Nord-Thailand


Nord-Thailand
Übersichtskarte Nordthailand

Nordthailand (Thai: ภาคเหนือ, Aussprache: [pʰâːk- nʉ̌a]) ist eine der fünf Regionen in Thailand, die zu geographischen oder statistischen Zwecken definiert wurden. Sie umfasst insgesamt 17 Provinzen (Changwat).

Geographie

Der Norden Thailands ist durch mehrere Bergketten und Flusstäler geprägt. Die wichtigsten Flüsse sind Yom, Ping, Wang und Nan. Der höchste Berg Thailands Doi Inthanon befindet sich ebenfalls in der Region. Aufgrund der größeren Höhe sind die Temperaturen meist deutlich niedriger als in Zentralthailand, auf den Bergen kann es im Winter sogar zu Nachtfrösten kommen.

Geschichte

Die Geschichte Nordthailands ist im wesentliche die des Königreichs Lan Na, welches in seiner Blütezeit im 15. Jahrhundert den gesamten Norden kontrollierte. In den späteren Jahrhunderten war die Region häufiger Kriegsschauplatz zwischen Thai und Birmanen, manche der Städte wurde dabei komplett entvölkert. Erst nach dem Fall Ayutthayas und dem Wiederaufstieg Siams unter König Taksin beruhigte sich der Norden wieder. Lan Na war als abhängiges Königreich dem König in Bangkok zu Tribut verpflichtet, und mit den Reformen von Prinz Damrong Rajanubhab wurde es 1899 zunächst als Monthon Phayap und später dann als mehrere Provinzen in Thailand integriert.

Landschaft in Nordthailand

Verwaltungsstruktur

Die Regionen Thailands haben keinerlei administrative Bedeutung, sondern sind lediglich zu geographischen oder statistischen Zwecken definiert. Üblicherweise werden 17 Provinzen der Nordregion zugeordnet.

Karte der Nordprovinzen Thailands
Nr. Name Thai Name   Nr. Name Thai Name
1. Chiang Mai เชียงใหม่   10. Phetchabun เพชรบูรณ์
2. Chiang Rai เชียงราย   11. Phichit พิจิตร
3. Kamphaeng Phet กำแพงเพชร   12. Phitsanulok พิษณุโลก
4. Lampang ลำปาง   13. Phrae แพร่
5. Lamphun ลำพูน   14. Sukhothai สุโขท้ย
6. Mae Hong Son แม่ฮองสอน   15. Tak ตาก
7. Nakhon Sawan นครสวรรค์   16. Uthai Thani อุทัยธานี
8. Nan น่าน   17. Uttaradit อุตรดิตถ์
9. Phayao พะเยา        

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thailand — ราชอาณาจักรไทย Ratcha Anachak Thai Königreich Thailand …   Deutsch Wikipedia

  • Thailand — Siam (veraltet) * * * Thai|land; s: Staat in Hinterindien. * * * Thailand,     Kurzinformation:   Fläche: 513 115 km2   Einwohner: (2000) 61,2 Mio.   Hauptstadt: Bangko …   Universal-Lexikon

  • Nord-Korea — 조선민주주의인민공화국 (朝鮮民主主義人民共和國) Chosŏn Minjujuŭi Inmin Konghwaguk Demokratische Volksrepublik Korea …   Deutsch Wikipedia

  • Thailand — Thaïlande ราชอาณาจักรไทย (th) Ratcha Anachak Thai (th) Royaume de Thaïlande …   Wikipédia en Français

  • Thailand Route 21 — Straßenschild: „Highway 21“ Die Thailand Route 21 (Thai: ถนนคชเสนีย์, auch: Khotchaseni Road; Deutsch: Nationalstraße Nr. 21, im englischen Sprachgebrauch: Highway 21) ist eine Schnellstraße in Thailand. Straßenverlauf Thailand Rou …   Deutsch Wikipedia

  • Nord-Aserbaidschan — Azərbaycan Respublikası Republik Aserbaidschan …   Deutsch Wikipedia

  • Nord-Zypern — Kuzey Kıbrıs Türk Cumhuriyeti Türkische Republik Nordzypern …   Deutsch Wikipedia

  • Geographie von Thailand — Thailand (vor 1939: Siam) liegt in der Mitte des Festlandes von Südostasien und erstreckt sich von den südöstlichen Ausläufern des Himalaja Gebirges bis an den Mekong, weiter südlich zum Golf von Thailand und bis etwa zur Mitte der Malaiischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Königreich Thailand — ราชอาณาจักรไทย Ratcha Anachak Thai Königreich Thailand …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellstraßennetz in Thailand — Straßenschild Das Schnellstraßennetz in Thailand umfasst die Schnellstraßen in ganz Thailand. Verantwortlich für das Straßennetz ist sowohl das Schnellstraßen Dezernat (im englischen Sprachgebrauch: Department of Highways, kurz DOH, Thai:… …   Deutsch Wikipedia