Nolvadex


Nolvadex
Strukturformel
Strukturformel von Tamoxifen
Allgemeines
Freiname Tamoxifen
Andere Namen
  • IUPAC: (Z)-2-[4-(1,2- Diphenylbut-1-enyl) phenoxy]-N,N- dimethylethylamin
  • Latein: Tamoxifenum
Summenformel C26H29NO
CAS-Nummer 10540-29-1
PubChem 2733526
ATC-Code

L02BA01

DrugBank DB00675
Kurzbeschreibung weißes bis fast weißes, kristallines, polymorphes Pulver (als Dihydrogencitrat)
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Selektiver Estrogenrezeptormodulator

Wirkmechanismus

kompetitive Hemmung der Estrogenrezeptoren

Fertigpräparate
  • Nolvadex® (CH)
  • Jenoxifen® (D)
  • Nolvadex® (A, EU)
Verschreibungspflichtig: Ja
Eigenschaften
Molare Masse 371,51 g·mol–1
Schmelzpunkt

97 °C [1]

Löslichkeit

Wasser: 0,167 mg·l–1 (25 °C) [1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [2]

T
Giftig
R- und S-Sätze R: 45-60-61-64
S: 53-45
Bitte beachten Sie die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln
LD50

4100 mg·kg−1 (Ratte p.o.) [3]

WGK 3 (stark wassergefährdend) [2]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Tamoxifen ist ein selektiver Estrogenrezeptormodulator, der als Arzneistoff zur Therapie von Mammakarzinomen eingesetzt wird. Es ist auch von der FDA zugelassen zur Prävention von Brustkrebs bei Frauen mit erhöhtem Risiko (z. B. bei kontralateralem Carcinom). Es bewirkt eine kompetitive Hemmung von Estrogenrezeptoren und eine Stimulation von Progesteronrezeptoren. Auch eine Wirksamkeit bei Manie ist in Studien nachgewiesen worden.[4][5]

Tamoxifen wurde von ICI Pharmaceuticals (jetzt AstraZeneca) entwickelt und wird unter den Handelsnamen Nolvadex®, Istubal® und Valodex® vertrieben.

Die Wirkung von Tamoxifen wurde laut einer an der Universität von Western Ontario,Canada durchgeführten Studie durch Zugabe von Tocotrienolen signifikant gesteigert, was die Verringerung der Behandlungsdosis und damit der Nebenwirkungen möglich machen würde.[6]

Tamoxifen wird teilweise zur Therapie von Gynäkomastie (hier wird der Behandlungserfolg in der Fachliteratur allerdings nur mit etwa 60 % angegeben) und weiblicher Infertilität eingesetzt.

In offenen Studien wurde auch bei der Behandlung der männlichen Infertilität eine Zunahme der Spermiendichte und Motilität beobachtet. Die Dosierung betrug hier 30 mg pro Tag.

Inhaltsverzeichnis

Nebenwirkungen

Uneffektive Tamoxifen Therapien

Tamoxifen gilt als “Prodrug”, weil es in einer ersten Reaktion vom CYP2D6-Enzym in das aktive Endoxifen umgewandelt wird. Tamoxifen wird bei Östrogen-Rezeptor positivem Brustkrebs zur Nachsorge angewandt. Aktuelle Studien belegen, dass Patienten, die den PM-Phänotyp besitzen auf das Medikament nicht richtig ansprechen. Diese Patienten können von einer Bestimmung des CYP2D6 Genotypen vor Beginn einer möglichen Tamoxifen-Therapie profitieren, indem sie zu einer alternativen Behandlungsmethode, wie z.B. der Gabe von Aromatase-Hemmern, wechseln (Goetz et al., 2007).

[7]


Aufgrund der Tatsache, dass Tamoxifen am Endometrium eine agonistische Wirkung hat, sind die typischen Nebenwirkungen, dass es unter der Therapie zu Endometriumsveränderungen (wie Polypen aber auch Endometriumskrebs) kommen kann. Eine regelmäßige Ultraschallkontrolle ist daher notwendig. [8]

Das relative Risiko auf Endometriumkarzinom nach 5 Jahren Tamoxifen-Therapie gegenüber der Durchschnittsbevölkerung von 2,2 ist allerdings gering.

In wenigen Fällen kommt es zu thromboembolischen Komplikationen (ca. 1–3 %), die allerdings äußerst selten (0,1 %) tödliche Folgen haben.

Bei Knochentumoren oder einer kalziumreichen Ernährung ist eine Hyperkalzämie möglich.

