Night Court


Night Court
Seriendaten
Deutscher Titel: Harrys wundersames Strafgericht
Originaltitel: Night Court
Produktionsland: USA
Produktionsjahr(e): 19841992
Produzent: Linwood Boomer, Kevin Kelton, Fred Rubin, Bob Stevens, Tom Straw, Bob Underwood
Episodenlänge: etwa 25 Minuten
Episodenanzahl: 193 in 9 Staffeln
Originalsprache: Englisch
Musik: Jack Elliott
Idee: Reinhold Weege
Genre: Sitcom
Erstausstrahlung: 4. Januar 1984 (USA)
Deutschsprachige Erstausstrahlung: 7. Oktober 1989
Besetzung
Harry Anderson
Richter Harold Harry T. Stone
John Larroquette
Reinhold Dan Fielding
Charles Robinson
Macintosh Mac Robinson
Richard Moll
Nostradamus Bull Shannon
Markie Post
Christine Sullivan (1985–1992)
Marsha Warfield
Rosalind Roz Russell (1986–1992)
Ellen Foley
Billie Young (1984–1985)
Selma Diamond
Selma Hacker (1984–1985)
Florence Halop
Florence Kleiner (1985–1986)
Nebencharaktere
Mike Finneran
Hausmeister Art Fensterman
Paula Kelly
Pflichtverteidigerin Liz Williams (1984)
Karen Austin
Gerichtssekretärin Lana Wagner (1984)
Denice Kumagai
Quon Lee Duck Robinson (1985–1992)
Joleen Lutz
Gerichtsschreiberin Lisette Hocheiser (1990–1992)
William Utay
Phil Sanders (1985–1991)
Will Sanders (1991–1992)
S. Marc Jordan
Jack Griffin (1990–1991)
John Astin
Buddy Ryan
Mel Tormé
Er selbst
Ray Abruzzo
Tony Giuliano

Harrys wundersames Strafgericht ist eine US-amerikanische Comedy-Serie, die von 1984 bis 1992 produziert wurde.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Überraschung am Strafgericht von Manhattan - mit einem solchen Richter hat niemand gerechnet. Harold „Harry“ T. Stone ist sehr jung, albern und verspielt. Und wie er berichtet, stand er auf der Liste zur Ernennung neuer Richter ganz unten. Da aber gerade der Super Bowl gespielt wurde, war er der Einzige, den man telefonisch erreichen konnte.

Das Strafgericht von Manhattan, dem Richter Stone vorsitzt, tagt für gewöhnlich nachts und beschäftigt sich in erster Linie mit Bagatellfällen, wie leichter Körperverletzung oder Prostitution. Um Leben und Tod geht es selten und wenn, dann aus anderen Gründen.

Richter Stones Sitzungen laufen im allgemeinen eher unkonventionell ab, was zum Teil auf heftige Kritik der Kollegen trifft, die diese Art Verhalten als schädlich ansehen. Als großer Fan von Zaubereien aller Art kann es nämlich schon einmal geschehen, dass Richter Stone eine Taube aus dem Hut zaubert. Das ändert jedoch nichts an seiner Kompetenz, und seine Mitarbeiter gehen für ihn auch durchs Feuer.

Da ist auch der stellvertretender Bezirksstaatsanwalt Dan Fielding. Ein arroganter Snob, der nur Geld und vor allem Frauen im Kopf hat, denen er bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit nachstellt, meist mit Erfolg. Dennoch ist er nicht nur kompetent, sondern tief im Inneren - auch wenn er es selbst nie zugeben würde - ein guter Mensch.

Die Pflichtverteidigung wurde zunächst von Liz Williams wahrgenommen, die aber schon nach kurzer Zeit von Billie Young abgelöst wurde. Doch auch sie blieb nur ein Jahr bis schließlich Christine Sullivan kam. Sie ist eine verklemmte Person, die mit dem männlichen Geschlecht viele Probleme hat. Christine hebt des Öfteren den moralischen Zeigefinger und ist so der Contrapart des „verkommenen“ Dan Fielding. Für ihre Mandanten steht sie mit ihrem ganzen Können ein.

Gute Seele des Unternehmens Gericht, das versucht, Ordnung ins Chaos zu bringen und zudem die Übersicht zu behalten, ist der kautzige, manchmal etwas brummelige Gerichtssekretär Mac Robinson. Er ist Vietnamveteran und mit einer Vietnamesin verheiratet. Er lernte Quon Lee als junger Soldat in Vietnam kennen. Später folgte sie ihm in die USA, weil sie sich verliebt hatte. Natürlich ist es Harry, der die beiden traut.

