Nordost-Passage


Nordost-Passage
Die Strecke Westeuropa–Japan per Nordostpassage im Vergleich zur Suez-Kanal-Route
Die Ausdehnung der arktischen Eisfläche im Jahr 2007 im Vergleich zu früheren Jahren

Die Nordostpassage ist ein Seeweg im Nordpolarmeer entlang der Nordküsten Europas und Asiens, vom Weißen Meer bis zur Beringstraße. Die Nordostpassage ist rund 6.500 Kilometer lang.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erste Erkundungen der Nordostpassage fanden im 16. Jahrhundert durch englische und holländische Seefahrer wie Barents statt, scheiterten jedoch im Packeis. Anfang des 17. Jahrhunderts gelangten russische Robbenjäger und Händler bis zum Kap Tscheljuskin; 1648 umsegelten Semjon Deschnjow und F. A. Popow die Tschuktschen-Halbinsel. Andere sibirische Küstenabschnitte wurden ab 1733 im Verlauf der Zweiten Kamtschatkaexpedition von Vitus Bering erforscht.

Der Berner Samuel Engel (1702–1784) schrieb geografische Abhandlungen zur Möglichkeit einer Nordostpassage.

Durchquerung

Die erste Gesamtdurchfahrt, mit einer Überwinterung, gelang Nordenskiöld 1878–79. Erst 53 Jahre später (1932) gelang dem Eisbrecher „Alexander Sibirjakow“ die erste Durchfahrt ohne Überwinterung. Daraufhin richtete die Sowjetunion die Hauptverwaltung Nördlicher Seeweg ein. Im Sommer 1940 drang das deutsche bewaffnete Handelsschiff Komet mit Hilfe russischer Eisbrecher durch die Nordmeerpassage in sein Operationsgebiet im Pazifik vor. In den 1950er und 1960er Jahren wurde der Seeverkehr durch Anlage der Häfen Dikson, Tiksi, Pewek und Prowidenija systematisch ausgebaut und die Schifffahrtsperiode durch den Einsatz leistungsfähiger Eisbrecher verlängert. So benötigte im Mai/Juni 1978 der Atomeisbrecher Sibir 18 Tage für den Weg von Murmansk bis zur Beringstraße.

Der Westteil (Abschnitt Karasee mit den Häfen Murmansk, Archangelsk, Dudinka bei Norilsk) ist heute fast ganzjährig befahrbar, transportiert werden vor allem Erze westwärts und Versorgungsgüter ostwärts. Im östlichen Abschnitt (Nordwik, Tiksi, Pewek) ist die Durchfahrtmöglichkeit durch schwer zu passierende Packeisabschnitte eingeschränkt, so dass das Transportaufkommen 1989 nur etwa 1/10 des westlichen Abschnitts betrug und die Häfen hauptsächlich aus dem Osten versorgt werden.

Der Zusammenbruch der Sowjetunion führte wegen der relativ hohen Transportkosten (vor allem Eisbrecher, Eisaufklärung) unter marktwirtschaftlichen Bedingungen zu einem Rückgang des Schiffsverkehrs, sodass der Nördliche Seeweg heute praktisch tot ist, mit gravierenden Folgen für an ihm gelegene Städte wie Tiksi, die heute ebenfalls darniederliegen und sich zunehmend entvölkern.

Klimatische Veränderungen könnten die Durchfahrt wieder wirtschaftlich werden lassen: Der Seeweg zwischen Europa und Asien (RotterdamTokio) durch den Suez-Kanal beträgt 21.100 Kilometer, der Weg durch die Nordwestpassage hat eine Länge von 15.900 Kilometern, wohingegen die Route durch die Nordostpassage mit nur 14.100 Kilometern die kürzeste ist. Die Nordost- und die Nordwestpassage waren Ende August 2008 erstmals gleichzeitig eisfrei. [1]

Siehe auch

Film

  • Wolfgang Mertin: 360° - Geo Reportage. Arktis - Die Route der Atomeisbrecher. Frankreich, Deutschland, 2008, 43 Min. (Der Film hat einen Polarfrachter aus Archangelsk von West nach Ost durchs Eismeer begleitet und dabei auch einen Blick ins Innere eines der acht größten russischen Atomeisbrecher zeigen können.)

Einzelnachweise

  1. Spiegel:Nordost- und Nordwestpassage erstmals gleichzeitig eisfrei

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Passage der Winde — Lage der Windward Passage zwischen Kuba und Haiti roter Kasten Haiti und die Windward Passage links oben …   Deutsch Wikipedia

  • Nord-West-Passage — Die Nordwestpassage New York – Tokio: Nordwestpassage (rote Linie) 14.000 km …   Deutsch Wikipedia

  • Nordwest-Passage — Die Nordwestpassage New York – Tokio: Nordwestpassage (rote Linie) 14.000 km …   Deutsch Wikipedia

  • Windward-Passage — Lage der Windward Passage zwischen Kuba und Haiti roter Kasten Haiti und die Windward Passage links oben …   Deutsch Wikipedia

  • Windward Passage — Haiti und die Windward Passage links oben Verbindet Gewässer Karibisches Meer mit Gewässer …   Deutsch Wikipedia

  • Norwegian Sea — Die Grenzen des Nordmeers, mit Meerestiefen und Unterseegräben Das Nordmeer verbindet Atlantik und Arktischen Ozean Das Euro …   Deutsch Wikipedia

  • Norwegische See — Die Grenzen des Nordmeers, mit Meerestiefen und Unterseegräben Das Nordmeer verbindet Atlantik und Arktischen Ozean Das Euro …   Deutsch Wikipedia

  • Europäisches Nordmeer — Die Grenzen des Nordmeers, mit Meerestiefen und Unterseegräben …   Deutsch Wikipedia

  • Taimyr-Halbinsel — Karte der sibirischen Nordküste mit Taimyrhalbinsel in linker Hälfte Lage der Taimyrhalbinsel (rot) Die Taimyrhalbinsel ist eine Halbinsel in der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Entdecker — Die folgende Liste führt möglichst umfassend Forschungsreisende auf, die auf die eine oder andere Art Neuland betreten haben und einen bleibenden Einfluss auf den weiteren Verlauf der Geschichte ausübten. Darunter sind auch Forschungsreisende zu… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.