEP Niccolò Rinaldi Vice President of the Alliance of Liberals and Democrats for Europe Group In offic …   Wikipedia

  • Niccolò Manucci — (Venise, 19 avril 1638 – Chennai, 1715) est un médecin et un voyageur italien[1]. Portrait de Niccolò Manucci. Bibliot …   Wikipédia en Français

  • Franco [2] — Franco, 1) Giovanni Battista, genannt il Semolei, ital. Maler und Radierer, geb. 1510 in Udine, gest. 1580 in Venedig, bildete sich in Rom nach Michelangelo, ohne jedoch seinen ursprünglich venezianischen Stil gänzlich aufzugeben. Ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Niccolo Manucci — Niccolò Manucci Niccolò Manucci (Venise, 19 avril 1638 – Chennai, 1715) est un médecin et un voyageur italien[1]. Né à Venise et fils de broyeur d épices, Manucci décide à quinze ans, en 1653, d embarquer pour Smyrne. Pris sous son aile par Henry …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»