Nova-Rock


Nova-Rock
Logo

Das Nova Rock Festival ist ein Rockmusik-Festival, welches seit 2005 jedes Jahr im Juni in Nickelsdorf (Burgenland) stattfindet. Veranstalter ist die Firma Nova Music Entertainment GmbH in Zusammenarbeit mit Musicnet Entertainment GmbH. Geschäftsführer von Nova Music und somit ausführender Veranstalter des Nova Rock Festivals ist Ewald Tatar, der auch die Festivals in Wiesen bis 2004 mitorganisiert hat, dies seit 2008 mit z. B.: dem Two Days A Week- oder Lovely Days-Festival wieder tut. Mit 2009 tritt auch die Skalar Entertainment GmbH als Mitveranstalter des Nova Rock-Festivals auf.

Inhaltsverzeichnis

2005

Das erste Nova Rock war geprägt durch das schlechte Wetter. Heftiger Regen und starke Windböen machten es den Musikfans sowie dem Sicherheitspersonal nicht einfach. Vor allem der schlammige Boden war fordernd. Am zweiten Tag wurde das Festivalgelände mit Stroh ausgelegt um die aufgeweichte Erde damit abzudecken. Pro Tag kamen 30.000 Personen, von denen 20.000 campten. Das Rote Kreuz betrieb den Ambulanzdienst und versorgte insgesamt 1414 Personen.

Diese dreißig Acts traten 2005 auf:

...And You Will Know Us by the Trail of Dead, 3 Feet Smaller, The Eighties Matchbox B-Line Disaster, Die Ärzte, Audioslave, Beatsteaks, Boysetsfire, Core, The Dissociatives, Exilia, Green Day, In Extremo, The (International) Noise Conspiracy, The Hellacopters, La Vela Puerca, Madsen, Mando Diao, Marilyn Manson, Millencolin, Mudvayne, Nightwish, The Prodigy, Reel Big Fish, Schandmaul, Soulfly, System of a Down, Team Sleep, Weezer, Wir sind Helden

2006

2006 fand das Festival zwar wieder in Nickelsdorf statt, allerdings auf einem neuen Gelände („Pannonia Fields II“). Außerdem gab es im Gegensatz zum Vorjahr eine zweite Bühne (Blue Stage als Mainstage & Red Stage als Zweitbühne), auf der musikalische Größen wie Queens of the Stone Age, The Sisters of Mercy und die Berliner Dancehall-Gruppe Seeed als Headliner auftraten. Auf der Blue Stage traten als Headliner Metallica, Placebo, und Guns N’ Roses auf. Als die ersten von insgesamt 45 Bands wurden Ende Dezember die Sportfreunde Stiller, Julia, Lagwagon, Subway To Sally, Bullet for My Valentine, und Billy Talent bestätigt.

Vorerst war auch ein Auftritt von Korn geplant, der dann allerdings aus terminlichen Gründen ausfiel. Die Veranstalter des Nova Rock veranstalteten daher das Minifestival „Nova Rock Encore“ in der Wiener Stadthalle, auf dem neben Korn auch die Deftones, Devil Driver und Soulfly aufspielen sollten. Jedoch wurde der Auftritt Korns, sowie die ganze restliche Europatournee abermals aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung Jonathan Davis’, die ihm schon beim Rock-am-Ring-Festival Probleme bereitet hatte, abgesagt. Das Festival fand jedoch trotzdem statt, wobei nun die Deftones als Headliner fungierten und DevilDriver und Emil Bulls als „Ersatz“ für Korn dienten.

Das Festival war mit über 150.000 Besuchern an den drei Tagen sehr stark besucht. Damit wurde das Nova Rock 2006 zur größten Rockmusikveranstaltung, die es in Österreich je gab. Viele Besucher kamen auch aus dem Ausland. Im Gegensatz zum Vorjahr machte heuer statt des Unwetters den meisten Besuchern die andauernde Hitze von über 30° C zu schaffen, was zu Kreislauf- und Hitzekollapsen führte. Die Sanitäter am Gelände versorgten insgesamt über 2000 Besucher.

Durch den Ansturm der vielen Festivalbesucher gab es bereits am Mittwoch große Verkehrsprobleme auf Autobahnen und Bundesstrassen im Umkreis von Nickelsdorf. Unzählige Besucher mussten Wartezeiten von mehreren Stunden in Kauf nehmen.

Neben dem breiten Musikprogramm gab es noch weitere Neuerungen wie einen Grillplatz, ein orientalisches Zelt und einen Campingplatz für Rollstuhlfahrer. Auch die Fußball-Weltmeisterschaft wurde auf Leinwänden live übertragen.

Unter anderem traten 2006 auf:

Alice in Chains, Alter Bridge, The Answer, Apocalyptica, Avenged Sevenfold, Billy Talent, Bloodhound Gang, Bloodsimple, Bullet for My Valentine, Keith Caputo, The Datsuns, dEUS, Disco Ensemble, Elbow, Gogol Bordello, Guns N’ Roses, Hard-Fi, Julia, Kashmir, Die Krupps, Lagwagon, Live, The Locos, Madsen, Massive Attack, Metallica, MIA., Motörhead, Oomph!, Opeth, Placebo, Queens of the Stone Age, Sebastian Bach, Seeed, She-Male Trouble, Sportfreunde Stiller, Starsailor, Stone Sour, Subway to Sally, The Sisters of Mercy, The Sounds, Tool, Trivium, Tyler, Unheilig, Virginia Jetzt!

