Objekt 7001


Objekt 7001

Die Dienststelle der DVP BlumbergDr. Richard Sorge“ mit Standort Freudenberg nordöstlich von Berlin war eine geheime Einheit der Kasernierten Einheiten des Ministeriums des Innern (MdI) in der DDR. Sie war für den technischen Unterhalt des Gefechtsstandes und dessen Verteidigung zuständig, in dem sich im Verteidigungsfall der Innenminister des MdI und sein Stab zurückgezogen hätte (Objekt 7001). Für den Bunkerbau war der VEB Spezialbaukombinat Schwedt verantwortlich, einen Teil der Baukräfte stellte der Truppenteil.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Die Dienststelle Blumberg befand sich nicht direkt am nordöstlichen Stadtrand von Berlin, zwischen Ahrensfelde und Blumberg-Rehhahn, innerhalb des Berliner Ringes, wie einige "Bunker-Erforscher" vermuten. Das vorgenannte Objekt hatte zwar die gleiche Objektstruktur wie alle Bunkerbauwerke (vorn: Kaserne Wachbataillon, dahinter: Schutzbauwerke), war aber ein Objekt des Wachregiments des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). Heute befindet sich auf dem Gelände dieses Objektes die Bundespolizeiabteilung Blumberg der Direktion Bundesbereitschaftspolizei.

Das Objekt des MdI in der Ortschaft Blumberg, Zentrales Orchester des MdI, diente für die Dienststelle der DVP Blumberg „Dr. Richard Sorge“ als Tarnobjekt. Sie befand sich ab 1985 am Ortsausgang von Freudenberg, dem heutigen steuerfreien Gewerbegebiet. Bis zu diesem Zeitpunkt befand sich die Dienststellenleitung in der Kaserne der Sicherungseinheit (kasernierte „Volkspolizei-Bereitschaft“). Die Dienststelle belegte nachfolgende Objekte:

Objekte der Dienststelle

Objekte der Dienststelle
Bezeichnung Bestimmung Ort Kreis Aufgabe im Verteidigungszustand Koordinate
AO = „Ausbildungsobjekt“ Kaserne der Sicherungseinheit bei Gielsdorf Strausberg Anlaufpunkt
SO = „Schulungsobjekt“ (Objekt 7001) Schutzbauwerke bei Freudenberg Bad Freienwalde Ministerführungsstelle 52° 42′ 33″ N, 13° 49′ 0″ O52.70903913.8165817
Funksendestelle Funkstelle bei Tuchen Eberswalde abgesetzte Funkstelle
Blumberg zwei Dienstzimmer in Blumberg Bernau Abdeckung

Organisation

Die „Dienststelle der DVP Blumberg“ gliederte sich in

  • ein Führungsorgan,
  • dem Politorgan,
  • dem Stab,
  • den Versorgungsdiensten,
  • dem Bereich Stellvertreter des Leiters (Stabskommandant Bunkerbauwerk),
  • dem Bereich Stellvertreter Nachrichtentechnik,
  • der Sicherungseinheit (SE) und
  • der Offiziersaufklärungsgruppe.

Außerdem gab es

  • einen Partei- und (Kreisleitung der SED des MdI unterstellt)
  • einen FDJ-Sekretär sowie (Kreisleitung der FDJ des MdI unterstellt)
  • die Arbeitsgruppe Abwehroffiziere des MfS (5 Offz., HA VII des MfS direkt unterstellt).
Stärke StAN I
Stellen- und Ausrüstungsnachweis
Ständige Einsatzbereitschaft
StAN II
Stellen- und Ausrüstungsnachweis
Volle Einsatzbereitschaft
Einheit Offz. Ufhr. Wm. Gesamt Offz. Ufhr. Wm. Gesamt
DSt. Blumberg 129 199 285 613 173 327 566 1066
Quelle: Mobilmachungsplanung/GVS b 893–0014/89

