Nobuhiko Hasegawa


Nobuhiko Hasegawa
Nobuhiko Hasegawa

Nobuhiko Hasegawa (jap. 長谷川 信彦, Hasegawa Nobuhiko; * 5. März 1947 in Seto, Präfektur Aichi, Japan; † 7. November 2005 in Kiryū, Präfektur Gunma, Japan) gehörte in den 1960er und 70er Jahren zu den besten Tischtennisspielern der Welt.

Nobuhiko Hasegawa wurde 1967 in Stockholm dreifacher Weltmeister (Herreneinzel, Herrenmannschaft und Mixed-Doppel) und 1969 in München noch einmal Weltmeister mit der Mannschaft, als er zusammen mit Shigeo Itoh und Mitsuru Kohno gegen das deutsche Team mit Eberhard Schöler, Bernt Jansen und Wilfried Lieck) mit 5:3 gewann. Allerdings verlor er als noch amtierender Einzel-Weltmeister gegen Bernt Jansen und brachte sein Team an den Rand einer Niederlage. Hasegawa fiel gleichermaßen durch sein kompromissloses Offensivspiel wie durch seine unorthodoxe Schlägerhaltung (Shakehandgriff, Zeigefinger mitten auf der Rückhandseite) auf.

Inhaltsverzeichnis

Vereine

  • Meiden-Oberschule des Aichi Institute of Technology
  • Aichi Institute of Technology

Erfolge

  • Teilnahme an Tischtennisweltmeisterschaften
    • 1967 in Stockholm
      • 1. Platz Herreneinzel
      • 1. Platz mit Herrenteam
      • 1. Platz Mixed-Doppel (mit Noriko Yamanaka)
      • 3. Platz Doppel (mit Mitsuru Kohno)
    • 1969 in München
      • 1. Platz mit Herrenteam
      • 1. Platz Mixed-Doppel (mit Yasuko Konno)
      • 2. Platz Doppel (mit Tokio Tasaka)
    • 1971 in Nagoya
      • 2. Platz mit Herrenteam
      • 2. Platz Doppel (mit Tokio Tasaka)
    • 1973 in Sarajewo
      • 3. Platz mit Herrenteam

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank

[1]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
JPN  Asienmeisterschaft ATTU  1974  Yokohama  JPN   Gold  Gold  Halbfinale  2
JPN  Asienmeisterschaft ATTU  1972  Peking  CHN   Gold  Silber  Gold  1
JPN  Asienmeisterschaft TTFA  1970  Nagoya  JPN   Gold  Gold  Gold  1
JPN  Asienmeisterschaft TTFA  1968  Jakarta  INA   Halbfinale  Gold    1
JPN  Asienmeisterschaft TTFA  1967  Singapur  SIN   Gold  Silber  Silber  1
JPN  Asienspiele  1974  Teheran  IRI     Gold    2
JPN  Asienspiele  1966  Bangkok  THA   Silber  Silber    1
JPN  Weltmeisterschaft  1973  Sarajevo  YUG   letzte 128  letzte 32  letzte 32  3
JPN  Weltmeisterschaft  1971  Nagoya  JPN   letzte 16  Halbfinale  letzte 16  2
JPN  Weltmeisterschaft  1969  München  FRG   letzte 16  Silber  Gold  1
JPN  Weltmeisterschaft  1967  Stockholm  SWE   Gold  Halbfinale  Gold  1

Einzelnachweise

  1. ITTF-Statistik (abgerufen am 8. September 2011)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nobuhiko Hasegawa — (長谷川 信彦, Hasegawa Nobuhiko?, March 5, 1947 November …   Wikipedia

  • Nobuhiko Hasegawa — ((長谷川 信彦, né le 5 mars 1947 à Seto au Japon, mort le 7 novembre 2005 à Kiryu) est un pongiste japonais, champion du monde en 1967, faisant partie des meilleurs joueurs au monde en 1965 et 1979. Lors de Championnats du monde de tennis de table… …   Wikipédia en Français

  • Hasegawa Nobuhiko — Nobuhiko Hasegawa Nobuhiko Hasegawa (jap. 長谷川 信彦, Hasegawa Nobuhiko; * 5. März 1947 in Seto, Aichi, Japan; † 7. November 2005 in Kiryū, Gunma, Japan) gehörte in den 60er und 70er Jahren zu den besten Tisc …   Deutsch Wikipedia

  • Hasegawa — bezeichnet: Hasegawa (Unternehmen), Hersteller von Plastikmodellbausätze Hasegawa ist der Familienname folgender Personen: Akira Hasegawa (* 1934), japanischer Plasmaphysiker Akira Hasegawa (Teilchenphysiker) (* 1937), japanischer Physiker mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Hasegawa — Family name name = Hasegawa imagesize= caption= pronunciation = Hasegawa meaning = long valley river region = Japanese origin = Japanese related names = footnotes = [ [http://www.census.gov/genealogy/names/names files.html 1990 Census Name Files… …   Wikipedia

  • Nobuhiko Matsunaka — Fukuoka SoftBank Hawks No. 3 Left fielder/Design …   Wikipedia

  • Japanische Tischtennismeisterschaft — Die Alljapanische Tischtennismeisterschaft (jap. 全日本卓球選手権大会, Zen Nihon takkyū senshuken taikai) ermittelt jedes Jahr im Januar die nationalen japanischen Meister im Tischtennis. Ausrichter ist die Nihon Takkyū Kyōkai, der japanische… …   Deutsch Wikipedia

  • Tischtennis-Asienmeisterschaft — Die Asienmeisterschaften im Tischtennis sind die Meisterschaften des Erdteils Asien, vergleichbar mit den Tischtennis Europameisterschaften. Sie finden alle zwei Jahre statt. Inhaltsverzeichnis 1 Historie 2 Sieger der ATTU Asienmeisterschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats du monde de tennis de table — Salle de la finale des championnats du monde 2009. Les Championnats du monde de tennis de table individuel ont lieu depuis 1926 et se tiennent tous les 2 ans depuis 1957. 5 titres sont décernés, en simple et double messieurs, simple et double… …   Wikipédia en Français

  • Championnat du Monde de Tennis de table — Championnats du monde de tennis de table Les Championnats du monde de tennis de table individuel ont lieu depuis 1926 et se tiennent tous les 2 ans depuis 1957. 5 titres sont décernés, en simple et double messieurs, simple et double dames, et… …   Wikipédia en Français