OCR-A


OCR-A
OCR-A
Schriftart OCR-A
Kategorie Grotesk
Erstellung 1968
Beispiel
Schriftbeispiel für OCR-A
Spezielle OCR-A Steuerzeichen „hook“, „fork“ und „chair
Ein Beispiel in OCR-A

OCR-A wurde 1968 nach den Vorgaben der amerikanischen Regierung als die erste optisch maschinenlesbare Schrift entwickelt. Sie ist in ANSI INCITS 17-1981 spezifiziert. OCR ist die Abkürzung für engl. optical character recognition = „optische Zeichenerkennung“, siehe Texterkennung.

OCR-A wird vor allem für Formulare und andere Dokumente, die maschinell erfasst werden sollen, verwendet. In jüngster Zeit wurde die Schrift von Designern wiederentdeckt, die ihren Dokumenten eine kühle, unpersönliche und maschinell wirkende Ausstrahlung verleihen wollten. So findet man die Maschinenschrift in vielen Szeneblättern, in Musikzeitschriften, auf Buchcovern und in Multimedia- und Videoproduktionen.

Adrian Frutiger entwickelte einige Zeit später die weniger abstrakte OCR-B, die 1973 zum ISO-Standard erhoben wurde.

Inhaltsverzeichnis

Codierung

OCR-Schriften dienen primär zur Eingabe normaler Schriftzeichen in Computersysteme; die gelesenen Zeichen werden also genau so wie eingetippte Zeichen codiert.

OCR-A enthält einige zusätzliche Zeichen zur Gliederung der Eingabeformulare und zur Steuerung der Zeichenerkennung, wie in nebenstehender Abbildung die drei OCR-A Symbole „hook“, „fork“ und „chair“. Diese Symbole dienen dazu, über den Scanner spezielle Signalisierungen auszulösen, wie beispielsweise ein Ende der aktuellen Zeile zu signalisieren. Für diese definiert Unicode eigene Codepositionen[1].

Implementierungen

Als der klassische Schriftsatz immer mehr durch Satz mit dem Computer abgelöst wurde, entwickelte Tor Lillqvist mittels MetaFont eine digitale Definition der Schrift. Diese Definition wurde von Richard B. Wales verbessert und ist beim CTAN[2] erhältlich.

Um diese kostenlose Version der Schrift für die Benutzer von Microsoft Windows zugänglich zu machen, erstellte John Sauter daraus mittels der Programme potrace und FontForge im Jahr 2004 TrueType-Dateien.[3] Im Jahr 2008 korrigierte Luc Devroye die vertikale Positionierung und die Bezeichnung des kleinen z.[4]

Matthew Skala, dem John Sauters Arbeit unbekannt war, erstellte im Jahr 2006 mittels mftrace eine weitere TrueType-Version der Schrift.[5][6]

Weblinks

Quellen

  1. The Unicode Standard 5.0, Section 15.6: Optical Character Recognition: U+2440-U+245F
  2. Der MetaFont Quellcode für OCR-A im CTAN
  3. John Sauters OCR-A Schrift
  4. Luc Devroyes Schrift-Seite, nach Sauter suchen um die Schrift zu finden
  5. Matthew Skala über seine Versionen der OCR-Schriften
  6. Die OCR-Schriften auf Matthew Skalas Seite

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • OCR-B — Schriftart OCR B Kategorie Grotesk …   Deutsch Wikipedia

  • OCR-B — Category Sans serif Designer(s) Adrian Frutiger Date released 1968 The OCR B is a set of mono …   Wikipedia

  • OCR-B — OCR B,   eine 1968 entworfene Schrift zur maschinellen optischen Zeichenerkennung (OCR). Im Unterschied zur OCR A Schrift ist die Linienführung runder, wodurch die Schrift für das menschliche Auge leichter lesbar ist, einem OCR Programm aber… …   Universal-Lexikon

  • OCR-A — OCR A,   eine 1968 entworfene Schrift zur maschinellen optischen Zeichenerkennung (OCR). Die Schrift wirkt durch ihre kantige Linienführung sehr technisch, ist aber für OCR Programme leicht zu interpretieren. Man findet sie beispielsweise in der… …   Universal-Lexikon

  • OCR-H — OCR H,   eine Schrift zur maschinellen optischen Zeichenerkennung (OCR), die als Vergleichsgrundlage für handgeschriebene Blockschrift eingesetzt wird. Ein OCR Programm vergleicht dabei die eingelesenen Zeichen mit der OCR Schrift und kann so… …   Universal-Lexikon

  • OCR — noun COMPUTING optical character recognition; a computer system for automatically recognizing letters and numbers that have been printed or written by hand on paper: • the scanner s built in OCR software * * * OCR UK US /ˌəʊsiːˈɑːr/ noun [U] IT ► …   Financial and business terms

  • OCR — may refer to: Optical character recognition, conversion of images of text into characters The OCR A font, designed to simplify character recognition The similar OCR B font Transvaginal oocyte retrieval, a technique used in in vitro fertilization… …   Wikipedia

  • .ocr — ocr,   von einigen Programmen zum Fax oder Bildschirmdruck erzeugte Dateierweiterung, die anzeigt, dass diese Datei mit einem Zeichenerkennungsprogramm (OCR) bearbeitet werden kann …   Universal-Lexikon

  • OCR — DEFINICIJA krat. inform. postupak kojim računalo prepoznaje slova, znakove i brojke skenirane optičkim čitačem u obliku slike [OCR softver] ETIMOLOGIJA engl. Optical Character Recognition …   Hrvatski jezični portal

  • OCR — sigla ES ingl. Optical Character Recognition, lettura ottica di caratteri …   Dizionario italiano