Führungsorgan

Es bestand aus dem

  • Leiter der Dienststelle
  • seinen Stellvertretern:
    • Stellvertreter des Leiters und Stabschef,
    • Stellvertreter für Politische Arbeit des Leiters,
    • Stellvertreter des Leiters
    • Stellvertreter des Leiters für Nachrichtentechnik und
    • Stellvertreter des Leiters für Versorgung
  • sowie deren nachgeordneten Fachoffizieren und
  • den Offizieren innere Sicherheit (unter anderem Kriminalist aus Diensteinheit IX, MdI HA/K Berlin)
  • dem Kontrolloffizier (Finanzwesen)
  • dem Leiter Kader/ Ausbildung
  • dem Offizier Finanzen

Politorgan

  • Stellvertreter für Politische Arbeit des Leiters
  • Stellvertreter des Stellv. für Pol. Arbeit
Stärke StAN I StAN II
Einheit Offz. Ufhr. Wm. Gesamt Offz. Ufhr. Wm. Gesamt
Politorgan 2 1 - 3 3 1 - 4

Stab

  • Stellv. des Leiters u. Stabschef
  • Stellv. Stabschef operativ (militärischer Stab der DSt.)
  • Leiter Sicherheit (Ausweise ausgeben/einziehen für Objekte)
  • Leiter Organisation (Mobilmachungsvorbereitung u. (mil.) Verteidigungsplanung)
Stärke StAN I StAN II
Einheit Offz. Ufhr. Wm. Gesamt Offz. Ufhr. Wm. Gesamt
Stab 13 14 - 27 18 37 44 99

Versorgungsdienste

  • Stellvertreter des Leiters für Versorgung
  • Offizier Organisation/ Einsatz (Stellvertreter)
  • Leiter Kfz. / Munition (einschließlich fünf Ikarus-Busse)
  • Truppenarzt (zwei Med.-punkte mit Sankra)
  • Offizier Unterkunft (mit Objekthandwerker, Betreibung Wasserwerke und Heizhäuser)
  • Offizier Quartiernutzung (Intendantur, einschließlich zwei Verkaufsstellen)
  • Offizier für Bekleidung/Ausrüstung (Lager)
Stärke StAN I StAN II
Einheit Offz. Ufhr. Wm. Gesamt Offz. Ufhr. Wm. Gesamt
Versorgungsdienste 17 39 8 64 19 83 10 112

Unterstellte Einheiten

  • Stellvertreter des Leiters (Besatzung der Schutzbauwerke zuzüglich ca. 300 Personen der Minister-Führungsgruppe)
  • Stellvertreter des Leiters Nachrichtentechnik (Sicherstellung der Funk- und Drahtnachrichtenverbindung) (Umunterstellung unter Stellvertreter des Ministers Nachrichten)
  • Offiziersaufklärungsgruppe (polizeiliche Aufklärung des Unterbringungsraumes, Kripo K1)
  • Sicherungseinheit (SE) (Bau- und Wachbataillon)
Stärke StAN I StAN II
Einheit Offz. Ufhr. Wm. Gesamt Offz. Ufhr. Wm. Gesamt
Stellvertreter des Leiters 35 47 - 82 45 80 - 125
Stellv.d.Ltr. Na.-technik 8 25 - 33 - - - -
Offiziersaufklärungsgruppe 5 - - 5 10 - - 10
Sicherungseinheit 38 57 253 348 66 121 515 702

Stellvertreter des Leiters

  • Stellvertreter des Leiters (Kommandant Schutzbauwerke)
  • Stellv. für politische Arbeit des StL
  • Leiter Technik (Wartungs- und Instandsetzungsdienst Schutzbauwerke)
  • Leiter Eigenleistung (Koordinierung aller Bauleistungen für die Schutzbauwerke)
  • Leiter Planung (Stabschef mit Stab)
  • Nachrichtenoffizier (Leiter Nachrichtenzentrale Schutzbauwerk)
  • Leiter Diensthabende (Diensthabendes System Schutzbauwerke)
  • Leiter EDV (Personalcomputer neuester Produktion/ EC-1834)
  • Offizier Versorgung (Versorgungsdienst)

Nachrichtentechnik

  • Stellv. d. Ltr. Nachrichtentechnik
  • Leiter Objektnachrichtenzentrale (Sicherstellung Nachrichtenverbindungen)
  • Leiter Funknachrichtenzentrale (abgesetzte FuNZ bei Tuchen-Klobicke)
  • Leiter VS-Stelle (für alle drei Objekte („Ausbildungs-“ (AO), „Schulungsobjekt“ (SO) u. FuNZ)