Herstellung

Mehrere verschiedene vielstufige Synthesen für Tamoxifen sind in der Literatur beschrieben. [9]

Einzelnachweise

  1. a b Tamoxifen bei DrugBank
  2. a b Datenblatt für Tamoxifen free base – Sigma-Aldrich 11.04.2008
  3. Tamoxifen bei ChemIDplus
  4. Bebchuk, J.M. et al. (2000): A preliminary investigation of a protein kinase C inhibitor in the treatment of acute mania. In: Arch. Gen. Psychiatry. Bd. 57, S. 95–97. PMID 10632242
  5. Carlos A. Zarate Jr. et al. (2007): Efficacy of a protein kinase C inhibitor (tamoxifen) in the treatment of acute mania: a pilot study. In: Bipolar Disorders. Bd. 9, S. 561–570. PMID 17845270 doi:10.1111/j.1399-5618.2007.00530.x
  6. Guthrie N, Gapor A, Chambers AF, Carroll KK: Inhibition of Proliferation of Estrogen Receptor-Negative MDA-MB-435 and -Positive MCF-7 Human Breast Cancer Cells by Palm Oil Tocotrienols and Tamoxifen, Alone and in Combination 1997 Mar;127(3):544S-548S. PMID 9082043
  7. # Goetz et al.: The impact of cytochrome P450 2D6 metabolism in women receiving adjuvant tamoxifen. Breast Cancer Res Treat. 2007 Jan;101(1):113-21. Epub 2006 Nov 18.
  8. Schmid, D. (2006): Endometriumsveränderungen nach Tamoxifen-Therapie. In: Pathologe. Bd. 27, S. 27–32.
  9. Axel Kleemann, Jürgen Engel, Bernd Kutscher und Dietmar Reichert: Pharmaceutical Substances, 4. Auflage (2000), 2 Bände erschienen im Thieme-Verlag Stuttgart, ISBN 978-1-58890-031-9; seit 2003 online mit halbjährlichen Ergänzungen und Aktualisierungen.

Literatur

  • „Oncologie“, Van de Velde


Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nolvadex — A drug used to treat certain types of breast cancer in women and men. It is also used to prevent breast cancer in women who have had ductal carcinoma in situ (abnormal cells in the ducts of the breast) and are at a high risk of developing breast… …   English dictionary of cancer terms

  • Nolvadex — Nol·va·dex näl və .deks trademark used for a preparation of the citrate of tamoxifen * * * Nol·va·dex (nolґvə deks″) trademark for a preparation of tamoxifen citrate …   Medical dictionary

  • Nolvadex — Nol•va•dex [[t]ˈnoʊl vəˌdɛks[/t]] trm pha a brand of tamoxifen …   From formal English to slang

  • Nolvadex (tamoxifen) — An antiestrogen (a drug that blocks the effects of estrogen) which competes with estrogen for binding sites in target tissues such as breast. Tamoxifen has been widely publicized. It was approved by the US Food and Drug Administration (FDA) to… …   Medical dictionary

  • Tamoxifen — Systematic (IUPAC) name (Z …   Wikipedia

  • Undecilenato de Boldenona — Veterinario: Nombre comercial Concentración Contenedor Laboratorio Boldebal H 50 mg/ml 10 ml vial Illium Troy Lab. Australia Boldenon 20 mg/ml 10 ml vial Boldenon 200 200 mg/ml 10 ml vial Lab Ttokkyo MX Boldenone 50 50 mg/ml 10 ml vial Jurox… …   Wikipedia Español

  • tamoxifen — ta·mox·i·fen ta mäk si .fen n a selective estrogen receptor modulator that acts as an estrogen antagonist in breast tissue and is administered orally in the form of its citrate C26H29NO·C6H8O7 esp. to treat breast cancer see NOLVADEX * * * n. a… …   Medical dictionary

  • C26H29NO — Tamoxifen Ta*mox i*fen (t[a^]*m[o^]k s[i^]*f[e^]n), n. a chemical compound ({C26H29NO}) which is non steroidal but physiogically active as an estrogen antagonist. It is used to treat postmenopausal breast cancer. Chemically it is 1 p… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Tamoxifen — Ta*mox i*fen (t[a^]*m[o^]k s[i^]*f[e^]n), n. a chemical compound ({C26H29NO}) which is non steroidal but physiogically active as an estrogen antagonist. It is used to treat postmenopausal breast cancer. Chemically it is 1 p… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Breast cancer — Classification and external resources Mammograms showing a normal breast (left) and a cancerous breast (right). ICD 10 C …   Wikipedia