2007

2007 gab es einige organisatorische Verbesserungen gegenüber 2006, wie zum Beispiel ein neues Verkehrskonzept und adäquate sanitäre Einrichtungen. Weiters wurde die Red Stage erstmals mit zwei Videowalls ausgestattet. Im Laufe der letzten Vorverkaufswoche wurde das Novarock 2007 ausverkauft. Es kamen ca. 160.000 Leute an allen drei Tagen und übertraf so das Nova Rock '06.

Unter den 54 Bands 2007 waren:

30 Seconds to Mars, Aiden, Apoptygma Berzerk, Billy Talent, The BossHoss, Children of Bodom, Chimaira, IAMX, Clawfinger, DevilDriver, Donots, DragonForce, Drowning Pool, Editors, Excuse Me Moses, Flogging Molly, Fotos, Frank Black, Hardcore Superstar, Hayseed Dixie, H-Blockx, The Hives, Ill Niño, In Extremo, In Flames, In This Moment, Incubus, Isis, Johnossi, The Killers, Less Than Jake, Linkin Park, Lordi, Machine Head, Mando Diao, Marilyn Manson, Mastodon, Me First and the Gimme Gimmes, Negative, Papa Roach, Pearl Jam, Reel Big Fish, Sarah Bettens, Slayer, Stone Sour, Therapy?, The Smashing Pumpkins, The Staggers, Sunrise Avenue, Within Temptation

2008

Von 13. bis 15. Juni 2008 fand das Festival wieder in Nickelsdorf statt. Aufgrund der gleichzeitig stattfindenden Fußball-Europameisterschaft 2008 gab es bis zum Festivalbeginn noch Karten, es war schlussendlich aber doch ausverkauft. Das Gelände wurde im Vergleich zum Vorjahr um 6 Hektar vergrößert. Ebenfalls wurde eine sogenannte „Euro-Arena“ errichtet, welche den Zuschauern ermöglichte, die Fußballspiele der EM live anzusehen. Die Kapazität der „Euro-Arena“ umfasste ca. 8.000 Menschen.

Aufgetreten sind u. a. Rage Against the Machine, Die Ärzte, The Verve, Sex Pistols, Beatsteaks, NOFX, In Flames, Incubus, Bullet for My Valentine, Kid Rock, Judas Priest, Motörhead, Rise Against, Cavalera Conspiracy, Disturbed, Bad Religion, Anti-Flag, Porcupine Tree, Donots, Guadalajara, Skindred, Enter Shikari, Volbeat, Sonic Syndicate, Die Mannequin, Jonathan Davis, Subway to Sally, Alter Bridge, Rose Tattoo, Airbourne, Jaguar Love, Sunshine, Fire in the Attic, The Sorrow, .sPout und Russkaja.

2009

Vom 19. bis 21. Juni 2009 findet das Festival wieder in Nickelsdorf statt. Derzeit angekündigte Bands sind: Die Toten Hosen, Placebo, Metallica, Faith No More, Dimmu Borgir, Madsen, Nine Inch Nails, Slipknot, Machine Head, Limp Bizkit, Guano Apes, Chris Cornell, Disturbed, Killswitch Engage, Gogol Bordello, In Extremo, Trivium, Dir En Grey, Sonic Syndicate, Mastodon, Black Stone Cherry, Dredg, 3 Feet Smaller, The Living End, August Burns Red, Bring Me the Horizon, Black Tide, Smoke Blow, Kaiser Chiefs, Static-X, All That Remains, Sevendust, Lacuna Coil, Centao

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nova Rock — Logo Novarock 2010 Das Nova Rock Festival ist ein österreichisches Rockmusik F …   Deutsch Wikipedia

  • Nova Rock Festival — Location(s) Nickelsdorf, Austria Years active 2005 present Date(s) June Genre Rock Website www.novarock.at The Nova Rock Festival, a …   Wikipedia

  • Nova Rock Festival — Le Nova Rock Festival, souvent abrégé Nova Rock, est un festival autrichien de heavy metal et de hard rock ayant lieu chaque année depuis 2005 à Nickelsdorf (Hegyeshalom en hongrois) dans le Burgenland, le plus à l est des états autrichiens, près …   Wikipédia en Français

  • Ars Nova (rock) — Ars nova (homonymie) Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Musique médiévale Ars nova : période dans la musique occidentale du XIVe siècle Musique rock Ars Nova : groupe japonais de… …   Wikipédia en Français

  • Rock Follies — Infobox Television show name = Rock Follies caption = show name 2 = genre = Miniseries creator = writer = Howard Schuman director = Brian Farnham Jon Scoffield creat director = developer = presenter = starring = Charlotte Cornwell Julie Covington …   Wikipedia

  • Rock festival — A rock festival, or a rock fest, is a large scale outdoor rock music concert, featuring multiple acts, often spread out over several days. The first rock festivals were put on in the late 1960s and were important socio cultural milestones. In the …   Wikipedia

  • Nova (radio network) — Nova City of license Adelaide, Perth, Brisbane, Melbourne, Sydney Broadcast area   …   Wikipedia

  • Nova iznenađenja za nova pokolenja — Studio album by Disciplina Kičme Released 1991 …   Wikipedia

  • Nova 96.9 — FM Broadcast area Sydney, Australia, Central Coast, illawarra and Southern Highlands …   Wikipedia

  • Nova Scotia — Nova Scotian. /noh veuh skoh sheuh/ 1. a peninsula and province in SE Canada: once a part of the French province of Acadia. 812,127; 21,068 sq. mi. (54,565 sq. km). Cap.: Halifax. 2. Informal. See Nova Scotia salmon. * * * Province (pop., 2001:… …   Universalium