Sicherungseinheit

  • Sicherungseinheit: „Ständige Einsatzbereitschaft“
    • Kommandeur
    • Stab (Führungsorgan) (strukturiert wie VPB)
    • 1. Kompanie (drei Schützenzüge)
    • 2. Kompanie (drei Schützenzüge)
    • 3. Kompanie (SPW-Zug (PSH), Pionierzug, Flak-Zug)
    • 4. Kompanie (Transportzug, zwei Halbzüge Heizer, zwei Halbzüge Köche)
  • Sicherungseinheit „Verteidigungszustand“
    • Kommandeur
    • Stab (Führungsorgan) (strukturiert wie VPB)
    • 1. (Schützen-) Kp. (Verteidigung der Führungsstelle/ SO)
    • 2. (Schützen-) Kp. (Verteidigung der Führungsstelle/ SO)
    • 3. (Schützen-) Kp. aus Reservisten (Verteidigung des Anlaufpunktes (AO) für Chefs BDVP)
    • 4. (Schützen-) Kp. aus Reservisten (Verteidigung der Funksendezentrale)
    • 5. Kp. SPW PSH aus 3. Kp., SPW-Zug (gepanzerte Begleitgruppe)
    • (6. Kp.) Flak-Bttr. aus Flak-Zug/3. (Luftabwehr an der Führungsstelle/ SO)
    • 7. Stabs-Kp. aus 4. Kp., ohne Pionierzug (Sicherstellung, Pionierzug/Stab Dienststelle)

Geschichte

Ihr Aufbau wurde von drei VP-Angehörigen Ende des Jahres 1972 in Berlin-Bohnsdorf in einer Dreizimmerwohnung begonnen. Ihr Zweck war ursprünglich die Vorbereitung und Leitung des Baus einer unterirdischen Führungsstelle bei Werneuchen (Objekt 025) für den Innenminister der DDR, Armeegeneral Friedrich Dickel. Danach sollte dieser Truppenteil aufgelöst werden.

Dienststellenleiter wurde Oberst d. VP Hans Wahner, ehemaliger Wehrmachtsoffizier, der die operativen (militärischen) Aufgaben bearbeitete. Er war Anfang der 60er Jahre Kommandeur der aus den Basdorfer Bereitschaften gebildeten Mot.-Brigade (B) und in dieser Eigenschaft nach eigenem Bekunden der unmittelbare militärische Leiter des Mauerbaus. Weiterhin nahm der Obermeister der VP Manfred Mittelberger (inzwischen verstorben) die Aufgaben der Versorgungsdienste wahr. Hauptmann, zuletzt Major d. VP, Friedemann bereitete die nachrichtentechnische Sicherstellung vor. Wenig später kam Hptm. Delow hinzu, zuletzt Oberstleutnant d. VP. Er war für die Bauvorbereitung und -durchführung verantwortlich.

Diese Dienststelle unterstand bis zuletzt dem 1. Stellvertreter des Chefs des Stabes des MdI bis zur Übernahme durch den Bundesgrenzschutz bzw. einzelner Teile durch den Zivilschutz/BMI im Jahre 1990. Vorgesetzter war demzufolge zuerst Generalleutnant Friedhelm Rausch bis zu seiner Ernennung zum Präsidenten der VP Berlin und als sein Nachfolger Generalleutnant Egon Grüning.

Nachdem weitere Mitarbeiter zukommandiert wurden, verlegte diese Dienststelle ihren Standort in die Ortschaft Blumberg bei Berlin in das VP-Objekt des Standortmusikkorps des MdI.

Etwa 1977 begann die Zukommandierung von Wehrpflichtigen mit Bauberufen aus den VP-Bereitschaften. Es begann der Aufbau militärischer Einheiten, einer technischen Einheit und einer nachrichtentechnischen Einheit sowie von rückwärtigen Sicherstellungseinheiten in der Nähe der Ortschaft Gielsdorf. Alle Angehörigen wurden in diese Kaserne verlegt und das Objekt in der Ortschaft Blumberg diente als Tarnadresse.