Rückgrat des Gerichtes sind die Gerichtsdiener. Immer an Bord ist der hühnenhafte Bull Shannon, der auf den ersten Blick dumm oder gar naiv erscheint. Doch steckt in ihm weitaus mehr, als man im ersten Moment erahnt, und er hat ein besonders großes Herz. Auf der Position der Gerichtsdienerin gab es zwei schnelle Wechsel, das die ersten beiden Frauen - Selma Hacker, eine notorische Raucherin und Florence Kleiner, ein kratzbürstiges Wesen - wegen ihres fortgeschrittenen Alters recht schnell verstarben. Mit Roz Russell wurde eine Gerichtsdienerin verpflichtet, die nach außen abweisend und kratzbürstig erscheint, dieses aber zumindest bis zu einem gewissen Punkt nur als Fassade aufgebaut hat.

Häufige Gäste sind der etwas übereifrige Hausmeister Art, Harrys spät gefundener Vater Buddy, der den größten Teil seines Lebens in Nervenheilanstalten verbracht hat und der Sänger Mel Tormé, von dem Harry ein Riesenfan ist. Zudem beschäftigt Dan Fielding den Obdachlosen Phil als eine Art Hilfskraft und nimmt ihn aus, wo es nur geht. Phil jedoch sieht in Dan einen Wohltäter.

Bemerkungen

Zuerst entwickelte Seriencreator Reinhold Weege das Konzept, dass ein Richter im Mittelpunkt stehen soll, der sich für Zauberei interessiert und der Mel Tormé liebt. Ironischerweise wurde mit Harry Anderson ein Mann für die Rolle besetzt, der Berufszauberer war und Mel Tormé liebt.

Im ersten Jahr hatte das Team eine große Fluktuation zu verkraften. Die Rolle der Pflichtverteidigerin wurde insgesamt vier mal besetzt. Markie Post, die die Rolle dann bis zum Ende innehatte, war am Anfang die erste Wahl, kam jedoch nicht aus ihrem Vertrag bei der Serie Ein Colt für alle Fälle heraus. Die Darstellerinnen der ersten beiden Gerichtsdienerinnen, Selma Diamond und Florence Hallop verstarben auch im wahren Leben. Auch auf der Position des Gerichtssekretärs gab es einen Wechsel, da Karen Austin eine Filmkarriere anstrebte. So kam es, dass von der ursprünglichen Besetzung nur Harry Anderson, John Larroquette und Richard Moll immer dabei waren.

Staatsanwalt Dan Fielding trägt, wie man mehrfach erfährt, eigentlich einen anderen Namen. Nicht Dan, sondern Reinhold ist sein Geburtsname. Hier erlaubten sich die Autoren einen kleinen Scherz und spielten damit auf den Creator der Serie, Reinhold Weege an.

Auszeichnungen

Die Serie wurde für zwei Golden Globes (beide Male John Larroquette) und 31 Emmy Awards nominiert, von denen auch 7 gewonnen wurden, vier allein von John Larroquette.

Episodenliste

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Night Court — Series intertitle Format Sitcom Created by Reinhold Weege …   Wikipedia

  • Night Court — Género Sitcom Creado por Reinhold Weege Reparto Harry Anderson John Larroquette Markie Post (1985–1992) Richard Moll Charles Robinson (1984–1992) Marsha Warfield (1986–1992) Selma Diamond (1984–1985) Florence Halop (1985–1986) Ellen Foley… …   Wikipedia Español

  • Night Court U.S.A. — Night Court U.S.A. was a television show that aired weekly on KTLA in Los Angeles, California, beginning April 18, 1958. The TV Guide listing for the seminal session explained: This half hour program makes use of both character actors and people… …   Wikipedia

  • night court — noun a criminal court (in large cities) that sits at night • Topics: ↑law, ↑jurisprudence • Hypernyms: ↑criminal court * * * noun : a criminal court in a large city that sits at night (as for summary disposition of criminal charges and the… …   Useful english dictionary

  • night court — noun Date: 1934 a criminal court in a large city that sits at night (as for rapid disposition of criminal charges and the granting of bail) …   New Collegiate Dictionary

  • night court — a criminal court that convenes at night for the quick disposition of charges and the granting of bail. [1930 35] * * * …   Universalium

  • List of Night Court episodes — The following is a list of episodes for the NBC sitcom Night Court. The series aired from January 4, 1984 to May 20, 1992 during 9 seasons with 194 episodes produced.[1] Contents 1 Series overview 2 Season 1 (1984) …   Wikipedia

  • Court of Night-Blooming Flowers — In Jacqueline Carey s Kushiel s Legacy saga, the Court of Night Blooming Flowers, also known as the Night Court , refers to the thirteen Houses of Mont Nuit in the City of Elua, home to the Servants of Naamah, the most elite cadre of religious… …   Wikipedia

  • Court McGee — Born Courtney Scott McGee December 12, 1984 (1984 12 12) (age 26) Layton, Utah, U.S. Other names …   Wikipedia

  • Court and Spark — Studio album by Joni Mitchell Released January 17, 1974 Recorded 1973 …   Wikipedia