Night of the Demons III


Night of the Demons III
Filmdaten
Deutscher Titel: Demon Night
Originaltitel: Night of the Demons III
Produktionsland: USA, Kanada
Erscheinungsjahr: 1996
Länge: 82 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 18
Stab
Regie: Jim Kaufman
Drehbuch: Kevin Tenney
Produktion: Claudio Castravelli
Musik: Raymond C. Fabi
Kamera: Walter Bal
Schnitt: Daniel Duncan,
Kevin Tenney
Besetzung
  • Amelia Kinkade: Angela
  • Kristen Holden-Ried: Vince
  • Gregory Calpakis: Nick
  • Patricia Rodriguez: Abbie
  • Stephanie Bauder: Holly
  • Tara Slone: Lois
  • Christian Tessier: Orson
  • Joel Gordon: Reggie
  • Larry Day: Larry
  • Vlasta Vrana: Lt. Dewhurst

Demon Night (Original: Night of the Demons III, Alternativ: Demon Night – One Night in Hell) ist ein kanadisch-amerikanischer Low-Budget-Horrorfilm aus dem Jahr 1996 von Regisseur Jim Kaufman.

Der Film ist nach Kevin Tenneys Night of the Demons (1988) und nach Brian Trenchard-Smiths Night of the Demons II (1994) der abschließende Teil einer Trilogie um ein todbringendes Haus.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Es ist Halloweenabend. Die zwei Freundinnen Abbie und Holly sind unterwegs zu einer Tanzveranstaltung ihrer Schule, als sie mit ihrem Auto liegenbleiben. Eine Gruppe von fünf zwielichtigen Jugendlichen bieten ihnen eine Mitfahrgelegenheit, die sie zögernd nutzen. Unterwegs halten sie an einer Tankstelle um Bier zu kaufen, doch der Verkäufer weigert sich der Gruppe Alkohol zu verkaufen, woraufhin Vince die Fassung verliert und mit der Schusswaffe des Verkäufers um sich schiesst und einen zufällig erscheinenden Polizeibeamten verletzt. Es kommt zu einem Schusswechsel, in deren Folge der farbige Reggie vom anderen Polizisten angeschossen wird, bevor der verängstigten Gruppe panikartig die Flucht in das abgelegene, unbewohnte und angeblich von Dämonen besessene Hall-House gelingt, das einst eine Leichenhalle war, in der Menschen auf brutalste Art und Weise ermordet wurde.

Der alternde Lieutenant Dewhurst, der nur einen Tag vor seinem Ruhestand steht, übernimmt die Ermittlungen und stellt rasch fest, dass es sich hierbei nicht um einen Raubüberfall im herkömmlichen Sinne handelt. Dennoch lässt er nach der flüchtigen Gruppe fahnden.

Trotz erheblicher Einwände von Abbie, die in dem Haus dämonische Umtriebe vermutet, fühlt sich die Gruppe aus drei Frauen und vier Männern zunächst geborgen. Doch auch innerhalb der Gruppe kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten und Streitereien, die schon bald eskalieren. In dem Haus werden die jungen Leute von einem bösartigen Dämon in Menschengestalt empfangen, der sie als attraktive und verführerische Angela begrüsst, der man jedoch zunächst sicherheitshalber misstraut. Dennoch gelingt es Angela nach und nach die Besucher in ihren Bann zu ziehen, sie auf ihrer Suche nach einer jungfräuliche Seele brutal zu töten und so zu dezimieren. Die gestorbenen Leute mutieren dann wiederum zu Dämonen, die in einer immer größer werdenden Anzahl als mordende Untote zurückkehren. Der Aktionsradius dieser Kreaturen beschränkt sich hierbei lediglich auf das Grundstück des ehrwürdigen Anwesens, das von einem unterirdischen Fluss umgeben ist, und so die Wesen an einer Ausbreitung hindert.

