Nievre


Nievre
Nièvre (58)
Lage von Nièvre in Frankreich
Region Burgund
Präfektur Nevers
Unterpräfektur(en) Château-Chinon
Clamecy
Cosne-Cours-sur-Loire
Einwohner 222.220 Einw.
(2006)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km²
Fläche 6.817 km²
Arrondissements 4
Kantone 32
Gemeinden 312
Präsident des
Generalrats
Marcel Charmant
ISO 3166-2-Code FR-58

Das französische Département Nièvre [njɛːvʀ] ist das 58. Departement in alphabetischer Reihenfolge. Es liegt im Osten Frankreichs, in der Region Burgund. Es hat eine Fläche von 6.817 km² und 225.198 Einwohner, somit eine Bevölkerungsdichte von 33 Ew./km². Sitz der Präfektur ist Nevers.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Durch das Departement fließt die Nièvre. Nièvre ist wegen seiner vielen Kanäle bekannt.

Städte

Verwaltungsgliederung

Arrondissement Einwohner
(1999)
Fläche
(km²)
Bev.Dichte Kantone Gemeinden
Château-Chinon 28.141 1929 15 6 72
Clamecy 26.739 1464 18 6 93
Cosne-Cours-sur-Loire 45.074 1403 32 7 64
Nevers 125.244 2020 62 13 83

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nievre — Nièvre (département) Pour les articles homonymes, voir Nièvre. Nièvre …   Wikipédia en Français

  • Nièvre —   Department   …   Wikipedia

  • Nièvre — Region Burgund Prä …   Deutsch Wikipedia

  • Nievre — (spr. Niähw r), 1) Departement im innern Frankreich, zwischen den Departements Loiret, Yonne, Côte d or, Saône Loire, Allier u. Cher; das sonstige Nivernois; 124,83 QM.; hüge liges Land (Berge von Morvan), viel Wald, unbedeutende Fruchtbarkeit;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nièvre [1] — Nièvre (spr. niǟwr ), rechter Nebenfluß der Loire im mittlern Frankreich, mündet, 48 km lang, bei Nevers …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nièvre [2] — Nièvre (spr njǟwr ), Departement im Innern Frankreichs, ist aus der Provinz Nivernais nebst einem Teil von Gâtinais gebildet, grenzt im Norden an die Departements Loiret und Yonne, im O. an Côte d Or und Saône et Loire, im S. an Allier und im W.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nièvre — (spr. nĭähwr), Departement im innern Frankreich, benannt nach dem Flusse N. (r. Zufluß der Loire, 53 km lg.), 6888 qkm, (1901) 323.783 E.; Hauptort Nevers …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Nièvre — (Niähwr), Nebenfluß der Loire u. nach ihm benanntes Depart. in Frankreich zwischen Saône Loire, Côtes dʼ Or, Yonne, Cher, Allier, 1252/3 M. groß mit 327000 E. und der Hauptstadt Nevers. Das Depart. ist reich an Wein u. Obst, baut hinlänglich… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Nièvre — (la) riv. de France (53 km), affl. de la Loire (r. dr.), avec laquelle elle conflue à Nevers. Dép.: 6 837 km²; 233 278 hab.; ch. l. Nevers (43 889 hab.). V. Bourgogne (Rég.) …   Encyclopédie Universelle

  • Nièvre —   [ njɛːvr; nach dem gleichnamigen Zufluss der Loire], Département in Mittelfrankreich, Region Burgund, 6 817 km2, 225 000 Einwohner; umfasst das Nivernais und teilweise den Morvan; Verwaltungssitz: Nevers.   …   Universal-Lexikon