Novatian


Novatian

Novatian, auch Novatianus, (* um 200; † um 258) war Theologe und 251 bis 258 römischer Gegenbischof.

Nachdem Bischof Fabianus im Januar 250 gestorben war, berief man Novatian zunächst zum Sprecher der Gemeinde. Alles deutete darauf hin, dass er der nächste Bischof von Rom werden würde; doch der Klerus wählte im März 251 Cornelius zum Nachfolger von Fabianus. Novatian ließ sich daraufhin von drei süditalienischen Bischöfen zum Bischof weihen und trat den Kampf gegen Cornelius an.

Eine Christenverfolgung im Februar 251 führte zum Abfall mehrerer Anhänger, woraus nun ein heftiger Streit zwischen Novatian und Cornelius entbrannte. Während Cornelius Ausgetretene (Lapsi), die Buße täten, wieder aufnehmen wollte, vertrat Novatian eine radikalere Position und wollte diese „wankelmütigen Geister“ für immer aus der Kirche ausschließen.

Novatians rigorose Haltung zeigte sich auch in der von ihm selbst gegründeten kirchlichen Gemeinschaft der Novatianer, in der oberstes Gesetz war, dass die Kirche einem Getauften schwere Sünden niemals verzeihen könne. Weil die Novatianer die Vollmacht der Vergebung nicht der Kirche, sondern nur Gott zusprachen, konnten sie sich in Rom nicht durchsetzen. Die Novatianer wurden in der kirchlichen Tradition gemeinhin als Ketzer bezeichnet.

Auf einer Synode im Herbst 251 wurde Novatian von Cornelius und 60 Bischöfen exkommuniziert. Die Trennung (Novatianisches Schisma) währte praktisch bis zur Vereinigung mit der unter Konstantin entstandenen Reichskirche während des Konzils von Nicäa 325. In Teilen Spaniens hielt sich die Glaubensgemeinschaft noch bis ins 5. Jahrhundert.

Wenige Monate nach seiner Exkommunikation setzte eine erneute Christenverfolgung ein und Novatian verließ Rom. In der Regierungszeit Kaiser Valerians (253-259) ist er wahrscheinlich den Märtyrertod gestorben.

Novatian verwendete in seinen Schriften als einer der ersten römischen Theologen nach Tertullian die Lateinische Sprache. Zwei seiner neun bekannten Abhandlungen sind erhalten: Über die Trinität und Über Jüdische Speisen.

In der Briefsammlung des Cyprian sind zwei Briefe des Novatian (Cyp. ep. 30 und 36) erhalten.

Literatur

  • Russell J. DeSimone: The Treatise of Novatian the Roman Presbyter on the Trinity. A Study of the Text and the Doctrine. Institutum Patristicum „Augustinianum“, Rom 1970 (Studia Ephemeridis Augustinianum 4, ZDB-ID 420706-3).

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Novatian — (circa 200–58) was a scholar, priest, theologian and antipope who held the title between 251 and 258.[1] According to Greek authors, pope Damasus I and Prudentius gave his name as Novatus. He was a noted theologian and writer, the first Roman… …   Wikipedia

  • Novatian — Novatian,   römischer Presbyter, theologischer Schriftsteller des 3. Jahrhunderts, ✝ als Märtyrer unter Kaiser Valerian (?); sein die abendländischen Positionen zur Christologie und Trinitätslehre zusammenfassendes Hauptwerk »De trinitate« hat… …   Universal-Lexikon

  • novaţian — novaţián s. m., adj. m., pl. novaţiéni; f. sg. novaţiánă, pl. novaţiéne Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  NOVAŢIÁN, Ă adj., s. m …   Dicționar Român

  • Novatian — No*va tian, n. (Eccl. Hist.) One of the sect of Novatius, or Novatianus, who held that the lapsed might not be received again into communion with the church, and that second marriages are unlawful. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Novatian — ▪ antipope Latin  Novatianus   born c. 200, , Rome [Italy] died c. 258       the second antipope in papal history, in 251. He was the first Roman theologian to write in Latin and inspired the Novatian Schism a break from the Christian church by… …   Universalium

  • Novatian — (d. 257/8)    Antipope, Sect Founder and Martyr.    Little is known of the life of Novatian. He was a Roman presbyter who was elected Bishop of Rome in opposition to Pope Cornelius in 251. He was the author of an important work on the doctrine of …   Who’s Who in Christianity

  • Novatian — 1. noun A Roman priest, who became an antipope against St. Cornelius in 251 AD, and schismatic heresiarch as founder of a Christian sect known as Novatianism 2. adjective relating to the heresiarch Novatian (see above) and/or his schismatic sect …   Wiktionary

  • NOVATIAN —    a priest of the Church in Rome, a convert from paganism, who in the third century took a severe view of the conduct of those who had lapsed under persecution, particularly the Decian, and insisted that the Church, having no power to absolve… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • NOVATIAN — Novatianus …   Abbreviations in Latin Inscriptions

  • novatian — no·va·tian …   English syllables


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.