Als Lieutenant Dewhurst den Tatort erreicht, leben nur noch die blonde jungfräuliche Cheerleaderin Holly, ihr angebeteter Nick und der exzentrische Vince, der sich als Polizistenmörder fühlt, obgleich der von ihm totgeglaubte Polizist sich bester Gesundheit erfreut. Als Vince sich weigert seine Waffe niederzulegen, erschießt Dewhurst den jungen Mann; kurze Zeit später auch Angela. Da Angela sich trotz der Schusseinwirkung unbeeindruckt zeigt, vielmehr ihr Äußeres ändert und fortan als teuflisches Ungetüm umherwandelt, offenbart sich dem Trio ihr wahrer Gegner – ein Dämon. In dieser fast ausweglosen Situation bietet Angela dem Trio einen Pakt an, der Nick und dem Ermittler freies Geleit zusichert, wenn sich Holly im Gegenzug bereit erklärt, ihre für die Untoten kostbare jungfräuliche Seele freiwillig an Angela abzutreten, die damit ein Höllentor öffnen will. Holly willigt ein.

Nick und Dewhurst entreißen den Untoten aber kurze Zeit später Holly. Angela rächt sich daraufhin für den Wortbruch und tötet den Polizisten, während das sich sympathisch findende Paar fluchtartig Richtung Grundstücksgrenze rennt. Beiden gelingt es rechtzeitig diese Barriere zu überwinden. Den sie verfolgenden Dämonenfürsten, den man vorher als Angela kannte, ziehen sie mit vereinten Kräften über die magische Grenze, bis dieser zusammenfällt. Am Ende des Films verbarrikadieren die beiden Überlebenden den Zugang zu dem weitläufigen Anwesen, in dem lediglich an Halloween die Monster ihr Unwesen treiben können. In der letzten Einstellung des Films verspricht Holly einem fassungslosen Nick, dass sie fortan jedes Halloween zum Haus zurückkehren wolle, um andere Besucher zu warnen und am Zugang zu hindern.

Kritiken

„Ein berechenbarer, überaus langweiliger Film mit erbärmlichen Leistungen aller Beteiligten, der mit diversen Ekel-Effekten und den blanken Busen seiner Darstellerinnen die voyeuristischen Neigungen seines Publikums befriedigen will.“

Lexikon des internationalen Films [1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. vgl. http://www.filmevona-z.de/filmsuche.cfm?wert=506479&sucheNach=titel

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Night of the Demons III — Título Night of the Demons III Ficha técnica Dirección Jim Kaufman Producción Julie Allan Claudio Castravelli Jeff Geoffray Walter Josten Eris Salvatori …   Wikipedia Español

  • Night of the Demons III — is the second sequel to Night of the Demons produced in 1997, in which a group of teenagers accidentally shoot a cop and hide out in Hull House. Amelia Kinkade reprises her role as Angela. Republic Pictures Home Video and Paramount Home… …   Wikipedia

  • Night of the Demons (film series) — The Night Of The Demons is an American Comedyhorror franchise consisting of four films. The original film, Night of the Demons, was released in 1988. Written and produced by Joe Augustyn, and directed by Kevin S. Tenney, the sequels have had… …   Wikipedia

  • Night of the Demons 3 — Theatrical release poster Directed by Jim James Kaufman Produced by …   Wikipedia

  • Night of the Demons 3 — Filmdaten Deutscher Titel: Demon Night Originaltitel: Night of the Demons III Produktionsland: USA, Kanada Erscheinungsjahr: 1996 Länge: 82 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • The Da Vinci Code (film) — The Da Vinci Code Theatrical poster Directed by Ron Howard Produced by …   Wikipedia

  • The Edge Chronicles —   Author(s) Paul Stewart Ill …   Wikipedia

  • Demons (Shannara) — Demons is a common name for many different creatures in the Shannara series of epic fantasy[1] novels by Terry Brooks. The true demons were sealed long ago within an alternate universe, named the Forbidding; this prison is maintained by the… …   Wikipedia

  • The Church of Satan (book) — The Church of Satan: A History of the World s Most Notorious Religion is a book by Blanche Barton. It provides a history of the Church of Satan. The author is an administrator of the Church.It was published in a 200 page paperback by Hell s… …   Wikipedia

  • The opera corpus — is a list of nearly 2,500 works by more than 775 individual opera composers. Some of the works listed below are still being performed today   but many are not. The principal works of the major composers are given as well as those of historical… …   Wikipedia