Nösel

Nösel

Nösel, auch Nößel, Oessel, Oeßel, Ösel oder Pinte[1], war eine bis ins 20. Jahrhundert gebräuchliche Maßeinheit für Flüssigkeiten. Die Einheit wurde im Einzelhandel sowie in der Küche verwendet.

Ein Nösel entsprach ungefähr 450 ml. Dieses Maß unterlag regional stärkeren Schwankungen; so entsprach ein Nösel in Leipzig 601,9 ml, in Bremen 402,2 ml, in Mansfeld 500 ml und in Emden als Biernösel 511 ml. [2]

Das Nöselmaß war zumeist ein Flüssigkeitsmaß, (seltenst ein Gewichtsmaß), das sich von Kanne ableitete.[3] Eine Kanne hielt oft zwei Nösel. In den einzelnen deutschen Regionalstaaten war das Volumen dieser Maße unterschiedlich groß, selbst innerhalb des Königreich Sachsen. Die Dresdner Kanne enthielt gut 0,94 Liter, das Nösel rund 0,47 Liter. Wurde aber nach der „Leipziger (Schenk-)Kanne“ gemessen, dann ging es um 1,2 Liter, beim Nösel folglich um 0,6 Liter. Das Nöselmaß diente im Kleinverkauf und im Haushalt zum Abmessen von Hülsenfrüchten, Sämereien und anderen Schüttgütern.[3]

Auch in Sachsen galten die vorgenannten Maße offiziell bis zum Jahre 1868, dann wurde das metrische System (Meter, Gramm, Liter usw.) eingeführt. Im privaten Bereich aber hielten sich die alten Maße noch Jahrzehnte.[3]

In Thüringen gab es eine Besonderheit. Dort war das Nösel Kornsaat, ein Maß für die Ackerfläche, die mit einem Nösel Saatgut bestellt werden konnte. Das waren 14,6 Quadratmeter.[3]

Siehe auch

Literatur

Fritz Verdenhalven: Alte Meß- und Währungssysteme aus dem deutschen Sprachgebiet, Neustadt an der Aisch, 2. Auflage, 1993, ISBN 3-7686-1036-5

Quellen

  1. Schäfer, Handelslexikon oder Enzyklopädie der gesamten Handelswissenschaften für Kaufleute und Fabrikanten..., Band 4, Verlag Ernst Schäfer, Leipzig 1849
  2. Wolfgang Trapp: Kleines Handbuch der Maße, Zahlen, Gewichte und der Zeitrechnung. Seite 233. Reclam Verlag, 2. Auflage, ISBN 3-15-008737-6
  3. a b c d Zeitung Freie Presse vom 9. Februar 2001, S. A5.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Nosel — Nos el, v. t. [See {Noursle}.] To nurse; to lead or teach; to foster; to nuzzle. [Obs.] [1913 Webster] If any man use the Scripture . . . to nosel thee in anything save in Christ, he is a false prophet. Tyndale. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Nösel — (Nößel), 1) als Flüssigkeitsmaß eine halbe Kanne; da die Kanne an vielen Orten verschieden ist, so hat man auch großes u. kleines N.; 2) in manchen Gegenden so v.w. Mäßchen, Seidel od. Schoppen; 3) in Thüringen ein kleines Stück Land, so viel mit …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Nösel — Nösel, früheres deutsches Flüssigkeitsmaß: in Hannover 1/2 Quartier = 2 Ort oder 0,487 Lit., in Sachsen 1/2 Dresdener Kanne = 0,468 L., bis 1858 in Leipzig 1/2 Schenkkanne = 0,602 L., in Weimar 1/2 Schenkmaß = 0,448 L., in München 1/2 Schoppen =… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nösel — Nösel, Flüssigkeitsmaß = 1/2 Kanne, auch Getreidemaß in den sächs. Herzogthümern von 11–18 Par. Kubikzoll Inhalt …   Herders Conversations-Lexikon

  • nosel — nosel(l variants of nuzzle v.1 and v.2 …   Useful english dictionary

  • nosel — Noursle Nour sle, v. t. [Freq., fr. OE. nourse. See {Nurse}.] To nurse; to rear; to bring up. [Obs.] [Written also {nosel}, {nousel}, {nousle}, {nowsle}, {nusle}, {nuzzle}, etc.] [1913 Webster] She noursled him till years he raught. Spenser.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Biernösel — Nösel, auch Nößel oder Ösel, war eine bis ins 20. Jahrhundert gebräuchliche Maßeinheit für Flüssigkeiten. Die Einheit wurde im Einzelhandel sowie in der Küche verwendet. Ein Nösel entsprach ungefähr 450 ml. Dieses Maß unterlag regional stärkeren… …   Deutsch Wikipedia

  • nosell — nosel(l variants of nuzzle v.1 and v.2 …   Useful english dictionary

  • Cruising Bar — Données clés Réalisation Robert Ménard Scénario Robert Ménard Michel Côté Claire Wojas Acteurs principaux Michel Côté Louise Marleau Geneviève Rioux Véronique Le Flaguais Diane Jules …   Wikipédia en Français

  • Alte Maße und Gewichte (Sachsen) — Die vormetrischen sächsischen Maße und Gewichte wurden zu Beginn des 18. Jahrhunderts unter Kurfürst Friedrich August dem Starken für das Kurfürstentum Sachsen vereinheitlicht. Sonst galten  – wohl auch bedingt durch die lange währende… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»