Ende der 70er Jahre mündete diese Entwicklung in der Bildung einer „Sicherungseinheit“ (drei Kompanien). Diese wurde Ende 1983 aufgelöst und ihre Kompanien dem Dienststellenleiter direkt unterstellt. Im November 1985 wurde die Sicherungseinheit neu gebildet und diesmal noch stärker an die Struktur einer VP-Bereitschaft (VPB) angelehnt (vier Kompanien, davon zwei Schützen- und eine gemischte Kompanie in der der SPW-Zug als zukünftige Kompanie gekadert wurde).

Der Bau einer dreistöckigen unterirdischen Führungsstelle wurde etwa Anfang 1983 bei Werneuchen, in unmittelbarer Nähe des sowjetischen strategischen Militärflugplatzes, abgebrochen und neu in ca. 10 km Entfernung ostwärts am Ortsrand von Freudenberg begonnen. Das NVA-Bauregiment, das in diesem Objekt bis dahin in dreigeschossigen Metallleichtbaugebäuden untergebracht war und die unterirdischen Führungsstellen der NVA im Raum Strausberg zusammen mit dem VEB Spezialbau Schwedt gebaut hatte (7000er Objekte), wurde aufgelöst. An Stelle des aufgelösten Regimentes bauten Baukräfte aus den Kompanien der Dienststelle.

Im Jahr 2005 wurde von der ZDF-Sendung Abenteuer Wissen der Bunker bei Freudenberg (Objekt 7001) gefilmt.

Siehe auch

Literatur

  • Thomas Fischer: Polizeisoldaten : Kasernendienst, Straßenkämpfe, Atombunker : ein dokumentarisches Tagebuch zu den Kasernierten Einheiten des Ministeriums des Innern der DDR 1989/90. Helios-Verlag, Aachen 2006, ISBN 3-938208-39-2. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Asteroiden, Nummer 7001 bis 7500 — Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilliste der Asteroidenübersicht. Die in der ersten Spalte aufgeführten Ziffern geben die Reihenfolge ihrer endgültigen Katalogisierung an, dienen als Identifikationsnummer und gelten als Bestandteil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Dienststelle Blumberg — Die Dienststelle der DVP Blumberg „Dr. Richard Sorge“ mit Standort Freudenberg nordöstlich von Berlin war eine geheime Einheit der Kasernierten Einheiten des Ministeriums des Innern (MdI) in der DDR. Sie war für den technischen Unterhalt des… …   Deutsch Wikipedia

  • BDVP — Abzeichen der Deutschen Volkspolizei Die Deutsche Volkspolizei (DVP), meist nur Volkspolizei (VP) genannt, war die Polizei der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Volkspolizei — Abzeichen der Deutschen Volkspolizei Die Deutsche Volkspolizei (DVP), meist nur Volkspolizei (VP) genannt, war die Polizei der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Gesch …   Deutsch Wikipedia

  • VPKA — Abzeichen der Deutschen Volkspolizei Die Deutsche Volkspolizei (DVP), meist nur Volkspolizei (VP) genannt, war die Polizei der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Volkspolizei — Abzeichen der Deutschen Volkspolizei Die Deutsche Volkspolizei (DVP), meist nur Volkspolizei (VP) genannt, war die Polizei der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Volkspolizist — Abzeichen der Deutschen Volkspolizei Die Deutsche Volkspolizei (DVP), meist nur Volkspolizei (VP) genannt, war die Polizei der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Volkspolizisten — Abzeichen der Deutschen Volkspolizei Die Deutsche Volkspolizei (DVP), meist nur Volkspolizei (VP) genannt, war die Polizei der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Krems (Stadtteil) — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Krems (Stadtteil) enthält die denkmalgeschützten unbeweglichen Objekte dem Stadtteil Krems der Statutarstadt Krems an der Donau in Niederösterreich, wobei die Objekte teils mit Bescheid und teils durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahrheit — Dem Begriff Wahrheit werden verschiedene Bedeutungen zugeschrieben, wie Übereinstimmung mit der Wirklichkeit, einer Tatsache oder einem bestehenden Sachverhalt, aber auch einer Absicht oder einem bestimmten Sinn bzw. einer normativ als richtig… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.